Mercedes C 230 T vs BMW 325i Touring

T-Time

Foto: Hans-Dieter Seufert 30 Bilder

Mercedes gegen BMW - das ewige Duell. Diesmal trifft das neue T-Modell der C-Klasse auf den etablierten 3er Touring. Die feinen Mittelklasse- Kombis gehen mit komfortablen Sechszylindermotoren an den Start.

Es geht gerade mal um 238 Euro. Nicht mehr als der Gegenwert von drei Tankfüllungen liegt beim Kombi der Mercedes C-Klasse zwischen dem braven 220 CDI mit Vierzylinder-Diesel und dem V6-Benziner C 230. Selbst Sonnenschutz-Rollos für die hinteren Seitenscheiben kosten mehr. BMW lässt sich beim Dreier Touring den vergleichbaren Sprung vom 320d zum 325i immerhin mit 1900 Euro vergelten. Was nach viel klingt, relativiert sich beim Blick in die Aufpreisliste: Für diesen Betrag gibt es noch nicht einmal das kleine Navigationssystem. Auch die vernünftigsten Neuwagenkäufer können angesichts einer solchen Preisgestaltung schon mal ins Grübeln geraten. Schließlich verwandeln cremig laufende Sechszylinder mit ihren gepflegten Manieren kernige Gebrauchs-Kombis in feine Luxus-Transporter. Die Erwartungen werden nicht enttäuscht, so viel sei schon verraten. Der 2,5 Liter große Mercedes-Motor begeistert dank Ausgleichswelle mit seinem vibrationsarmen Lauf und lässt kaum etwas von sich hören. Erst im oberen Drehzahlbereich gewinnen die Verbrennungsgeräusche das Duell gegen die Dämmmaterialien. Anders der BMW: Obwohl nach Messwerten kaum lauter, macht sein wunderbar basslastiger, aber ebenso laufruhiger Dreiliter schon im Leerlauf klar, wofür der mittlere Buchstabe im Firmennamen steht. Nur ausgesprochene Technik-Muffel dürften sich dem akustischen Reiz des bayerischen Reihen-Sextetts entziehen. Weniger ruhig lässt es der 325i auch beim Beschleunigen angehen. Schon auf Tempo 100 nimmt er dem Mercedes 1,2 Sekunden ab und bringt seinen Hubraum- und Drehmoment- Vorteil beim Durchzug noch deutlicher ein: Von 80 auf 120 km/h im sechsten Gang vergehen im Mercedes über vier Sekunden mehr. Bei allen sportlichen Ambitionen bemüht sich der BMW mit zahlreichen Maßnahmen wie Bremsenergie- Rückgewinnung und optimierten Nebenaggregaten um geringen Verbrauch.

Kompletten Artikel kaufen
Doppeltest BMW 325i Touring, Mercedes C 230 T
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Umfrage
BMW oder Mercedes - Wer baut die praktischeren Kombis?
Ergebnis anzeigen

Efficient Dynamics nennt das die Marketing-Abteilung der Münchner. In der Tat, trotz besserer Fahrleistungen fährt der Dreier sparsamer. Mit Testverbräuchen von 10,3 und 11,4 Litern auf 100 Kilometer lassen sich aber beide Sechszylinder ihren Antriebskomfort an der Tankstelle ordentlich bezahlen. Passend zum mächtigen Antritt verfügt der Touring über das straffere Fahrwerk, das auch in schnell genommenen Kurven nur wenig Seitenneigung zulässt. Die C-Klasse schafft das zwar fast genauso schnell, taucht mit ihrer Karosserie aber stärker ein. Mit weiten Drehs am großen Lenkrad will der Benz zu schnellen Richtungswechseln genötigt werden, wo beim BMW ein kurzes Zucken am Sportlenkrad schon ausreicht. Und falls sein Fahrer mal zu viel zuckt, wird er vom früh und sanft eingreifenden ESP unbürokratisch auf Kurs gebracht. Die sportlichere Fahrwerksabstimmung rächt sich allerdings auf welligem Untergrund, wo der Dreier akribisch über Frostaufbrüche und Asphaltflicken Buch führt. Dank längeren Federwegen geht der Mercedes gelassener und auch leiser über Unebenheiten hinweg als der härtere und leicht polternde BMW. In engen Kurven noch ein Nachteil, sorgt die indirekte Mercedes-Lenkung zudem für einen entspannteren Geradeauslauf. Auch dem Thema Transport widmet sich das T-Modell mit größerer Hingabe. Sein Gepäckabteil ohne störende Stufe an der Ladekante schluckt bei umgelegter Rückbank 115 Liter mehr, verkraftet mehr Zuladung und lässt sich für knapp 250 Euro Aufpreis mit Halteschienen für unterschiedliche Befestigungselemente aufrüsten. BMW kann immerhin die touringtypische, separat öffnende Heckscheibe entgegensetzen, mit der sich Einkaufstüten kräftesparend einladen lassen. Netze für Kleinteile, Taschenhaken, 12-Volt-Steckdosen oder viele Zusatzfächer unter dem Gepäckraumboden erhöhen bei beiden Kombis den Alltagsnutzen. Im Gegensatz zum Kofferabteil, das mit flauschigem Teppich Händen und Augen schmeichelt, präsentiert sich der Mercedes- Innenraum erstaunlich nüchtern. Einfache Kunststoff-Oberflächen oder wackelige Klima-Drehrädchen wollen nicht so recht zum Anspruch der Marke passen. So liegt es nicht nur an der optionalen Holzvertäfelung, dass das BMW-Cockpit hochwertiger wirkt.

