Lotus Elise im Test

Leichtbau-Sportler für Fahrdynamik-Freaks

Lotus Elise Foto: Reinhard Schmid 11 Bilder

Lotus hat den Elise überarbeitet. Der quirlige Leichtbau-Sportwagen erhielt eine aufgefrischte Optik und ein neues Basistriebwerk. Ob der Zweisitzer auch mit dem 136 PS starken 1,6-Liter-Sauger überzeugen kann, zeigt der Test.

Ein Blick in die Preisliste lässt Puristen kurz zucken: Für den Elise ist ab sofort ein Tempomat erhältlich. Die britische Kurvenfräse wird mit ihren leichten Optikretuschen an Front und Heck doch nicht gleich noch zum soften Langstrecken-Gleiter mutieren? Keineswegs. 

Lotus Elise mit 136 PS starkem Vierzylinder von Toyota

Dass die Ingenieure nichts an der kompromisslosen Auslegung des Lotus Elise änderten, wird schon in der ersten Biegung deutlich. Nach wie vor lenkt der 900-Kilo-Floh servolos sowie ultradirekt ein. Straffe Dämpfer, die kaum Seitenneigung zulassen, das steife Alu-Chassis und der niedrige Schwerpunkt sorgen im Test für jenes Kart-Gefühl, mit dem der Elise seit 15 Jahren die Herzen aller Querdynamik-Fans erobert.

Der neue 1,6-Liter-Basismotor will ihnen zukünftig noch ein reineres Umweltgewissen bescheren. Um den Normverbrauch von 6,3 Liter/100 km und die entsprechenden 149 Gramm CO2/km zu erreichen, sind allerdings viel Disziplin sowie niedrige Drehzahlen nötig. Dabei erwacht der von Toyota stammende Vierventiler erst im oberen Bereich zum Leben und demonstriert eindrucksvoll, wie viel Spaß überschaubare 136 PS machen können, wenn sie nicht schwer schleppen müssen. Da stört es auch nicht groß, dass die Werksangabe für den Standardsprint (6,5 Sekunden) klar verfehlt wird.

Stoffverdeck will von Hand abgewickelt werden

Noch weiter steigern lässt sich das Fahrvergnügen im Test, sobald Cockpit und Frisuren für Wind und Wetter freigegeben werden. Konsequenterweise verschwindet das Stoffmützchen nicht wie heute üblich per Knopfdruck, sondern will von Hand abgewickelt werden. Dass der laute, harte und enge Zweisitzer auch sonst nichts mit Bequemlichkeit am Hut hat, stellt für seine Fans keinen Nachteil, sondern eher einen weiteren Kaufgrund für den Lotus Elise dar. Daran dürfte auch ein Tempomat nichts ändern.

Vor- und Nachteile

  • äußerst agiles Handling mit direkter Lenkung
  • gute Fahrleistungen
  • standfeste Bremsen
  • ESP auch nicht gegen Aufpreis lieferbar
  • eingeschränkter Federungskomfort
Zur Startseite
Technische Daten
Lotus Elise
Grundpreis 40.940 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3824 x 1719 x 1117 mm
KofferraumvolumenVDA 112 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 100 kW / 136 PS bei 6800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 204 km/h
0-100 km/h 7,8 s
Verbrauch 6,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote