Werkstätten-Test, Scheinwerfer Beate Jeske
Werkstätten-Test, Kühlwasserbehälter
Werkstätten-Test, Bremsleitung
Werkstätten-Test, Luftdruck
Werkstätten-Test, Scheibenwischer 17 Bilder

Werkstättentest 2012

Peugeot mit zwei groben Ausrutschern

Zwei Vertragshändler in der Region Leipzig verhageln mit einer miserablen Arbeitsqualität die Bilanz von Peugeot im Werkstätten-Test 2012. Dagegen liefern zwei Autohäuser im Saarland neben einem guten Service eine vorbildliche Werkstattleistung und sichern sich das Prädikat „sehr empfehlenswert“.

Größer können die Gegensätze kaum ausfallen: Zwei Peugeot-Vertragshändler in der Region Saarbrücken offerieren beim Werkstätten-Test von auto motor und sport eine nahezu perfekte Arbeitsleistung sowie einen vorbildlichen Service und sichern sich die Auszeichnung „sehr empfehlenswert“. Bei zwei anderen Betrieben in der Region Leipzig ist die Qualität dagegen desaströs, das Urteil lautet „nicht empfehlenswert“.

Das Autohaus Weiland in Sankt Ingbert erreicht das Maximum von 30 Punkten und beweist, dass es kein Hexenwerk ist, die sieben präparierten Mängel fachgerecht instand zu setzen. Der Monteur muss nur die Wartungsliste penibel abarbeiten. Dann stößt er unweigerlich auf die defekte Hupe, das eingerissene Scheibenwischerblatt, die ausgehängte Bremsleitung oder auch das lose Abdeckblech. Vielfach ist zudem der Luftdruck nicht korrekt, oder der Pannen-Kompressor fehlt. Mit 28 Punkten folgt die Peugeot-Niederlassung Saartal in Saarbrücken dichtauf. Hier hapert es nur an einer korrekten Einstellung der Scheinwerfer.

Zwei Ausreißer beim Peugeot-Werkstätten-Test

Auto Partner in Bad Düben mit acht Punkten und Peugeot Sachsen mit zwei Punkten verfehlen das Ziel dagegen deutlich. In der Leipziger Niederlassung wird keiner der Mängel beseitigt, und an einer Null-Nummer schrammt Peugeot Sachsen nur deswegen vorbei, weil zumindest Kühlwasser nachgefüllt wird. Ohne diese beiden Ausrutscher befand sich Peugeot auf einem guten Weg, an das Resultat von 2005 mit einer Fehlerbehebungsquote von 81 Prozent heranzureichen und das Ergebnis von 2009 zu verbessern. So stehen unter dem Strich nur 65 Prozent. In Anbetracht dessen, dass der Kunde für sein Geld eine hundertprozentige Arbeitsqualität erwarten kann, gewiss keine überzeugende Quote, denn schließlich wird rund ein Drittel der Mängel nicht ordnungsgemäß behoben.

Im Mittelfeld tummelt sich mit den drei empfehlenswerten Betrieben Louis Dresen in Leverkusen, Auto Horlemann in Solingen und Peugeot Hanse in Hamburg sowie dem bedingt empfehlenswerten Autohaus Bornemann in Hamburg ein Quartett, das zwischen 21 und 24 Punkte einfuhr.

Ihre liebe Mühe und Not haben die Vertragshändler mit der Justierung der Scheinwerfer. Nur im Autohaus Weiland stimmen Höhen- und Seiteneinstellung. Zumeist aber scheitern die Betriebe daran, den seitlich verstellten rechten Scheinwerfer optimal auszurichten. Nur die beiden Besten forschen zudem nach der Ursache für den zu niedrigen Kühler-Flüssigkeitspegel und geben die Empfehlung, ihn weiter zu beobachten. Die übrigen Autohäuser schenken sich diesen Rat und füllen kommentarlos Wasser nach.

Sehr empfehlenswerte Peugeot-Werkstatt Autohaus Weiland

Höchst unterschiedlich fallen die Inspektionspreise aus. Auto Partner in Bad Düben ist zwar mit 69,97 Euro am billigsten, aber davon hat der Kunde angesichts der miserablen Arbeitsleistung nur wenig. Aussagekräftiger sind die 99 Euro für eine Inspektion bei Weiland und Horlemann. Beide Werkstätten liegen damit deutlich unter dem Preisniveau von Peugeot Hanse (153,27 Euro) und Louis Dresen (154,47 Euro). Dass Weiland nicht nur einen günstigen Inspektionspreis, sondern auch eine sehr gute Arbeitsqualität bietet, beschert dem Autohaus fünf Sterne im Kapitel Kostenbewertung. Keinen Stern gibt es hingegen für Auto Partner und Peugeot Sachsen.

Mit einem Literpreis von 16,01 Euro markiert Weiland auch beim Motoröl eine Bestmarke, bei Saartal werden für die gleiche Menge fast fünf Euro mehr berechnet. Deutliche Preisunterschiede zwischen 60,88 Euro (Auto Partner) und 72,19 Euro (Autohaus Saartal) sind auch beim Wechsel der vier Zündkerzen zu registrieren. Die 60,88 Euro bei Auto Partner sind allerdings suspekt, denn eine Überprüfung der eingeschraubten Zündkerzen durch ein Prüfungs-Institut lässt keinen Zweifel daran, dass man sich den Einbau von neuen Kerzen entweder geschenkt oder möglicherweise statt neuer gebrauchte Kerzen eingeschraubt hat. Zitat aus dem Prüfprotokoll: „Die Laufzeit der Kerzen kann nur grob geschätzt werden und liegt bei rund 20.000 Kilometern.“

Defekte Sicherung nicht erneuert

Ohne Kassenfüller geht es aber bei Peugeot weiterhin nicht ab: Horlemann und Peugeot Hanse füllen Scheibenklar für 2,52 beziehungsweise 3,13 Euro in den randvollen Behälter ein. Für die an sich lobenswerte Prüfung des Kühlsystems berechnen Dresen 5,52 Euro und Saartal 9,87 Euro, während dies bei anderen Autohäusern im Inspektionspreis enthalten ist. Aber Kleinvieh macht auch Mist, sagt man sich bei Horlemann und Bornemann und kassiert 62 Cent für die Hupensicherung; bei Weiland, Saartal, Dresen und Peugeot Hanse erfolgt der Wechsel ohne Berechnung. Bei Auto Partner und Peugeot Sachsen wird die defekte Sicherung nicht erneuert, die Hupe ist weiterhin ohne Funktion.

Wären da nicht die beiden Ausreißer, hätte Peugeot auch ein Top-Ergebnis beim Service eingefahren. Sechs Autohäuser sichern sich in dieser Disziplin fünf Sterne: Der Kunde erhält eine Auftragsbestätigung, es erfolgt eine Direktannahme, die Rechnung wird detailliert erläutert, die Serviceberater sind freundlich, und es wird eine ausreichende Probefahrt gemacht. Dafür bekam sogar Auto Partner einen Stern, in allen anderen Kriterien war die Leistung unzureichend.

Für Berndt Buchmann, Service-Chef von Peugeot Deutschland, sind, wie er nach dem Test 2009 äußerte, ein guter Service und eine erstklassige Werkstattleistung „Voraussetzungen für zufriedene Kunden“. Nun, in Bad Düben und bei Peugeot Sachsen kann der Kunde weder mit dem einen noch mit dem anderen zufrieden sein.

Fazit:

Nach sechs Werkstätten-Tests befand sich Peugeot auf einem guten Weg zu einem positiven Resultat, aber zwei Betriebe in der Region Leipzig sorgen mit einer indiskutablen Arbeitsqualität für eine insgesamt unbefriedigende Bilanz. Wenn von den acht Vertragshändlern nur 65 Prozent aller Mängel korrekt instand gesetzt werden, dann ist man vom Ziel weit entfernt. Dabei machen die beiden sehr empfehlenswerten Betriebe deutlich, dass es kein Kunststück ist, alle präparierten Mängel ordnungsgemäß zu beheben. Jedoch gelingt es nur einem Autohaus, die Scheinwerfer korrekt einzustellen, und lediglich in zwei Betrieben wird das Thema Kühlwasserverlust zufriedenstellend erledigt.

Besser sieht es mit dem Service aus, wie fünf Sterne für sechs Autohäuser zeigen. Auch hier ziehen sich die beiden hinsichtlich der Arbeitsleistung schlechtesten Betriebe unrühmlich aus der Affäre. Markant sind die Preisunterschiede für eine große Inspektion, die zwischen 99 Euro beim Testsieger und 154,47 Euro liegen. Fünf Sterne in der Kostenbewertung stempeln das Autohaus Weiland aus St. Ingbert auch hier zum besten Betrieb in der diesjährigen Peugeot-Runde.

Ebenso vorbildlich wird im Autohaus Weiland die Annahme des 207 mit einer detaillierten Untersuchung auf der Hebebühne und die fundierte Übergabe des Wagens nach der Inspektion abgewickelt. Der Serviceberater nimmt sich dabei reichlich Zeit, um auf demnächst anstehende Reparaturen hinzuweisen.

Bei der Abholung steht der Wagen zudem frisch gewaschen direkt vor der Eingangstür. Vorbildlich auch der Hinweis zum Thema Kühlflüssigkeits-Verlust auf der Rechnung: "Kühlsystem unter Druck geprüft, zurzeit in Ordnung, muss beobachtet werden." Diese Prüfung erfolgt kostenlos.

auto motor und sport-Wertung: Sehr empfehlenswert

Der Serviceberater erledigt die Direktannahme unter Einbeziehung einer Hebebühne sehr penibel und registriert neben der defekten Hupe und dem zu niedrigen Kühlwasserstand einen Ölverlust im Motorbereich. Das defekte Scheibenwischerblatt fällt ihm ebenfalls sofort ins Auge.

Geprüft wird im Rahmen der Inspektion zum Preis von 9,87 Euro das Kühlsystem. Man findet in der Werkstatt keinen Grund für den Flüssigkeitsverlust, der Serviceberater empfiehlt aber bei der Abholung des 207, den Flüssigkeitsstand "weiter im Auge zu behalten".

Dass es letztlich nicht zur vollen Punktzahl reicht, resultiert aus der unzureichenden Einstellung der Scheinwerfer. Trotz korrekter Höheneinstellung durch den Monteur leuchtet der rechte Scheinwerfer nach der Abholung des Fahrzeugs weiter nach innen. Das kostet die Peugeot-Niederlassung zwar zwei Punkte, reicht aber noch zum Prädikat "sehr empfehlenswert".

auto motor und sport-Wertung: Sehr empfehlenswert

Der Serviceberater erkundigt sich, ob wir eine Dialogannahme wünschen. Was sich anschließt, ist Der Serviceberater erkundigt sich, ob wir eine Dialogannahme wünschen. Was sich anschließt, ist aber eine klassische Monologannahme. Er inspiziert den 207 im Alleingang und bittet uns erst in die Direktannahme-Box, nachdem er seine Tätigkeit beendet hat. Derweil werfen wir einen Blick auf die ausgestellten Neuwagen.

Aufgefallen ist ihm nur ein kleiner Nagel im Hinterrad und der zu niedrige Kühlwasserstand: "Das soll sich der Monteur anschauen." Mit dem Zustand des Wagens ist er zufrieden. Zum niedrigen Kühlwasserstand gibt es bei der Abholung keinen Kommentar. Zwar erfolgt für 5,52 Euro laut Rechnung eine Kühlflüssigkeits-Prüfung, aber der Kunde wird weder über das Resultat informiert noch erfolgt eine Empfehlung zu einer weiteren Kontrolle.

Kostenlos werden die Sicherung für die Hupe erneuert, das Auspuff-Hitzeblech befestigt und die Bremsleitung eingehängt. Trotz des Rechnungshinweises "Licht eingestellt" ist die Scheinwerfer-Justierung jedoch völlig unzureichend.

auto motor und sport-Wertung: Empfehlenswert

Bei der gründlichen Kontrolle registriert er einen Ölverlust im Motorbereich und eine nicht ordnungsgemäße Befestigung des Auspuffs. Das eingerissene Scheibenwischerblatt fällt erst dem Monteur auf, dem auch der fehlende Pannen-Kompressor sowie die ausgehängte Bremsleitung und das lose Abdeckblech nicht entgehen. Mit keinem Wort wird aber der Kühlflüssigkeitsverlust erwähnt, kommentarlos wird nur Wasser nachgefüllt.

Bei der Wartung wird zwar der fehlende Pannen-Kompressor bemerkt, aber der Luftdruck ist rundum 0,2 bar zu hoch. Nicht korrekt ist auch die Scheinwerfer-Einstellung: Beide Leuchteinheiten stehen zu hoch, und der rechte Scheinwerfer strahlt nach innen. So fehlen schließlich acht Punkte zu einer Top-Leistung.

auto motor und sport-Wertung: Empfehlenswert

Beide Scheinwerfer sind zu hoch eingestellt, und der rechte strahlt weiterhin nach innen. Außerdem ist der Luftdruck 0,2 bar zu hoch (2,6 statt 2,4 bar). Begonnen hat alles zufriedenstellend: Der Serviceberater inspiziert den Wagen bei der Abgabe auf der Hebebühne, entdeckt bei der gründlichen Direktannahme aber nicht das beschädigte Scheibenwischerblatt, obwohl er über die Wischer streift.

Nach der Bezahlung der Rechnung geht der Serviceberater nochmals zum Auto, um auf einige Punkte einzugehen. Er empfiehlt, den Ölverlust im Bereich der Zylinderkopfdichtung nach rund 1.000 Kilometern zu überprüfen. Eine gleiche Erklärung zum Kühlwasserverlust schenkt er sich aber, es wurde nur Flüssigkeit nachgefüllt.

Ganz ohne Kassenfüller geht es bei Peugeot Hanse ebenfalls nicht. Obwohl der Waschwasserbehälter bei der Abgabe des Fahrzeugs randvoll war, werden 3,13 Euro für Scheibenwaschflüssigkeit berechnet.

auto motor und sport-Wertung: Empfehlenswert

Erst bei der Abholung des Fahrzeugs geht er detailliert auf die Wartung sowie anstehende Instandsetzungen ein. Zudem händigt er zwei Kostenvoranschläge für Reparaturen im Auspuffbereich sowie weitere dringliche Arbeiten (Keilriemen sowie Bremsschlauch hinten erneuern) aus. Dass der rechte hintere Bremsschlauch stark angescheuert ist, zeigt er dem Kunden auf der Hebebühne. Zudem erwähnt er das fehlende Reifenpannenmittel.

Obwohl auf der Rechnung "Scheinwerfer-Einstellung korrigiert" erscheint, stehen beide Lichter zu hoch, die Seiteneinstellung ist dagegen ordnungsgemäß. Punktabzüge gibt es daneben für den nicht korrekten Luftdruck in den Vorderreifen, das weiterhin lose Abdeckblech und den nicht erfolgten Hinweis, den Kühlflüssigkeitsstand weiter zu beobachten. Auf der Wartungsliste steht lapidar: "Kühlmittelstand gering, aufgefüllt".

auto motor und sport-Wertung: Bedingt empfehlenswert

Nach fünf Minuten treten wir den Heimweg an. "Gestern war die Direktannahme-Box belegt, deshalb zeige ich Ihnen den Wagen jetzt von unten", empfängt uns der Serviceberater bei der Abholung. Er weist auf Ölundichtigkeiten im Motorbereich und eingelaufene Bremsscheiben hin. Um die Arbeitsqualität in der Werkstatt ist es mehr als dürftig bestellt, denn keiner der sieben präparierten Mängel wird ordnungsgemäß instand gesetzt.

Nicht möglich ist auch die Bezahlung der Rechnung per EC-Karte. Da der Peugeot-Service-Vertragspartner nicht über ein Kartenlesegerät verfügt, muss die Abbuchung in einem benachbarten Iveco-Betrieb erfolgen. Der Gipfel aber: Zwar werden insgesamt 60,88 Euro für den Wechsel der Zündkerzen berechnet, doch zeigt sich bei der Kontrolle laut einem Gutachten, dass die Laufzeit der im 207 eingebauten Kerzen "nur grob geschätzt werden kann und bei rund 20.000 Kilometern liegt".

auto motor und sport-Wertung: Nicht empfehlenswert

Obwohl laut Wartungsliste unter dem Punkt Kontrolle im Fahrzeug Wischerblätter, Beleuchtung, Signalhorn und Luftdruck in Ordnung sind, wird keiner dieser Mängel korrekt instand gesetzt. Das Gleiche gilt für das lose Abdeckblech und die ausgehängte Bremsleitung.

Die kümmerlichen zwei Punkte gibt es dafür, dass Kühlwasser nachgefüllt wird. Fehlanzeige aber bei der Suche nach dem Grund für den Flüssigkeitsverlust und der Empfehlung einer weiteren Kontrolle.

Höchst unprofessionell ging es bereits bei der Abgabe des 207 zu. Der Serviceberater schaut sich den Wagen alleine auf dem Hof an und teilt uns lediglich den Rückgabetermin mit. Bei der Abholung gibt es weder eine Rechnungserklärung noch Informationen über den Umfang der Wartung.

Passend auch: Niemand hat eine Ahnung, wo der 207 nach der Inspektion geparkt ist. Wir müssen unter all den abgestellten Peugeot unser Auto suchen.

auto motor und sport-Wertung: Nicht empfehlenswert

Verkehr Verkehr VW Werkstätten, Leverkusen Werkstätten-Test 2012 VW zeigt deutliche Steigerung

Wir verzeichnen gegenüber dem letzten Werkstätten-Test im Jahr 2009 zwar...

Peugeot
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Peugeot
Mehr zum Thema Werkstatt
09/2019, Opel MyDigitalService
Werkstatt
BMW 7er, Heckleuchte
Werkstatt
Rangierwagenhebertest 2017
Reifen