Dafür kommt man beim Umgang mit der Mercedes- Infotainment-Einheit noch mit Intuition weiter, wo der BMW den Griff zur Bedienungsanleitung fordert. Zum positiven Bild trägt auch die mit schneller Auffassungsgabe gesegnete Sprachsteuerung des Comand-Systems bei. Beide Kombis zeigen sich ordentlich, wenn auch nicht üppig ausgestattet. An Klimaanlage, CD-/MP3-Radio oder elektrische Fensterheber muss zumindest kein Gedanke mehr verschwendet werden. Die als Avantgarde-Version 39 216 Euro teure C-Klasse punktet zudem mit 17-Zoll-Alufelgen, Klimaautomatik und teilelektrischer Sitzverstellung, während der BMW den mit 36 250 Euro niedrigeren Grundpreis bietet. Über seitenlange Aufpreislisten können beide Mittelklässler mit High-Tech-Optionen bereichert werden, die in den meisten günstigeren Autos nicht zu finden sind. Beste Beispiele sind der Tempomat mit Abstandsradar (BMW) oder die Bi-Xenon-Lampen samt automatischer Autobahn-, Landstraßenund Nebel-Erkennung (Mercedes). Wer rationale Gründe für einen der beiden teuren Kandidaten sucht, darf also gern deren Sicherheitsund Fahrerassistenz-Systeme aus der Luxusklasse nennen. Sicherheit vermitteln auch die Bremswerte: Selbst nach der zehnten Vollbremsung aus Tempo 100 stehen die beiden Kombis bereits nach 38 Metern. Dass der BMW in der E ndabrechnung die N ase vorn hat, liegt vor allem an seinem durchzugsstarken Motor sowie den deutlich geringeren Kosten. Der 325i ist günstiger, schluckt trotz überlegener Fahrleistungen über einen Liter weniger und liegt in der Vollkasko sechs Klassen unter dem C 230. Das so verlorene Terrain kann das T-Modell mit seinem größeren Laderaum und dem höheren Komfort nicht zurückerobern. Der seidige Mercedes-Sechszylinder schont zwar die Gehörgänge seines Besitzers, nicht aber dessen Konto.

Karosserie-Check

Fazit

1. BMW 325i Touring
487 Punkte

Schon der schwächste Sechszylinder unter den Benzinern beschert dem 3er Touring souveräne Fahrleistungen. Mit seiner direkten Lenkung und dem knackigen Fahrwerk trifft er den Nerv sportlicher Autofahrer.

2. Mercedes C 230 T Avantgarde
470 Punkte

In der Eigenschaftswertung liegt das T-Modell noch knapp vor dem BMW. Höhere Anschaffungs- sowei Unterhaltskosten werfen den komfortabeln, sicheren und leicht bedienbaren C 230 aber zurück.

Technik-Check

Fazit

1. BMW 325i Touring
487 Punkte

Schon der schwächste Sechszylinder unter den Benzinern beschert dem 3er Touring souveräne Fahrleistungen. Mit seiner direkten Lenkung und dem knackigen Fahrwerk trifft er den Nerv sportlicher Autofahrer.

