Nissan Almera 2.2 DI Comfort

Nach längerem Vorglühen startet nun eine moderne Generation japanischer Selbstzünder-Motoren. Im Nissan Almera 2.2 DI arbeitet ein hubraum- und leistungsstarker Direkteinspritzer-Diesel.



Wer mit einem Diesel sparen will, muss zunächst seinen Sparstrumpf plündern. 4200 Mark mehr als das Basismodell (1,5 Liter, 90 PS) kostet der Almera DI mit 110 PS, und selbst gegenüber dem vier PS stärkeren 1,8-Liter-Benziner werden 2200 Mark Aufpreis fällig. Auch Finanzamt und Versicherung bitten kräftiger zur Kasse, womit rein wirtschaftlich gesehen nur Vielfahrer auf ihre Kosten kommen. Dass der Kompaktwagen mit dem neuen Direkteinspritzer trotzdem ein attraktives Angebot darstellt, zeigt ein Blick auf die Konkurrenz. Zumindest im Vergleich zum ebenfalls 110 PS starken VW Golf TDI – ohne Pumpe-Düse-Technik – ist er nicht nur 5300 Mark billiger, sondern auch technisch aufwen­diger. Sein Vierzylinder hat 2,2 Liter Hubraum, zwei oben liegende Nockenwellen und Vierventiltechnik, aber noch eine konventionelle Einspritzpumpe. Schon im Leerlauf ist er deshalb vernehmlicher als ein Common-Rail-Diesel, wie ihn etwa Nissan-Partner Renault im Mégane anbietet, doch Ka­rosserie und Lenkrad bleiben von störenden Vibrationen verschont. An der grundsätzlich angenehmen Laufruhe ändern selbst hohe Drehzahlen nichts. Der großvolumige Langhuber geht kultiviert und mit sanfter Gewalt zur Sache, wenn auch untermalt vom typischen Pfeifton des Turboladers. Obwohl fast 5000 Touren möglich sind, zeigt der Drehzahlmesser selten mehr als 3000 Umdrehungen pro Minute.

Übersicht:
Technische Daten
Nissan Almera 2.2 Di I-Way
Grundpreis 15.690 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4184 x 1706 x 1448 mm
KofferraumvolumenVDA 355 bis 1020 l
Hubraum / Motor 2184 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 81 kW / 110 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Verbrauch 5,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung
Beliebte Artikel Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos