Mitsubishi Colt 1.3

Kleines Kaliber: Mit 3,88 Metern ist der neue Colt kürzer als sein Vorgänger. Für die Kompaktklasse ist er damit zu klein, für das Kleinwagensegment fast zu groß. Mitsubishi will mit diesem Kompromiss die Kunden beider Klassen gewinnen.

Der Colt zielte bisher in die Klasse von Golf, Astra und Escort. Dort war er zwar mit 3,95 Meter Länge einer der Kleinsten, aber er buhlte um dieselben Kunden wie die anderen Kompakten. Das aktuelle Modell entzieht sich der direkten Konkurrenz in Golfs Revier. Denn der Neue ist 7,5 Zentimeter kürzer als sein Vorgänger, damit fällt er endgültig aus der Kompaktklasse heraus, ohne jedoch auf Kleinwagendimensionen zu schrumpfen. Er ist jetzt zumindest größenmäßig klassenlos, und genau das war die Absicht der Entwickler, glaubt man Mitsubishi-Sprecher Thomas Hanel: „Die Größe zwischen Kompakt- und Kleinwagen ist bewusst gewählt. Jetzt wird der Colt noch interessanter für Leute, die vom Kleinwagen aufsteigen, aber keinen Kompakten wollen.“ Verkaufen will Mitsubishi den Colt hauptsächlich an Singles und Paare ohne Kinder. Außerdem wurden bisher bereits rund 40 Prozent aller Colt von Frauen gekauft, und mit dem neuen Modell soll sich dieser Anteil noch erhöhen. Hauptsächlich visiert der 96er Colt also Leute an, die nicht immer auf viel Platz angewiesen sind, sich aber ein Auto wünschen, das trotzdem selbst hohen Komfortansprüchen von Fahrer und Beifahrer gerecht wird.

Entsprechend großzügig ist das Raumangebot vorn. Hinter dem höhenverstellbaren Lenkrad finden auch sehr groß gewachsene Menschen ausreichend Platz. Die Vordersitze sind gut konturiert und bieten genügend Seitenhalt, die Polsterung ist zwar straff, aber nicht unangenehm hart. Anders sieht es im Fond aus. Dort geht es schon sehr beengt zu. Vor allem die knappe Beinfreiheit stempelt den Colt zu einem besseren 2+2-Sitzer. Sollte dennoch ein Erwachsener auf der Colt-Rückbank Platz nehmen, hat er immerhin die Möglichkeit, die serienmäßigen Kopfstützen bis zu einer Körpergröße von etwa 1,85 Meter anzupassen. Größere Personen stoßen hinten mit dem Kopf ans Dach. Der Beifahrersitz rechts erinnert daran, daß auf ihm in Japan der Fahrer sitzt.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • Zweitürige Steilhecklimousine, vorn gutes Platzangebot und Raumgefühl, steife, solide wirkende Karosserie, funktionelle, ergonomische Bedienung, viele Ablagen
  • Hinten unbefriedigendes Platzangebot, Einstieg in den Fond erschwert, wenig Kofferraumvolumen
Fahrkomfort
  • Bequeme Vordersitze mit guter Ausformung, schluckfreudige Federung auf kurzen Bodenwellen, insgesamt niedriges Geräuschniveau, Heizung spricht schnell an
  • Hinten wenig Sitzkomfort, Hinterachse schlägt bei großer Zuladung auf langen Bodenwellen durch
Antrieb
  • Kultivierter, laufruhiger Vierzylindermotor mit Dreiventiltechnik, exakte und leichtgängige Schaltung
  • Nur durchschnittliche Fahrleistungen, Motor dreht träge hoch, geringes Durchzugsvermögen, wenig harmonisch abgestimmtes Fünfganggetriebe
Fahreigenschaften
  • Neutrales, im Grenzbereich zunehmend untersteuerndes Kurvenverhalten, keine Lastwechselreaktionen, stoßfreie Lenkung, guter Geradeauslauf
  • Bremsen mit schlechter Verzögerung und starkem Fading bei hoher Belastung, Traktionsprobleme bei Belastung
Sicherheit/Umwelt
  • Serienmäßig Fahrerund Beifahrer-Airbag, Gurtstraffer, Seitenaufprallschutz und vier Kopfstützen, Armaturenbrett aus recyceltem Material, Unterbrechung der Benzinzufuhr bei Aufprall
  • Relativ hoher Verbrauch, Antiblockiersystem nur gegen Aufpreis
Kosten
  • Günstiger Anschaffungspreis, reichhaltige Serienausstattung, Garantie drei Jahre oder 100 000 Kilometer, klassenübliche Service-Intervalle (alle 15 000 Kilometer)
  • Dünnes Servicenetz, hohe Ersatzteilpreise, voraussichtlich schlechte Wiederverkaufschancen
Übersicht:
Technische Daten
Mitsubishi Colt 1300 GLX
Grundpreis 12.010 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3880 x 1680 x 1365 mm
KofferraumvolumenVDA 240 bis 830 l
Hubraum / Motor 1298 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 55 kW / 75 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
0-100 km/h 13,3 s
Verbrauch 6,8 l/100 km
Testverbrauch 8,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Beliebte Artikel Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk Volvo V60 T6 AWD Exterieur Volvo V60 T6 AWD im Test Mittelklasse-Kombi aus Schweden
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Knaus Van TI auf MAN TGE (2019) Alle neuen Teilintegrierten 2019 Neue und optimierte Modelle Wavecamper Van (2019) Wavecamper Campingbusse (2019) Auf Bulli- und Crafter-Basis
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group