MTM-Audi A1 Nardo-Edition im Test

Der 500 PS-A1 auf der Rennstrecke

MTM-Audi A1 Nardo Edition, Frontansicht Foto: Rossen Gargolov 22 Bilder

Der MTM-Audi A1 Nardo Edition mit 500 PS und 324 km/h Höchstgeschwindigkeit treibt dem Fahrer dauerhaft ein Lächeln ins Gesicht. Ob der Kleinwagen nicht nur im Grinsbereich auf der Autobahn, sondern auch im Grenzbereich auf der Rennstrecke überzeugen kann, verrät der Test.

Porsche, Lamborghini, Ferrari – Warten auf Hochgeschwindigkeitsfutter. Im 500 PS starken MTM-Audi A1 neigt der Fahrer schnell dazu, wie eine Polizei-Zivilstreife an Autobahnauffahrten seinen Gegnern aufzulauern. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 324 km/h verspeist der Rennfloh bei der Verfolgung genüsslich so manchen Supersportwagen.

Vom Highspeed-Renner zum Kurvenstar

Doch verbirgt sich hinter dem frech grinsenden Singleframe-Gesicht und den 30 Millimeter breiteren sowie 3.200 teuren CFK-Kotflügeln auch ein Kurvenstar? „2012 wollen wir mit unserem Audi A1 der Mini-Konkurrenz in der Kleinwagen-Klasse beim Tuner GP kräftig einheizen“, verspricht MTM-Boss Roland Mayer. Nach der Weltrekordfahrt Mitte des Jahres auf dem Highspeed-Oval im süditalienischen Nardo soll der Power-Zwerg nun auch für die Rennstrecke fit gemacht werden.

Kurzer Technik-Exkurs für alle, die das kleine Kraftwerk noch nicht kennen: In den Motorraum des MTM-Audi A1 zwängt sich der 2,5-Liter-Fünfzylinder des TT RS/RS 3 samt Ladeluft- und Wasserkühler. „Außerdem haben wir zur optimalen Kühlung statt des Zuglüfters zwei Drucklüfter von Spal verbaut“, erklärt MTM-Ingenieur Michael Weber. Kühlung muss sein – schließlich lebt auch der A1 nach dem inoffiziellen MTM-Motto „Jeder Tag mit Serienleistung ist ein verschenkter Tag.“

Ein größerer Turbolader und eine überarbeitete Motorelektronik pushen den Motor von 340 auf 500 PS. Klick, Startknopf drücken: Der getunte Langhuber lässt so manches Marketing-PR-Gerede aus Ingolstadt über „den legendären Fünfzylinder“ zu langweiligen Worthülsen verblassen. Nur der MTM-Audi A1 brüllt wirklich mit Pikes-Peak-Gedächtniswummern. Nicht nur das Motorgeräusch ist ohrwurmverdächtig, auch die Benzinpumpe sirrt wie ein Tinnitus aus dem ungedämmten Fond. Kein Wunder. Dort, wo sich sonst im A1 meist Kleinkinder lümmeln, blitzt nun nacktes Blech. Die Rücksitzbank entfernten die MTM-Mannen aus Gewichtsgründen.

MTM-Audi A1 nur ein Dutzend Kilo schwerer

Mit 1.249 Kilo bringt der 500 PS-A1 nur zwölf Kilogramm mehr auf die Waage als das aktuell stärkste Audi A1-Serienmodell 1.4 TFSI mit 185 PS und S tronic. Trotz des Fünfzylinders auf der Vorderachse ist die Gewichtsverteilung mit 64,9 zu 35,1 nur minimal schlechter (TFSI mit 185 PS und S tronic: 63,1 zu 36,9). Ein manuelles Sechsganggetriebe überträgt in der MTM-Version den Drehmomentberg von 600 Newtonmeter an die Vorderachse. Eine Prise zu viel Gas, und die extra für den kleinen Renner angefertigten 235er-Michelin Pilot Super Sport-Pneus malen schwarze Autogramme auf den Teer.

Im Idealfall geht’s in 5,0 Sekunden aus dem Stand über die 100 km/h-Marke und in 13,9 Sekunden auf Tempo 200 (0-200 km/h: Audi TT RS: 17,5 s, Audi RS5: 16,5 s, Audi RS3: 17,5 s). Im Vergleich zum Topspeed-Ausflug nach Nardo änderten die MTM-Techniker für die Rundenzeit in Hockenheim an der unter anderem aus Querlenkern und Radträgern des Audi TT RS sowie gekürztem A3-Hilfsrahmen bestehenden Vorderachse den Sturz des KW Clubsport-Fahrwerks von ein Grad auf zwei Grad. „Außerdem haben wir hinten die Druck- und Zugstufe verstärkt, um die Hinterachse schlechter zu machen“, beschreibt Ingenieur Weber die Fahrwerksmodifikationen.

