Mazda 2 MZI im Test

Flotter Zweier

Der neue Mazda 2 kommt hoch und pummelig daher. Technisch ist der kleine Japaner mit dem Ford Fiesta verwandt. Wie sich dieser etwas andere Fiesta fährt, zeigt der Test der 100-PS-Version.

Hoch soll er leben, heißt offensichtlich immer öfter die Parole in dem Segment kleiner Autos. Der Mazda 2 ist ein solches Automobil, gut anderthalb Meter hoch, groß genug, um die meisten Klassenkameraden auf dem Parkplatz erkennbar zu überragen, sofern nicht gerade ein Porsche Cayenne den Blick versperrt. Der hohe Aufbau des etwas betulich geformten neuen japanischen Gebildes hat mehr Vor- als Nachteile. Optisch wird zwar bewusst eine gewisse Unsportlichkeit signalisiert, der praktische Nutzen solcher Karossen ist aber gerade im täglichen Gebrauch nicht von der Hand zu weisen. Ein- und Ausstieg profitieren von der Höhe, auch Menschen mit verschlissenen Gelenken und krummen Rücken finden mühelos ins Cockpit. Das allgemeine Raumgefühl ist durch die großzügige Kopffreiheit sowohl vorne als auch im Wagenfond ebenfalls deutlich besser als bei vielen konventionell geformten Automobilen. Der nichts sagende Vorgänger namens Demio hatte hier weit weniger zu bieten, auch was das restliche Raumangebot betrifft. Mit einer Länge von 3,92 Metern präsentiert sich der Mazda 2 noch erfreulich kompakt, zeigt aber gute Raumökonomie auch jenseits seines Hochbaus. Der Beinraum hinten reicht aus, der Kofferraum ist über eine riesige Klappe zugänglich und weist eine un-gewöhnlich niedrige Ladekante auf. Sein Volumen ist mit fast 270 Litern ausreichend bemessen, wer die im Verhältnis 60: 40 teilbare Rücksitzbank klappt, kommt auf die klassenüblichen 1000 Liter und ein bisschen mehr. Damit lässt sich leben und dem automobilen Alltag wirkungsvoll begegnen. Der Mazda 2 ist vor allem ein praktisches Auto, das durch eine gewisse Dienstbeflissenheit glänzt, ohne freilich in die schmucklose Rolle eines Aschenputtels zu verfallen. Das zeigt auch das Interieur. Abgesehen von den Bezügen der Sitze wirkt hier nichts billig. Die unvermeidlichen Kunststoffmaterialien sind von der besseren Sorte, eloxierte Metallsegmente verbreiten eine gewisse optische Frische und verbannen den einheitlichen Plastik-Look alter Japan-Tage. Nicht zu überhören sind jedoch Knistergeräusche aus dem Armaturenbrett. Europäisiert wirkt das Ganze, fasst sich gut an, gibt in der Bedienung erwartungsgemäß an keiner Stelle Rätsel auf. Schöne große Rundinstrumente warten auf den Betrachter, das Ausstattungsniveau ist mit elektrischen Fensterhebern vorn und hinten einem Audio-System bei der Topversion ebenfalls hoch. Auch wird die Ford-Verwandtschaft deutlich, etwa an der Pedalerie, den Lenkstockhebeln oder dem Verschluss des Öleinfüllstutzens, den man sogar vom Ford Ka her kennt.

Kompletten Artikel kaufen
Einzeltest Mazda 2
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 3 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Fazit

Der neue Mazda 2 ist ein geräumiges, flottes und fahrsicheres Auto. Störend erweisen sich jedoch der laute Motor und der eingeschränkte Komfort.

Übersicht: Mazda 2 MZI 1.6
Technische Daten
Mazda 2 1.6 MZI Top
Grundpreis 15.790 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3925 x 1680 x 1530 mm
KofferraumvolumenVDA 268 bis 1044 l
Hubraum / Motor 1596 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 74 kW / 100 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 181 km/h
0-100 km/h 10,7 s
Verbrauch 6,8 l/100 km
Testverbrauch 8,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer
Promobil Stellplatz-Fokus Rheinhessen Stellplatz-Tipps in Rheinhessen Deutschlands größtes Weingebiet Bürstner Lyseo TC Limited (2019) 8 neue Modelle im Check Alle Teilintegrierten 2019
CARAVANING Smart Home auf Rädern Vernetzte BUS-Systeme im Caravan Funkionen im Wohnwagen steuern Eriba Exciting Family 560 (2019) Die verschiedenen Wohnwagen-Typen Vom Familien- bis Design-Caravan