Mitsubishi Colt 1.5 Instyle

Kleinkaliber

Foto: Achim Hartmann 10 Bilder

Als Kleinwagen mit Vancharakter hat der Colt – japanisches Schwestermodell zum Smart Forfour - mit seinem Vorgänger weder optisch noch technisch etwas gemeinsam.

Verluste, Schulden, Skandale – wie die Wolken eines hartnäckigen Sommertiefs hängen die Negativmeldungen über dem japanischen Hersteller Mitsubishi. Sie lassen kaum Licht auf gute Nachrichten scheinen, wie etwa auf die Ankunft des Hoffnungsträgers in Form des neuen Colt. Er ist der erste Spross aus der mittlerweile schwierigen Liaison mit Daimler-Chrysler und tritt den Test in seiner Top- Version an: mit dem 109 PS starken 1,5-Liter-Vierzylinder und der Instyle-Ausstattung. Das Gesicht mit der Zornesfalte auf der Haube, den grimmig blickenden Scheinwerfern sowie der Diamant-Nase ist typisch für Mitsubishi.

One-Box- Design, kurze Überhänge, kastiges Heck sowie vanartiger Hochbau lassen keine Parallelen zu bisherigen Colt-Modellen zu. Eher zur Mercedes A-Klasse. Die Ähnlichkeiten sind rein äußerlich. Technischer Zwillingsbruder ist der Smart Forfour, mit dem sich der Mitsubishi Bodengruppe sowie Motoren teilt. Und in etwa den Preis. 15 990 Euro kostet der Colt 1.5 mindestens, was ausstattungsbereinigt auf dem Niveau eines Smart Forfour liegt. In der Instyle-Ausstattung bringt es der Mitsubishi gar auf 17 290 Euro. Dann sind elektrische Fensterheber vorn wie hinten, CD-Radio, Klimaanlage, Leder-Lenkrad, Mittelarmlehne hinten, Aluräder sowie Nebelscheinwerfer an Bord.

Nicht jedoch die Fahrdynamikregelung MASC. Sie ist mit Kopfairbags vorn und hinten gekoppelt und kostet 800 Euro. Das ist unverständlich, gehört der japanische Hersteller doch zum Daimler-Chrysler-Konzern, der das Thema Sicherheit predigt wie kein Zweiter. Und der dem baugleichen Smart den Schleuder-Verhinderer serienmäßig auf den Weg gibt. Mimt der zwölf Zentimeter kürzere Smart den quietschfidelen Kleinwagen, so trägt der Colt den Ernst-des-Fahrens- Look. Pragmatisch, praktisch, unaufregend. Wie Schiesser- Feinripp. Erst innen kommt ein wenig Calvin Klein ins Spiel. 

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • sehr gutes Raumangebot vanartige Variabilität zahlreiche Ablagen ordentliche Verarbeitung
  • eingeschränkte Übersichtlichkeit
Fahrkomfort
  • komfortable Federung einfache Bedienung Sitze mit weitem Verstellbereich
  • starke Karosserieneigung bei schnell gefahrenen Kurven
Antrieb
  • kräftiger Vierzylinder gute Fahrleistungen leichtgängige Fünfgangschaltung
  • Motor bei hoher Drehzahl laut
Fahreigenschaften
  • gute Beherrschbarkeit gute Handlichkeit guter Geradeauslauf
  • ESP regelt unharmonisch 6 gefühllose Lenkung
Sicherheit
  • kräftige, standfeste Bremsen
  • ESP nur gegen hohen Aufpreis
Umwelt
  • akzeptabler Verbrauch schadstoffarm nach Euro 4
Kosten
  • angemessener Kaufpreis drei Jahre Garantie
  • hohe Vollkasko-Einstufung

Fazit

Das Comeback des Colt ist gelungen – ein komfortabler und geräumiger Kleinwagen, variabler als mancher Van. Mit dem kräftigen, aber lauten Motor geht es flott vorwärts. Die ESP-Abstimmung bedarf noch des Feintunings.

Übersicht: Mitsubishi Colt 1.5 Instyle
Technische Daten
Mitsubishi Colt 1.5 Instyle
Grundpreis 17.890 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3870 x 1695 x 1550 mm
KofferraumvolumenVDA 220 bis 1070 l
Hubraum / Motor 1499 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 80 kW / 109 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h
0-100 km/h 10,1 s
Verbrauch 6,2 l/100 km
Testverbrauch 8,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer - Oberklasse-Limousine - Fahrbericht AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Panamera-Rivale im Fahrbericht Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger
Allrad Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzer mit 707 PS
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou