Nissan Note

Raum-Pflege

Foto: Hans-Dieter Seufert 11 Bilder

Die Kompaktklasse hat Zuwachs bekommen. Mit dem Note sucht Nissan die Verbindung von Nutzwert, Raumökonomie und Fahrvergnügen. Zur Auswahl stehen zwei Benziner und zwei Diesel. Das Leistungsspektrum bewegt sich von 68 bis 110 PS. Erster Test mit dem 1,4-Liter-Benziner.

Auf die gern gestellte Frage, was man denn für ein Auto fahre, kann jetzt auch mit Note geantwortet werden. Note? Nie gehört. Aber es ist endlich wieder ein richtiger Name, wenn auch ein vieldeutiger, in der Übersetzung einerseits die Note der Musik, andererseits ein Zeichen.

Nissan versteht den im britischen Sunderland produzierten neuen Wagen nicht im musikalischen Sinne, sondern als Zeichen. Ein ganz neues ist er freilich nicht, denn hoch bauende Compacts in der Viermeter-Kategorie gibt es schon länger (siehe auch „Spotlight“ Seite 32).Doch Nissan fehlt ein solches Modell bislang, und da speziell diese Wagenklasse Zuwachsraten verzeichnet, möchte man gern dabei sein. Gut vier Meter in der Länge messen die wichtigsten Konkurrenten, und so lang ist auch der Note. Er basiert auf der Nissan Micra-Plattform, hat aber 2,60 Meter Radstand und ist knapp über anderthalb Meter hoch – „nicht zu hoch“, wie der Nissan-Chefdesigner mit dem einprägsamen Namen Taiji Toyota bemerkt.

Die Höhe suggeriert zusammen mit dem langen Radstand, man habe es mit einem weit größeren Auto zu tun. Doch man hat nicht. 4,08 Meter Länge und eine Breite von 1,69 Meter sind ein Vernunft-Maß, mit dem das Fahren in Parkhäusern seinen Schrecken verliert, kurzum ein Format, mit dem sich viele Autofahrer wegen des leichteren Handlings gerne bescheiden. Wenn es den Konstrukteuren dann noch gelingt, auf einer solchen Grundfläche viel Raum zu schaffen – umso besser. Bei dem grundsätzlich mit vier Türen versehenen Note ist das mit Bravour gelungen.

Das Raumgefühl vorne ist sogar üppig, doch den wahren Raumvorteil verspürt man im Fond. Dabei haben sich die klug abkupfernden Nissan-Konstrukteure eines nicht mehr ganz neuen, aber auch nicht allzu oft praktizierten Hilfsmittels bedient, nämlich der verschiebbaren Rücksitzbank. Immerhin 16 Zentimeter lassen sich so stufenlos einund ausfahren, das Kofferraum-Volumen variiert anteilig zwischen 280 und maximal 1332 Litern. Der Kofferraum selbst ist zweigeteilt, wobei zwei Abdeckplatten den tiefen Teil verschließen und dadurch nur die normalerweise ausreichende höhere Etage freigeben.

Davon hat man nicht viel, wohl aber vom ungewöhnlich großen Beinraum hinten. Auch bei nach hinten gefahrenen Frontsitzen bleibt viel Raum für Beine und Füße.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • –sehr gutes Raumangebot –saubere Verarbeitung –funktionelle Bedienung
  • –wenig variabel
Fahrkomfort
  • –bequeme Sitze –gut abgestimmte Federung –geschmeidiger Abrollkomfort –geringe Windgeräusche
  • –bei hohen Drehzahlen aufdringliches Motorgeräusch
Antrieb
  • –befriedigende Fahrleistungen –gutes Ansprechverhalten –gutes Drehvermögen –exaktes, leicht schaltbares Fünfganggetriebe
Fahreigenschaften
  • –gutmütiges Fahrverhalten –sehr gute Handlichkeit –gute Traktion
  • –um die Mittellage nicht ganz exakte Lenkung
Sicherheit
  • –wirksame Bremsen
  • –ESP nicht serienmäßig
Umwelt
  • –erhöhter Kraftstoffverbrauch
Kosten
  • –geringe Unterhaltskosten –drei Jahre Garantie –lange Inspektionsintervalle

Fazit

Nissan hat den Kompaktwagen mit dem Note nicht neu erfunden, aber ein gutes Resultat abgeliefert. Er bekommt nur drei Sterne, weil der Innenraum nicht sonderlich variabel ist - und ESP nicht Serie.

Übersicht: Nissan Note
Technische Daten
Nissan Note 1.4 Acenta
Grundpreis 15.990 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4100 x 1691 x 1550 mm
KofferraumvolumenVDA 280 bis 1332 l
Hubraum / Motor 1386 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 65 kW / 88 PS bei 5200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 165 km/h
0-100 km/h 12,8 s
Verbrauch 5,9 l/100 km
Testverbrauch 7,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer
Promobil Stellplatz-Fokus Rheinhessen Stellplatz-Tipps in Rheinhessen Deutschlands größtes Weingebiet Bürstner Lyseo TC Limited (2019) 8 neue Modelle im Check Alle Teilintegrierten 2019
CARAVANING Smart Home auf Rädern Vernetzte BUS-Systeme im Caravan Funkionen im Wohnwagen steuern Eriba Exciting Family 560 (2019) Die verschiedenen Wohnwagen-Typen Vom Familien- bis Design-Caravan