2. Mercedes C 230 T Avantgarde
470 Punkte

In der Eigenschaftswertung liegt das T-Modell noch knapp vor dem BMW. Höhere Anschaffungs- sowei Unterhaltskosten werfen den komfortabeln, sicheren und leicht bedienbaren C 230 aber zurück.

Preise

Fazit

1. BMW 325i Touring
487 Punkte

Schon der schwächste Sechszylinder unter den Benzinern beschert dem 3er Touring souveräne Fahrleistungen. Mit seiner direkten Lenkung und dem knackigen Fahrwerk trifft er den Nerv sportlicher Autofahrer.

2. Mercedes C 230 T Avantgarde
470 Punkte

In der Eigenschaftswertung liegt das T-Modell noch knapp vor dem BMW. Höhere Anschaffungs- sowei Unterhaltskosten werfen den komfortabeln, sicheren und leicht bedienbaren C 230 aber zurück.

Ersatzteile

Fazit

1. BMW 325i Touring
487 Punkte

Schon der schwächste Sechszylinder unter den Benzinern beschert dem 3er Touring souveräne Fahrleistungen. Mit seiner direkten Lenkung und dem knackigen Fahrwerk trifft er den Nerv sportlicher Autofahrer.

2. Mercedes C 230 T Avantgarde
470 Punkte

In der Eigenschaftswertung liegt das T-Modell noch knapp vor dem BMW. Höhere Anschaffungs- sowei Unterhaltskosten werfen den komfortabeln, sicheren und leicht bedienbaren C 230 aber zurück.

Fazit

1. BMW 325i Touring
487 Punkte

Schon der schwächste Sechszylinder unter den Benzinern beschert dem 3er Touring souveräne Fahrleistungen. Mit seiner direkten Lenkung und dem knackigen Fahrwerk trifft er den Nerv sportlicher Autofahrer.

2. Mercedes C 230 T Avantgarde
470 Punkte

In der Eigenschaftswertung liegt das T-Modell noch knapp vor dem BMW. Höhere Anschaffungs- sowei Unterhaltskosten werfen den komfortabeln, sicheren und leicht bedienbaren C 230 aber zurück.

Technische Daten
BMW 325i Touring Mercedes C 230 T Avantgarde
Grundpreis 36.250 € 40.049 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4520 x 1817 x 1418 mm 4596 x 1770 x 1459 mm
KofferraumvolumenVDA 460 bis 1385 l 485 bis 1500 l
Hubraum / Motor 2996 cm³ / 6-Zylinder 2496 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 160 kW / 218 PS bei 6100 U/min 150 kW / 204 PS bei 6100 U/min
Höchstgeschwindigkeit 248 km/h 232 km/h
0-100 km/h 7,3 s 8,5 s
Verbrauch 7,2 l/100 km 9,3 l/100 km
Testverbrauch 10,3 l/100 km 11,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Kia Ceed Sportswagon 1.4 T-GDI Platinum Edition, Skoda Octavia Combi 1.5 TSI ACT Style, Exterieur Kia Ceed Sportswagon 1.4 und Skoda Octavia Combi 1.5 Kompaktklasse-Kombis im Test
Beliebte Artikel Erlkönig-Splitter BMW 3er, 5er, X1 & Avensis Kombi Crashtest V70, C-Klasse, & Laguna mit Top-Wertung
Anzeige
Sportwagen TVR Griffith TVR Griffith Verzögertes Comeback mit 507 PS Mini John Cooper Works 2019 Mini John Cooper Works (2019) Neuauflage für Coupé und Cabrio
Allrad Mercedes GLE 2019 Weltpremiere Mercedes GLE (W167) Luxus-SUV ab 65.807 Euro Mercedes G 350 d Fahrbericht Hochgurgl / Timmelsjoch Winter 2018 Mercedes G 350d Fahrbericht Mit dem G im Schnee
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Weihnachtskalender 2018 Tür 19 Mitmachen und gewinnen Pfeffermühle von Peugeot Jochen Hörnle - Freifahrtschein Ausnahme in Großstädten Übergangsfrist für Diesel-Fahrverbot
CARAVANING Weihnachtskalender 2018 Tür 19 Mitmachen und gewinnen Pfeffermühle von Peugeot Vakantiepark Delfte Hout Campingplatz-Tipp Südholland Stadtcamping im Grünen