Mini One

Black Box

Nach dem Mini Cooper mit 115 PS bietet die BMW Group mit dem One nun auch eine Einstiegsversion mit 90 PS und etwas veränderter Optik an.

Ob man mit dem Cooper herumfährt oder mit dem schwächeren, fast 4.000 Mark billigeren Mini One, ist, zumindest vom optischen Auftritt her, völlig egal. Die Menschen drehen sich um nach dem neuen 3,63-Meter-Zwerg in seinem gekonnten Retro-Design, auch wenn er vorne am Grill auf etwas Chrom verzichtet, das Wagendach immer in Wagenfarbe lackiert hat und acht Millimeter höher in die Landschaft schaut.

Der Testwagen ist in modischem Schwarz gehalten und findet fast noch mehr Beachtung als der rote Cooper mit seinem weißen Dach, den auto motor und sport zuerst verkostete – ganz nach dem bewährten Muster, dass bei einer neuen Modellreihe in der Regel die potenteren Versionen als Erste das Licht der Öffentlichkeit erblicken dürfen. Den schöneren Namen hat der Cooper, benannt nach dem einstigen Rennwagen-Konstrukteur John Cooper, ja sowieso.

Nun also One, Mini der Erste. Basismodelle haben manchmal den auch vom Hersteller gewünschten Effekt einer optischen Degradierung gegenüber den teureren und gewinnbringenderen Luxus und Power-Versionen. Beim Mini One ist das nicht so.

Keine Spur von dem, was sonst häufig von der Basis ausgeht, kein bisschen Rangminderung. Die Uni- Lackierung, die es wahlweise auch für den Cooper gibt, steht dem muskulös gestylten Zwerg eigentlich noch besser, und die wenigen optischen Differenzen, nämlich schwarze Streben im Kühlergrill und ein nicht verchromter Griff an der Heckklappe, registriert nur der Kenner.

Fazit

Ein reizendes Auto mit einem reizlosen Motor - so lautet das vereinfachte Fazit über den Mini One. Mit seiner langen Übersetzung mangelt es ihm an Durchzugskraft, das Raumangebot hinten ist sehr knapp. Freude machen Form und Stabilität der Karosse.

Übersicht: Mini One
Technische Daten
Mini One
Grundpreis 14.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3626 x 1688 x 1408 mm
KofferraumvolumenVDA 150 bis 670 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 66 kW / 90 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
0-100 km/h 11,6 s
Verbrauch 6,6 l/100 km
Testverbrauch 8,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet