Luxusdiesel im Vergleich

Jet-Setter

Foto: Achim Hartmann, Uli Jooß, Hans-Dieter Seufert 46 Bilder

Selbst in der Oberklasse ist der Diesel der Renner. Inzwischen muss man ihn sogar im Jaguar nicht mehr missen. Ob die Kombination von Luxus und D Sinn macht, zeigt der Vergleich des Jaguar XJ6 2.7d mit dem BMW 730d und dem Mercedes S 320 CDI.

Die Idee vom großen Wagen mit dem kleinen Verbrenner ist so abwegig nicht. Schließlich fehlt es keineswegs an Kraft – das walte der technische Fortschritt. Und die Liter-Zahlen pro 100 Kilometer sind einstellig. Das kann auch bei üppig ausgestattetem Konto nicht falsch sein, abgesehen davon, dass man nur alle 800 Kilometer tanken muss. Das bringt mehr als ein paar Zehntelsekunden Vorsprung beim Gasgeben.

Selbst Ruß ist kein Thema – hier ist der Filter Standard. Für Diesel-Skeptiker empfiehlt sich also ein Schnupperkurs, bei den hier versammelten Prachtexemplaren dürfte das für ein Aha-Erlebnis genügen.

Standesgemäße Motorisierung

Und wie steht es mit dem Antriebskomfort? Die Antwort fällt leichter als erwartet: bestens. Verdächtige Nagelgeräusche sind bei den drei Luxus-Dieseln allenfalls beim Kaltstart zu hören, und auch bei den Kraftreserven gibt es nichts zu meckern. Immerhin liegt an den Kurbelwellen dieser Sechszylinder nicht weniger Drehmoment an als bei den großen V8-Varianten der entsprechenden Benziner-Modelle. Das aber schon bei erheblich niedrigeren Drehzahlen.

Entsprechend standesgemäß fühlt man sich motorisiert, und das gilt selbst für den Schwächsten im Trio, den Jaguar. Die rund 200 Kilogramm, die das Aluminiumauto weniger wiegt als seine Konkurrenten, gleichen den Rückstand zum Teil wieder aus. Und sie bleiben auch sonst nicht ohne Wirkung: Kurvenreiches Terrain durchquert der XJ6 so behände, als wäre er eine Nummer kleiner. Nicht weniger wohltuend ist die sanfte Automatik, die selbst bei forcierter Fahrt keine Hektik aufkommen lässt.

Die S-Klasse hat die Nase vorn

Letzteres kann man auch dem Mercedes attestieren, der sich aber deutlich massiger anfühlt. Umso mehr verblüfft, wie souverän der zierliche Diesel mit dem schweren Wagen umgeht: In den Fahrleistungen kann ihm keiner der Kontrahenten das Wasser reichen. Nicht einmal der BMW, obgleich sein Reihensechszylinder gefühlsmäßig am heftigsten zur Sache geht. Fahrdynamisch profitiert der Siebener von der besten Lenkung und den besten Bremsen – ein echter BMW also, selbst wenn er nicht der Handlichste ist.

Zum Schluss der eigentliche Clou dieser Autos: Der hohe Glückspegel, der sich beim Fahren einstellt, bleibt selbst vom Blick auf die Tankanzeige unbeeindruckt. Wenn 9,4 Liter genügen, um mit einer 250 km/h schnellen S-Klasse 100 Kilometer weit zu kommen, lacht nicht nur der Geldbeutel. Auch deshalb gebührt ihr Platz eins.

Fazit

1. Mercedes S 320 CDI
534 Punkte

Viel Platz, viel Komfort, dazu die besten Fahrleistungen und der geringste Verbrauch – was will man mehr? Eine bessere Ausstattung, wäre die passende Antwort.

2. BMW 730d
511 Punkte

Ein ausgewogenes Angebot, aber in den Kernpunkten doch nicht ganz auf Mercedes-Niveau. Vorteile: die besseren Bremsen und der günstigere Preis.

3. Jaguar XJ6 2.7d
502 Punkte

Die Glanznummern des Leichtgewichts sind das agile Handling und die gute Ausstattung. Beim Raumangebot und den Fahrleistungen kann der XJ6 aber nicht mithalten.

Technische Daten
BMW 730d Mercedes S 320 CDI Jaguar XJ6 2.7 Diesel Executive
Grundpreis 66.500 € 70.865 € 65.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5039 x 1902 x 1491 mm 5076 x 1871 x 1473 mm 5090 x 1860 x 1448 mm
KofferraumvolumenVDA 500 l 560 l 470 l
Hubraum / Motor 2993 cm³ / 6-Zylinder 2987 cm³ / 6-Zylinder 2720 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 170 kW / 231 PS bei 4000 U/min 173 kW / 235 PS bei 3600 U/min 152 kW / 207 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 238 km/h 250 km/h 222 km/h
0-100 km/h 8,2 s 8,0 s 8,8 s
Verbrauch 7,9 l/100 km 8,9 l/100 km 8,1 l/100 km
Testverbrauch 9,9 l/100 km 9,4 l/100 km 10,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Beliebte Artikel Opel Insignia Country Tourer, Volvo V90 Cross Country, Exterieur Opel Insignia CT, Volvo V90 CC Welcher Allradkombi ist besser? Kompakt gegen SUV, Vergleich, ams2218 Kompaktklasse gegen SUV 6 Paarungen im Konzeptvergleich
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Carado T 448 Dauertester Carado T 448 im Dauer-Test So war das Jahr mit Carlos Schlafsäcke Test Mantelschlafsäcke im Test Wohlig warm in der kühlen Zeit
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte