Mercedes C63 AMG Coupe Performance Package, Frontansicht Rossen Gargolov
Mercedes C63 AMG Coupe Performance Package, Heck
Mercedes C63 AMG Coupe Performance Package, Frontansicht
Mercedes C63 AMG Coupe Performance Package, Motor
Mercedes C63 AMG Coupe Performance Package, Seitenansicht 23 Bilder

Mercedes C 63 AMG Coupé im Test

Schafft die AMG-Basis die acht Minuten?

Dezentes Grau statt knallendem Gelb und 30 Pferde weniger unter der Haube – so wird abseits der „Schwarzen Serie“ Mercedes C63 AMG Coupé gefahren. Wie weit der kleine Bruder des Black Series damit im Supertest gekommen wäre, zeigt das Test-Update mit der Nordschleifen-Rundenzeit.

Okay – es gibt immer irgendwo einen, der noch eine Spur schneller und austrainierter ist. Die Konkurrenz ist hart, damit muss jeder Sportler leben. Aber wenn der neue Superstar ausgerechnet dem gleichen Verein entstammt, tut die ohnehin schmerzliche Niederlage gleich doppelt weh. Vor diesem Hintergrund kann einem der Mercedes C63 AMG fast ein bisschen leid tun.

Basis-Mercedes C63 AMG Coupé mit 487 PS

Da stanzt der schlicht grau gewandete Zweitürer mit rückwärtiger Sitzbank und Performance Paket vergleichsweise lässig eine beeindruckende Rundenzeit von 1.13,6 Minuten auf den Hockenheimer Asphalt – wofür das Mercedes C63 AMG Coupé im sportauto-Test auch ausführlich gewürdigt wurde – und dann kommt der eigene 517 statt 487 PS starke, im hauseigenen Trainingscamp nachhaltig gestählte schwarze Bruder daher und vermasselt dem kleineren der Märchenprinzen doch prompt das Happy End. Jenes hätte in Form des Supertests in einer der nächsten Ausgaben folgen sollen – frei nach dem Motto: „Das Beste zum Schluss“.

Und nun das. Da haben die Sportwagenbauer zum schnell noch ein solches Produktfeuerwerk entfacht, dass zu wenige sport auto-Ausgaben zu vielen potenziellen Supertest-Kandidaten gegenüberstanden. Und weil Mercedes selbst mit dem C63 AMG Black Series gleich noch eins draufgesetzt hat, passierte was passieren musste: Das Standardmodell fiel durch den Rost, oder besser – wäre durch den Rost gefallen, wenn es diesen Artikel nicht gäbe.

Hier reichen wir die im Rahmen der Supertest-Produktion ermittelten Test-Werte vom Mercedes C63 AMG Coupé nun nämlich nach – in etwas ungewohnter, wenngleich nicht minder aussagekräftiger Form. Von der Hockenheimrunde hatten wir es ja bereits. Hier gefällt vor allem die famose, aus Siebengang-Automatik und 6,2-Liter-V8-Sauger bestehende Antriebseinheit.

Die im Vergleich zum Black Series etwas kleiner dimensionierte Bremsanlage agiert nicht ganz so zupackend, ist aber standfest. Der Blick auf die im Mercedes C63 AMG Coupé ermittelten Beschleunigungs- und Elastizitätswerte zeigt, dass der 487 und der 517 PS starke Testwagen so gut wie nicht voneinander abweichen. Ein Schelm wer Böses dabei denkt ...

Der wesentlichste Unterschied bei den um exakt 2,9 Sekunden differierenden Rundenzeiten auf dem Kleinen Kurs in Hockenheim dürfte somit neben den dem primären Einsatzzweck geschuldeten Modifikationen am Fahrwerk der beim Top-Sportler aufgezogenen deutlich breiteren Besohlung der Spezifikation Dunlop Sport Maxx Race zuzuschreiben sein. Jene entfaltete auch auf der Nordschleife des Nürburgrings segensreiche Wirkung, wie die exzellente Rundenzeit des Black Series beweist.

Basis-C63 AMG Coupé mit 8.01 Minuten

Mit jenen 7.46 Minuten kann das im Alltag kaum komfortabler anmutende, mit 16,4 zu 20,6 Liter Durchschnittsverbrauch auf 100 Kilometern aber deutlich sparsamere normale Mercedes C63 AMG Coupé naturgemäß nicht mithalten. Da sind schon die mit 1,25 zu 1,4 g niedrigeren Querbeschleunigungswerte vor. Unterm Strich gehen jedoch auch die vom grauen Sternenkrieger erzielte Nordschleifen-Rundenzeit von 8.01 Minuten als bemerkenswert durch – insbesondere, da jener nicht auf die segensreiche Wirkung von Sportpneus vertrauen darf. Die kleinere Bremse mit den 360-Millimeter-Scheiben vorn gibt sich auch hier keine Blöße.

Technische Daten

Mercedes C 63 AMG Coupé Performance-Package
Grundpreis 80.123 €
Außenmaße 4707 x 1770 x 1391 mm
Kofferraumvolumen 450 l
Hubraum / Motor 6208 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 358 kW / 487 PS bei 6800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 280 km/h
0-100 km/h 4,4 s
Verbrauch 12,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Verkehr Verkehr Mercedes C 63 AMG Coupé BS Mercedes C63 AMG Coupé Black Series Schwarzer Serienheld im Supertest

Auf dem Ring Porsche und Ferrari jagen - in der C-Klasse.

Mercedes C-Klasse
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes C-Klasse
Mehr zum Thema AMG
Mercedes-Kommandostand - Formel 1 - 2019
Aktuell
Mercedes-AMG Project One - Hypercar - IAA 2017 - Vorstellung
Sportwagen
Valtteri Bottas - Formel 1 - 2019
Aktuell