Während der MTM-Böller in Nardo auch bei hohem Tempo mit gutem Geradeauslauf beeindruckte, hält das Heck nun durch das neue Setup die Spur nicht mehr ganz so präzise. Im Alltag eher unerwünscht, für die Rennstrecke aber genau richtig. Wir helfen dem knuffigen Audi A1-Hintern außerdem mit Warm-Luftdrücken von 2,0 bar an der Vorderachse und 2,8 bar hinten auf die Sprünge. Beim Anbremsen oder bewussten Lastwechseln tänzelt das Heck so agil wie ein Boxer. Dafür lenkt der MTM-Winzling mit quirligem Eigenlenkverhalten präzise und ohne merkliches Untersteuern ein. Bei zu motiviertem Lasteinsatz ab dem Scheitelpunkt sorgt allerdings das wild scharrende kurveninnere Vorderrad trotz Drexler-Sperre für Traktionsverluste. Zudem machen sich Antriebseinflüsse in der Lenkung bemerkbar. Was erwartet man bei 500 PS auch anderes?

Rundenzeit MTM-A1 auf Audi RS-Niveau

Dafür schießt der MTM-Feuerwerkskörper mit 192 km/h die Start-Ziel-Gerade von Hockenheim entlang. Da hinken sämtliche Quattro-Größen hinterher (Audi RS3: 183 km/h, Audi RS5: 187 km/h, Audi TT RS: 187 km/h). Mit einer Hockenheim-Rundenzeit von 1.14,8 min spielt der MTM-Audi A1 locker in der Liga der RS-Modelle mit (Audi TT RS: 1.14,3 min, Audi RS3: 1.15,4 min, Audi RS5: 1.15,3 min) und deklassiert den stärksten Serien-Audi A1 um 6,4 Sekunden. Trotz des guten Gripniveaus der Michelin Pilot Super Sport-Reifen könnte die Rundenzeit mit richtigen Cupreifen noch weiter nach unten gedrückt werden.

Während die MTM-Bremsanlage mit 376er-Scheiben, Achtkolben-Sätteln und Pagid-Bremsbelägen an der Vorderachse auf der schnellen Runde gut funktionierte, trat bei der Standard-Bremsprüfung spürbares Fading auf. „Wir arbeiten derzeit an einer besseren Bremsenentlüftung für die Vorderachse“, beschreibt MTM-Chef Roland Mayer die derzeitigen Entwicklungsarbeiten.

Apropos Entwicklung – laut MTM-Insidern denken die Wettstettener schon über eine Allradversion mit über 500 PS nach. Liebe Porsche-, Lambo- und Ferrari-Fahrer, spätestens dann müsst ihr euch auch auf der Rennstrecke vor diesem Kraftzwerg in Acht nehmen.

Technische Daten
MTM A1 Nardo Edition
Grundpreis 103.880 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3954 x 1800 x 1388 mm
Hubraum / Motor 2480 cm³ / 5-Zylinder
Leistung 368 kW / 500 PS bei 6900 U/min
Höchstgeschwindigkeit 324 km/h
0-100 km/h 5,0 s
Verbrauch 15,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Coupé, Exterieur Mercedes-AMG GT 4-Türer im Test Wie gut ist der Panamera-Rivale?
Beliebte Artikel MTM-Audi S4 Avant Supercharged Test MTM-Audi S4 Avant Sportlicher Familien-Kombi auf dem Prüfstand Aufmacher 0-300-0 2010, MTM-Audi RS6 Clubsport Tuner 0-300-0 km/h Wie schnell ist der MTM-Audi RS6 Clubsport?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Tür 13 Adventskalender 2018 Mitmachen und gewinnen Sportchronograph von Casio EDIFICE Spacecamper Limited (2019) auf VW T6 Spacecamper Limited (2019) Campervan-Allrounder auf VW T6
CARAVANING Tür 13 Adventskalender 2018 Mitmachen und gewinnen Sportchronograph von Casio EDIFICE LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Hubbetten-Caravan für Familien