Lotus Elise SC im Test

Leichtbau-Asket mit mehr Leistung

Lotus Elise Einzeltest 1008 13 Bilder

Lotus hat seinen Leichtbau-Asketen stärker gewürzt. Dank Kompressor faucht der spartanische Roadster mit mehr Leistung. Der Elise SC im Test.

Auch der jüngste Extremsportler der Lotus-Familie beherzigt die klassische Synthese, mit der einst Firmengründer Colin Chapman die Formel 1 revolutionierte: Leichtbau meets Leistung.

Mehr Evolution als Revolution steckt allerdings in der jüngsten Elise-Version. Optisch ist der Novize nur durch Heckflügel, mittiges Oval-Endrohr und neue Speichenräder vom Schwestermodell Elise R zu unterscheiden. Neben dem niedrigen Gewicht von 911 Kilogramm ist vor allem eine weitere Leistungsspritze für den idealen Body-Mass-Index von 4,1 Kilogramm pro PS verantwortlich.

In fünf Sekunden von Null auf 100

Durch einen zusätzlichen Roots-Kompressor von Eaton stemmt der quer vor der Hinterachsesitzende 1,8-Liter-Reihenvierzylindervon Toyota nun 220 PS auf die Kurbelwelle(Elise R: 192 PS) und treibt den Mittelmotor-Renner in fünf Sekunden über die 100-km/h-Marke. Während das Sechsganggetriebe durch kurze Schaltwege und präzise Gassenführung überzeugt, schreit das bis 8.200/min drehende Kompressor-Triebwerk nun schrill wie eine Kreissäge.

Daneben sorgt eine rot aufleuchtende Dreistufen-Schaltanzeige für Rennatmosphäre im Straßenverkehr. Die präzise Lenkung übersetzt Kommandos spontan wie ein Simultandolmetscher, nur beim Rückwärts-Einparken stört die eingeschränkte Sicht und die Tatsache, dass es keine Servounterstützung gibt. In engen Kurven neigt der quirlige Brite durch wenig Last auf der Vorderachse (338 Kilogramm) zum Untersteuern, während er bei Nässe gern mit dem Heck auskeilt – dabei nur zaghaft im Zaum gehalten von der optionalen Traktionskontrolle (715 Euro Aufpreis).  Die Bremsen haben mit dem Fliegengewicht keinerlei Probleme passt die Klimaanlage zum puristischen Elise-Charakter.

Orkan im Cockpit

Sobald das hakeligeVerdeck vom Lotus-Schopf gepfriemelt ist, wird es ohnehin kühl. Und wer morgens kalt duscht, dem kann auch der wirbelnde Orkan im Cockpit nicht wirklich etwas anhaben. Warmduscher hoffen vergeblich auf Airscarf und Windschott. Auf Augenhöhe mit LKW-Radnabenhocken die Passagiere wie in einer rasenden Souterrain-Wohnung dicht über dem Asphalt.

Doch nur Pragmatiker werden die flache Sitzposition, die schlangenartige Einstiegschoreografie über den breiten Längsträger oder knackende Interieurteile bemängeln; die geringe Sicherheitsausstattung und das winzige Gepäckfach mit maximal 50 Kilogramm Zuladung gehören ohnehin zum Konzept. Die Faszination dieser exzentrischen Fahrmaschine schmälern diese kleinen Schönheitsfehler ebenso wenig wie einst das Muttermal den sinnlichen Mund von Topmodel Cindy Crawford.

Fazit

Mit seinem geringen Gewicht und den sehr guten Fahrleistungen macht sich der Leichtbau-Sportler viele Freunde. Allerdings sprechen der hohe Verbrauch, die geringe Alltagstauglichkeit und der schmale Grenzbereich eindeutig gegen ihn.

Technische Daten
Lotus Elise SC
Grundpreis 45.380 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3785 x 1850 x 1117 mm
KofferraumvolumenVDA 112 l
Hubraum / Motor 1796 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 162 kW / 220 PS bei 8000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 241 km/h
0-100 km/h 5,0 s
Verbrauch 8,4 l/100 km
Testverbrauch 10,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Racechip Hyundai i30 N - Tuning - Kompaktsportwagen Racechip-Hyundai i30 N im Test 320 Tuning-PS im Kompakten
Beliebte Artikel Kia Picanto 1.0 LPG, Typenbezeichnung Autogas (LPG) Steuervorteil verlängert bis 2022 Lotus Evora Der Preis
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Heckzelte Heckzelte für Campingbusse Stülpen oder hängen? Richtiges Reinigen von Freizeitfahrzeugen Reinigungstipps für den Innenraum So bleibt das Wohnmobil sauber
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte