Mitsubishi Colt CZC 1.5 im Test

Ein Colt für offene Fälle

Foto: Achim Hartmann 12 Bilder

Cabrios mit Metall-Klappdächern sind in. Auch Mitsubishi will dabei sein – mit dem 2+2-sitzigen Colt CZC 1.5.

Wer Mitsubishi hört, dem kommen meist zwei Dinge inden Sinn: die gescheiterte Ehe mit Daimler-Chrysler und die sportlichenErfolge bei der Rallye Paris- Dakar. Die hochbeinigen Geländewagen derjapanischen Marke düsen meist vor der Konkurrenz über die Dünen insZiel. An Cabrios denkt man nicht. Doch nun, nach erfolgter Kooperation mit Pininfarina, geht das.

Der Colt CZC, basierend aufdem vanartigen Zweitürer, ist ein Offen-Auto, ganz dem Zeitgeist folgendmit Metall-Klappdach. Von Pininfarina ist man schöne Autos gewohnt, undauf den ersten Blick verstößt das neue Blechkleid gegen die Erwartung. Diesprichwörtliche Eitelkeit, die man Cabrio-Fahrern gemeinhin unterstellt, isthier eher hinderlich. Vor allem in geschlossenem Zustand wirkt dasAuto mit dem längsten Radstand seiner Klasse (2,50 Meter) etwasunproportioniert. In Offen-Version, die sich nach Lösen von zwei Spannhebeln an der flach liegenden Windschutzscheibe in 22 Sekunden herbeiführen lässt, bessert sich der Eindruck. Ein Cabrio mit inneren Qualitäten scheint hier geboren, keines für den Jahrmarkt der Eitelkeiten. Auf den vorderen Sitzen findet man viel und bequemen geschlossenem Zustand gewaltige 460 Liter.

Allein die beiden Notsitze hinten sind ein Witz. Wen soll man hier anschnallen? Es ist ein Zweisitzer, mit dem 109 PS starken Vierzylinder sogar ein ziemlich rasanter. Unter elf Sekunden auf Tempo 100 – da kann man sich den teureren und durstigeren 150-PS-Turbo ruhig sparen. Das Offenfahren findet ohnehin meist in der Teillast statt, und es stellt sich als durchaus kultivierte Angelegenheit heraus. Mit geschlossenen Seitenscheiben weht auch bei hohem Tempo nur eine angenehme Brise. Das Auto ist straff, aber nicht unkomfortabel, lange Bodenwellen schluckt die Federung besonders gut. Kurze mag sie weniger, auch der Abrollkomfort könnte geschmeidiger sein. Dazu kommt eine Kurvendynamik, die man weder erwartet noch unbedingt braucht. Geringe Untersteuerneigung, keine Lastwechselreaktionen – man ist schnell mit dem CZC.

Doch der Genuss liegt in der Beschaulichkeit. Sommerabend, Dach auf, die Grillen zirpen, leichte Haarspitzen-Massage bei Tempo 80. Schön ist C. C. Rider nicht unbedingt, aber schön zu fahren.

Fazit

Gute Fahrleistungen gepaart mit sicherem Handling sowie einfacher Bedienung und standfesten Bremsen stehen auf der Haben-Seite des CZC. Minuspunkte gibt es für die unübersichtliche Karosserie, die bei offenem Verdeck zur Verwindung neigt. Die Fondsitze sind kaum zu gebrauchen.

Technische Daten
Mitsubishi Colt CZC 1.5
Grundpreis 17.490 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3875 x 1695 x 1453 mm
KofferraumvolumenVDA 460 l
Hubraum / Motor 1499 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 80 kW / 109 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Verbrauch 6,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Racechip Hyundai i30 N - Tuning - Kompaktsportwagen Racechip-Hyundai i30 N im Test 320 Tuning-PS im Kompakten
Beliebte Artikel MTM-AUDI R8 V10 PLUS 802 SUPERCHARGED, Exterieur MTM-Audi R8 V10 Plus 802 im Test Am Limit des Machbaren Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Anzeige
Sportwagen Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Dreamer Camper Van XL (2019) Dreamer Campingbusse 2019 Camper Van XL, Cap Land & Co. Mobile Menschen im Hymercar 323 Von der Auszeit zum Vanlife Zwei Vollzeit-Nomaden im Camper
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften