Mercedes Viano gegen VW Multivan

Business-Masse

Foto: Achim Hartmann

Die Alleskönner bewegen sich auf dem schmalen Grat zwischen Transporter und Großraumlimousine. Im Test die jeweils stärksten Dieselvarianten mit 150 respektive 174 PS.

Während VW in der Oberklasse mit dem Phaeton versucht, in der Domäne von Mercedes Fuß zu fassen, findet das Duell im Segment der großen Vans mit umgekehrten Vorzeichen statt. Im letzten Jahr standen den knapp 35 000 Einheiten des VW T4 nur gut 10 000 Mercedes-Vans gegenüber. 2003 steht im Zeichen der Neuauflagen: Volkswagen T5 gegen den V-Klasse-Nachfolger Viano, bei dem nicht nur der Name geändert wurde. Wie bei den Mercedes-Limousinen ist der Motor nun längs eingebaut und treibt die Hinterräder an. Auch die Gestaltung des Cockpits sowie Materialien und Oberflächen im wohnlichen Innenraum orientieren sich am Stil der reinen Personenwagen des Hauses. Bei genauerem Hinsehen entdeckt man jedoch schlecht sitzende Holzdekor-Leisten, und auch diverse Klapper- und Knarzgeräusche aus dem Fahrgastraum rufen in Erinnerung, dass der Viano aus der Nutzfahrzeugsparte des Unternehmens kommt. Obwohl das auch für den Multivan gilt, wirkt dessen Verarbeitung im Innenraum insgesamt sorgfältiger, wenngleich auch er nicht ganz klapperfrei bleibt. Die klaren Instrumente und die einfache Bedienung des VW sind vorbildlich. Er bietet zudem die praxisgerechteren – weil größeren – Außenspiegel. Schiere Größe kennzeichnet auch die Innenräume. Von gut viereinhalb Kubikmetern (4500 Liter) Ladekapazität ist beim VW die Rede. Mercedes bietet mit der Werksangabe von rund 3300 Litern für die getestete Langversion des Viano auf den ersten Blick deutlich weniger. Die Differenz beruht aber in erster Linie auf unterschiedlichen Messmethoden. In der Praxis dürfte es kaum Transportaufgaben geben, die der Multivan erledigt, vor denen der Viano jedoch kapitulieren müsste. Das zeigen auch die Quadermaße, die die Abmessungen des größtmöglich zu ladenden Quaders angeben – in beiden Fällen gut 3200 Liter. Wichtiger noch als der Gütertransport ist die kommode Beförderung von Passagieren. Deren sechs dürfen es sich im Viano mit der gehobenen Ambiente- Ausstattung auf lederbezogenen Einzelsitzen bequem machen. Der Multivan bietet sieben Personen Platz, wobei in der dritten Reihe selbst drei Erwachsene auf der üppig dimensionierten Sitzbank gut untergebracht sind. Dagegen sind die Sitzflächen der in Comfortline-Ausstattung serienmäßig um 180 Grad drehbaren Einzelsitze in der zweiten Reihe zu kurz geraten. Zutritt zu den variablen Innenräumen hat man in beiden Fällen über zwei Schiebetüren.

Übersicht: Mercedes Viano gegen VW Multivan
Technische Daten
VW Multivan 2.5 TDI Comfortline Mercedes Viano 2.2 CDI lang Ambiente
Grundpreis 45.043 € 47.310 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4890 x 1904 x 1945 mm 4993 x 1901 x 1875 mm
KofferraumvolumenVDA 664 bis 4525 l 730 bis 3310 l
Hubraum / Motor 2460 cm³ / 5-Zylinder 2148 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 128 kW / 174 PS bei 3500 U/min 110 kW / 150 PS bei 3800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 183 km/h 174 km/h
0-100 km/h 12,9 s 13,6 s
Verbrauch 8,9 l/100 km 8,6 l/100 km
Testverbrauch 10,8 l/100 km 11,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ford Fiesta ST, VW Polo GTI, Exterieur Ford Fiesta ST gegen VW Polo GTI Vom Jäger und Gejagten
Beliebte Artikel Hyundai Nexo, Toyota Mirai, Exterieur Hyundai Nexo vs. Toyota Mirai Brennstoffzellen-Autos im Test Ford Focus 1.5 Ecoboost, VW Golf 1.5 TSI Act Bluemotion, Exterieur Ford Focus gegen VW Golf Reicht es endlich für den Sieg?
Anzeige
Sportwagen VLN 9 - Nürburgring - 20. Oktober 2018 Ergebnis VLN, 9. Lauf 2018 Falken siegt, Adrenalin Meister BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil Zubehörhandel Reportage Campingfachhandel Sortiment für Wohnmobilisten Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften