Mercedes C63 AMG

So breit, so gut

Foto: Hans-Dieter Seufert 26 Bilder

Der bollernde, 457 PS starke 6,2-Liter-V8 macht aus dem neuen Mercedes C 63 AMG zwar keinen Sportwagen, aber eine enorm potente Limousine.

Rein ins Eck, rum das Ding, schalten, kuppeln, bremsen. Aktion und Reaktion, Ursache und Wirkung, wieder selbst verantwortlich sein statt per elektronische Fangleine gesichert? Nicht doch, liebe Quertreiber und Spätbremser.

Das hier ist schließlich kein 1000-Kilo-Spielzeug eines Kitcar-Herstellers, sondern eine ausgewachsene Mittelklasse-Limousine. Noch dazu von Mercedes, wenngleich mit dicken Backen, vier Endrohren, üppigem Spoilerwerk und den üblichen Insignien der Tuner-Zunft. Wohin man auch schaut: von der optischen Zurückhaltung einer serienmäßigen C-Klasse keine Spur.

Die verlängerte Frontpartie mit den gierig aufgerissenen Nüstern kauert tief über dem Asphalt, die 18-Zoll-Aluräder (19 Zoll als Option) quellen fast aus den Radhäusern, und die beiden Powerdomes auf der Motorhaube würzen das Ganze mit einer Prise Flügeltürer-Romantik.

So viel Exhibitionismus muss wohl sein für den stärksten Serienmotor, der je in dieser Klasse zum Einsatz kam. Nach 3,6 und 4,3 sowie 5,4 Liter Hubraum ist nun auch das kleinste AMG-Modell reif für jenen 6,2-Liter-V8, den die hauseigene Sport-Dependance erstmals völlig in Eigenregie entwickelt hat und seit 2005 in die größeren Baureihen bis hin zum schweren Offroader ML 63 einbaut.

Dass er hier nur mit 457 statt sonst 481, 510 oder 525 PS antritt, lässt sich angesichts des geringeren Wagengewichts leicht verschmerzen. Immerhin liegt die Leistung nur knapp unter der des DTM-Renntourenwagens (470 PS), aber deutlich über dem, was die Rivalen Audi RS4 und BMW M3 (420 PS) vorweisen können. Vierhundertsiebenundfünfzig PS in einer Familienkutsche. Wahnsinn.

Wer sich da nicht selbst mentale Fesseln anlegt, bekommt sie von der Staatsgewalt noch vor dem nächsten Ortsausgangsschild ums Handgelenk. Dabei resultiert die Überlegenheit der Großkolbenmaschine vor allem aus ihrem üppigen Volumen. Zwischen 2000 und 6250 Umdrehungen pro Minute pressen mindestens 500 Newtonmeter das Hirn in den Hinterkopf, der Drehmoment-Gipfel von 600 Nm wird bei 5000/min erreicht.

Angesichts dieser Wucht in wirklich jedem Bereich verliert selbst die Tatsache an Bedeutung, dass sich die V8-Sportmotoren von Audi und BMW in lichtere Drehzahlhöhen schwingen. Spätestens wenn man das AMGTriebwerk in Aktion erlebt, sind kleinliche Zahlenvergleiche wie weggeblasen. Beim beherzten Tritt auf das Gaspedal reißt die Drehmomentwelle den 1,8-Tonner wie ein Tsunami davon, untermalt vom Soundtrack aus Grollen und Trompeten, der sich zu einem zornigen Hämmern steigert.

Umfrage
Mercedes C63 AMG - eine gelungene Power-Limousine?
Ergebnis anzeigen

Fazit

Temperament, Antriebskultur und Fahreigenschaften machen den C 63 AMG zu einer alltagstauglichen Ausnahme-Limousine - allerdings mit Komfortschwächen, geringer Zuladung und hohem Verbrauch.

Übersicht: Mercedes C63 AMG
Technische Daten
Mercedes C 63 AMG
Grundpreis 69.972 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4725 x 1795 x 1438 mm
KofferraumvolumenVDA 475 l
Hubraum / Motor 6208 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 336 kW / 457 PS bei 6800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
0-100 km/h 4,7 s
Verbrauch 13,4 l/100 km
Testverbrauch 15,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel 04/2017 DP Motorsport Porsche 911 RS 3.5 Red Evolution DP Motorsport 911 RS 3.5 Red Evolution 1.000 neue Ideen für alten Elfer Mercedes C-Klasse T-Modell Die Preise
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer
Promobil Stellplatz-Fokus Rheinhessen Stellplatz-Tipps in Rheinhessen Deutschlands größtes Weingebiet Bürstner Lyseo TC Limited (2019) 8 neue Modelle im Check Alle Teilintegrierten 2019
CARAVANING Smart Home auf Rädern Vernetzte BUS-Systeme im Caravan Funkionen im Wohnwagen steuern Eriba Exciting Family 560 (2019) Die verschiedenen Wohnwagen-Typen Vom Familien- bis Design-Caravan