Fahrzeuge, Tuning
MTM Audi A1 Nardo Edition 0-300-0 Beschleunigungs- & Bremsduell
0-300-0 Beschleunigungs- & Bremsduell  Impression
0-300-0 Beschleunigungs- & Bremsduell  Impression
0-300-0 Beschleunigungs- & Bremsduell  Impression 51 Bilder

Mathilda-VW Scirocco GT-R1 im Test

Beschleunigungs- und Bremsentest 0-300-0 km/h

Tuner Mathilda Racing nahm mit dem VW Scirocco GT-R1 beim Beschleunigungs- und Bremsentest 0-300-0 km/h teil. Beim Hochgeschwindigkeits-Test müssen die getunten Sportwagen so schnell wie möglich auf 300 km/h beschleunigen und aus diesem Tempo eine Vollbremsung absolvieren.

Das High-Speed-Event 0-300-0 km/h von sport auto und Dunlop wird seit 2008 jährlich auf dem Hochgeschwindigkeits-Oval in Papenburg ausgetragen. 15 Sportwagen, die zusammen knapp 10.000 PS leisten, sind 2011 zum Extremtest angetreten. Die acht Tuningfahrzeuge waren zwischen 446 PS und 1.200 PS stark. Schwächstes Fahrzeug im Feld der 0-300-0-Kandidaten war der Mathilda-VW Scirocco GT-R1.

Mathilda-VW Scirocco GT-R1 mit Frontantrieb

Der vom Kölner Tuner Mathilda Racing auf die 19 Zoll großen, Dunlop Sport Maxx GT-bereiften Räder gestellte VW Scirocco GT-R1 sowie der MTM-Audi A1 Nardo Edition waren die einzigen Tuningfahrzeuge mit Frontantrieb im 0-300-0- km/h-Test. Anders als der 500 PS starke MTM-Audi gibt sich der Mathilda-VW Scirocco GT-R1 jedoch mit vier Zylindern und „nur“ 446 PS zufrieden. Eine Drexler-Sperre und eine mit 370 Millimeter-Stahlscheiben vorn versehene Movit-Bremsanlage gehören indes auch bei dem knallorangenen, aufgrund des Käfigs im Fahrgastraum zum Zweisitzer mutierten Fronttriebler zur unverzichtbaren Grundausstattung.

Den aufwendigen Motorenumbau des mit einem modifizierten DSG versehenen Mathilda-VW Scirocco GT-R1 steuert in diesem Fall Turbo-Spezialist HGP bei. Erzielt wird die Leistungsexplosion durch eine Turbolader-Abgaskrümmereinheit mit Längenausgleich, eine Verdichtungsreduzierung, eine FSI Hochdruckpumpe mit verstärktem Tassenstößel, eine 70-Millimeter-Drosselklappe, geänderte Einspritzdüsen, eine geänderte Motorperipherie sowie – last but not least – eine Softwareoptimierung der Motorelektronik.

Sportcoupé beschleunigt in unter 15 Sekunden auf 200 km/h

So gerüstet prescht das im Rheinland auf Touren gebrachte Wolfsburger Coupé binnen 14,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 200 und ist damit nur unwesentlich langsamer als sein stärkerer und rund 200 Kilogramm leichterer frontgetriebener Konkurrent von MTM. Jenseits 200 km/h ging dem Mathilda-VW Scirocco GT-R1 in Papenburg dann allerdings die Luft aus. 300 km/h lagen erst nach knapp 70 Sekunden an, weil die Hochdruckpumpe oberhalb 6.000 Touren den erforderlichen Solldruck nicht mehr aufbaute. Auch auf der Bremse konnte der Kölner Fronttriebler nicht mit dem Wettstettener mithalten. Eine mittlere Verzögerungsleistung von 9,66 m/s² und der damit einhergehende Bremsweg von 359,5 Metern aus 300 km/h gehen in dieser Leistungsklasse klar als ungenügend durch.

Technische Daten

Mathilda Racing Mathilda-VW Scirocco GTR-1
Hubraum / Motor 1984 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 328 kW / 446 PS bei 7000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 308 km/h
0-100 km/h 5,7 s
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
Verkehr Verkehr Speedart BTR-II 650 Evo 0-300-0 Beschleunigungs- & Bremsduell Tuning-Elite beim Hochgeschwindigkeits-Test Tuner Beschleunigungs- und Bremsentest 0-300-0 km/h

Acht getunte Sportmodelle mit zusammen 5.481 PS nahmen beim...

VW Scirocco
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über VW Scirocco
Mehr zum Thema Sportwagen
06/2019, Porsche Heritage Design Strategie
Neuheiten
2020 Ford Mustang Shelby GT500 - Muscle Car - Carbon Fiber Track Package
Neuheiten
Burt Reynolds 1979er Pontiac Firebird Trans Am
Mehr Oldtimer