Mehr Sein als Schein

V8 für Kenner

Achtzylinder-Limousinen der oberen Mittelklasse im Vergleich: der neue Mercedes E 500 gegen den überarbeiteten Jaguar S-Type V8 mit 4,2-Liter-Motor und den Altmeister BMW 540i.

Drei Autos, die das Kennerherz begehrt: Leistung satt, Komfort für die große Fahrt, Mittelklasse-Understatement pur.

Für Dynamik sorgt im Mercedes E 500 der bekannte Dreiventil-V8 im Fünfliter-Format mit 306 PS. Der E 500 kostet 56.492 Euro inklusive einer angemessen reichhaltigen Ausstattung. Der überarbeiteten S-Type tritt mit 4,2-Liter-V8 (298 PS) an. Er erfreut in der Variante Executive durch einen günstigeren Basispreis: 51.080 Euro. BMW schließlich stellt für den mit den Jahren gereiften 540i (4,4 Liter, 286 PS) 54.200 Euro in Rechnung.

Der BMW-V8-Motor stürmt begierig los, begleitet von libidinösen Tönen, wie sie nur hochklassige Aggregate zustande bringen. Beim Schnellfahren herrscht selten der Eindruck übertriebener Hektik, denn im Gegensatz zu früheren Exemplaren hastet die Fünfgangautomatik beim aktuellen Testwagen etwas weniger eilig durch die Gänge.

Noch ruhiger und vor allem sanfter lässt es aber der Jaguar angehen, dessen auf 4,2 Liter vergrößerter V8 mit vorbildlicher Laufkultur aufwartet. Allerdings fehlt es dem S-Type bei niedrigen Drehzahlen an Mumm. Entsprechend häufig schaltet die Sechsgang-Automatik herunter, was aber kaum unangenehm auffällt.

Der Mercedes beherrscht die Rolle als Reisemobil geradezu perfekt, was nicht zuletzt mit seinem üppigeren Raumangebot zusammenhängt. Aber es gibt auch technische Gründe: sein Plus an Hubraum und Drehmoment (460 Nm, BMW: 440 Nm, Jaguar: 411 Nm)). Bullig, aber ganz gelassen befördert er seine Besatzung in jeden gewünschten Geschwindigkeitsbereich. Akustische Darbietungen à la BMW bleiben aus. Stören können allenfalls die zahllosen Eingriffe der Elektronik, die zwar das Beste wollen, aber nicht immer das Beste bewirken.

Wohl darf man dem E 500 attestieren, dass seine Regelorgane die meiste Zeit und für den überwiegenden Teil der Geschmäcker ins Schwarze treffen und ihn mit Eigenschaften ausstatten, die zutiefst beeindrucken: Er kann, unabhängig von der Beladung, hervorragend federn, und er schafft problemlos höchste Kurvengeschwindigkeiten. Um so mehr irritieren dann freilich Patzer wie der nachlassende Komfort bei schneller Fahrt auf schlechten Straßen.

Seinen Ruf als Auto, bei dem alles passt, vermag der BMW denn auch zu verteidigen. Allerdings wirkt die Kugelumlauflenkung inzwischen etwas träge und indirekt. Und die 16-Zoll-Serienbereifung erreicht frühzeitig die Grenzen der Haftung.

Da ist ihm neuerdings auch der Jaguar überlegen. Dank seines überarbeiteten Fahrwerks folgt er nun präzise und mit geringem Kraftaufwand dem Kurs, bleibt auch bei schneller Kurvenfahrt angenehm neutral.

Die gute Nachricht für Jaguar also: Unter dem Strich liegt der S-Type nun hautnah am Fünfer. Nur zum Griff nach dem Stern langt es noch nicht: Sieg nach Punkten für den neuen E 500.

Technische Daten
Jaguar S-Type 4.2 L V8 Executive Mercedes E 500 Elegance BMW 540i
Grundpreis 54.900 € 56.492 € 54.900 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4877 x 1818 x 1447 mm 4818 x 1822 x 1430 mm 4775 x 1800 x 1435 mm
KofferraumvolumenVDA 400 bis 810 l 530 l 460 l
Hubraum / Motor 4196 cm³ / 8-Zylinder 4966 cm³ / 8-Zylinder 4398 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 219 kW / 298 PS bei 6000 U/min 225 kW / 306 PS bei 5600 U/min 210 kW / 286 PS bei 5400 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 250 km/h 250 km/h
0-100 km/h 7,2 s 6,2 s 6,9 s
Verbrauch 11,5 l/100 km 11,5 l/100 km 12,3 l/100 km
Testverbrauch 13,3 l/100 km 14,4 l/100 km 14,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Audi Q2 2.0 TDI Quattro, BMW X2 xDrive 18d, Exterieur Audi Q2 und BMW X2 im Test Mehr als nur im Trend?
Beliebte Artikel Muskel-Kater Jaguar S-Type R Stuttgart - Bayern Mercedes vorn
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos