Peugeot Werkstättentest

Schwächen in fast allen Bereichen

Peugeot, Werkstättentest, Seitenansicht Foto: Peugeot 16 Bilder

Ein sehr gutes Autohaus kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Peugeot noch viel Arbeit vor sich hat. Neben einem Totalausfall erlebten wir Werkstätten, die zwar alle Mängel behoben, dem Kunden aber nur wenig bis gar keinen Service boten. Am Ende reicht es mit 76 Punkten nur für das Urteil "bedingt empfehlenswert".

Der Peugeot-Werkstättentest ist eine Berg-und-Tal-Fahrt der Gefühle. Er bildet das komplette Szenario ab, das man sich vorstellen kann – von sehr gut bis mangelhaft reichen die Leistungen der Betriebe. Zwar verbessert sich der Hersteller gegenüber den letzten auto motor und sport-Tests von 2009 und 2012. Überzeugend sind durchschnittlich 76 Punkte aber nicht - am Ende reicht es nur für das Urteil "bedingt empfehlenswert".

Kompletten Artikel kaufen
Peugeot Werkstättentest Schwächen in fast allen Bereichen
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 5 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen

Zu unstetig sind die Leistungen. Während immerhin vier von sieben Werkstätten alle fünf eingebauten Mängel erkennen und beheben, überzeugt nur ein Autohaus im Kapitel Service, das einen hohen Stellenwert im Test hat und zu 40 Prozent ins Gesamtergebnis einfließt. So erreicht am Ende auch nur dieses eine Autohaus das Prädikat "sehr empfehlenswert". Die zwei Betriebe mit dem Urteil "empfehlenswert" verlieren wichtige Punkte, weil sie unter anderem bei der Direktannahme oder im Kundenumgang schlampen.

Der Kundenumgang passt nicht

Keine Ausnahmen, wie sich zeigt. Es ist immer das gleiche Problem: Die Autohäuser nehmen sich keine Zeit für den Kunden und überzeugen häufig nur mit ihrem Desinteresse. Ein Autohaus machte uns das deutlich, als wir in der Rechnung ohne nähere Erläuterung die Position Kleinteile zu knapp fünf Euro entdeckten. Noch schlimmer verhielt sich der Testverlierer. Er informierte uns weder über alle Zusatzarbeiten, noch konnte er uns einen verbindlichen Abholtermin nennen - wir hakten mehrmals nach. Die Krönung: Es blieben gleich zwei Fehler unentdeckt.

Auch dieses Mal prüften wir zum Vergleich exemplarisch die Werkstattkette A.T.U - mit ernüchterndem Ergebnis. Zwar erarbeitete sich die getestete Filiale bei der Mängelbehebung die volle Punktzahl. Mit dem schlechtesten Service im Test springen dennoch nur 71 Punkte heraus.

Fazit - Ein schwacher Trost

Die Peugeot-Werkstätten haben sich zwar nach dem Abwärtstrend der letzten Jahre wieder verbessert, dennoch reicht es durchschnittlich nur für 76 Punkte und damit das Urteil "bedingt empfehlenswert". Das liegt nicht nur an der schwankenden Werkstattleistung - immerhin entdeckten und behoben nur vier von sieben Werkstätten alle eingebauten Mängel. Schuld ist vor allem der teils miese Service. Am Ende überzeugt nur ein Betrieb in beiden Testkapiteln und sichert sich das Prädikat "sehr empfehlenswert". Umgekehrt fällt ein anderes Autohaus komplett durch und relativiert somit das Gesamtergebnis wieder. Einen kleinen Lichtblick gibt es bei der Werkstattkette A.T.U. Erstmals dieses Jahr behebt eine getestete Filiale alle Mängel. Dass der Betrieb trotzdem zu den Schlusslichtern gehört, liegt am schlechtesten Service im Testfeld.

So haben wir getestet

Im Auftrag von auto motor und sport schickte die Beratungsfirma Concertare bundesweit Testpersonen mit ihren Fahrzeugen zur Inspektion in verschiedene Vertragswerkstätten. Zuvor wurden die Wagen von einem Sachverständigen mit fünf Mängeln (siehe Bildergalerie) präpariert. Zudem bewerteten die Tester auch die Servicequalität der Betriebe (mit 40 Prozent). Wie gründlich war die Werkstatt - sprich: Wurde zum Beispiel das Serviceheft richtig ausgefüllt oder eine Probefahrt durchgeführt? Wie gut klappte die Terminvereinbarung, wie war der Erstkontakt im Autohaus, wie verlief das Gespräch mit den Mitarbeitern, gab es Probleme bei der Fahrzeugabholung oder traten Unstimmigkeiten bei der Rechnung auf? Am Ende zählte unter anderem noch, wie wohl sich der Kunde im Autohaus fühlte und ob er den Betrieb weiterempfehlen würde - im Klartext: Es ging um den Gesamteindruck. Da die Inspektionen mit unterschiedlichen Fahrzeugen durchgeführt wurden, ist der Rechnungsbetrag nicht in die Wertung eingeflossen.

Übersicht: Peugeot Werkstättentest
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Abgastest auf der Straße, Mercedes C-Klasse, AMS2515 So testet auto motor und sport NOx-Tests auf der Straße
Beliebte Artikel Erfurt, Automobile Peter GmbH Werkstättentest Opel Werkstätten können nicht überzeugen IIHS-Lichttest 2016, Scheinwerfer-Test IIHS testet Scheinwerfer Deutsche Modelle fallen durch
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Berner Oberland Idyll inmitten der Viertausender Bern und das Berner Oberland Promobil Newsletter Jetzt kostenlos abonnieren
CARAVANING Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel