Löwe zahm Peugeot 206 1.4

Mit Katzenaugen und einem Löwenherz soll der Peugeot 206 als Nachfolger des 205 im Revier der Kleinwagen wildern.

Mehr als fünf Millionen Käufer können sich nicht irren. Für sie hatte der 205 genau das richtige Format, obwohl Peugeot später mit dem kleineren 106 und dem größeren 306 für hausinterne Konkurrenz sorgte. Doch erst jetzt darf die Erfolgsnummer nach 15jähriger Bauzeit in Rente gehen, denn der Nachfolger ist da. Auch wenn sich der neue 206 nicht sklavisch an die Abmessungen des Vorgängers hält, paßt er genau in die freigewordene Lücke.

Mit 3,82 Meter Länge mißt er zwölf Zentimeter mehr als der 205, aber etwa so viel wie die ebenfalls gewachsenen Ford Fiesta, Renault Clio und Seat Ibiza. Im Design hingegen setzt er sich sowohl von der Konkurrenz als auch vom bisherigen Markenstil ab. Markante Details sollen den 206 aus der Masse herausheben und zeigen, daß selbst im engen Korsett des Lastenheftes noch Platz für Individualität bleibt. Die katzenförmigen Schlitzaugen, Lufteinlässe auf der Motorhaube sowie die Ausformungen im Schweller- und Außenspiegelbereich wirken jedoch etwas gekünstelt und aufgesetzt. Im Innenraum ist von Originalität wenig zu sehen. Unter der sehr großen und flachen Frontscheibe findet sich ein tiefes Armaturenbrett, das auch markenfremden Umsteigern keine Bedienungsprobleme aufgibt.

Allerdings untergraben schwarzglänzende Plastikoberflächen, plüschige Stoffe und Details wie die labbrige, unsauber eingepaßte Kofferraummatte den Qualitätseindruck. Wegen des gegenüber dem 205 gerade mal zwei Zentimeter längeren Radstands wuchs auch das Platzangebot nur geringfügig. Etwas mehr Ellenbogen- und Beinfreiheit hinten bedeuten jedoch einen willkommenen Zugewinn an Raumkomfort, und dank dem großen Verstellbereich der Vordersitze reicht es dort auch für mehr als 1,80 Meter große Passagiere. 

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • befriedigendes Raumangebot gute Karosseriesteifigkeit funktionale Bedienung durchdachte Karosseriedetails
  • eingeschrŠänkter QualitŠtseindruck
Fahrkomfort
  • hoher Federungskomfort auch bei voller Beladung niedriges GerŠuschniveau
  • bei hoher Zuladung unterdŠämpft Vordersitze mit schwacher RüŸckenunterstü Ÿtzung und zu grober Lehnenverstellung
Antrieb
  • befriedigende Fahrleistungen exakte, leichtgŠängige Schaltung
  • geringe ElastizitŠt und Drehfreude Motor schon bei mittleren Drehzahlen mechanisch laut
Fahreigenschaften
  • sehr gute Handlichkeit präŠzise Servolenkung
  • besonders mit voller Zuladung deutliche Lastwechselreaktionen eingeschräŠnkter Geradeauslauf
Sicherheit
  • wirksame Bremsverzšögerung zwei Airbags Serie vier KopfstüŸtzen
  • fadingempfindliche Bremsen Sidebags nur gegen Aufpreis
Umwelt
  • angemessener Benzinverbrauch wasserlšöslicher Lack erfŸüllt D3-Norm
Kosten
  • gŸünstiger Anschaffungspreis niedrige Unterhaltskosten gute Serienausstattung
  • kurze Garantie (ein Jahr)

Fazit

Die hohen Erwartungen kann der Peugeot 206 nur zum Teil erfüllen. Positiv fallen seine Handlichkeit, die reichhaltige Ausstattung und der gute Federungskomfort auf. Materialqualität und Antrieb enttäuschen.

Übersicht:
Technische Daten
Peugeot 206 1.4 Style
Grundpreis 13.505 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3822 x 1673 x 1435 mm
KofferraumvolumenVDA 245 bis 1130 l
Hubraum / Motor 1360 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 55 kW / 75 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
0-100 km/h 13,3 s
Verbrauch 6,6 l/100 km
Testverbrauch 7,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung
Beliebte Artikel Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live! Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos