Porsche 911 Carrera

Das kleine Plus

Nach knapp vier Jahren sollen ein Facelift und 20 Mehr-PS die Attraktivität des Heckmotor-Klassikers Porsche 911 Carrera steigern.

„Kritik“, so Porsche-Chef Wendelin Wiedeking, „nehmen wir ernst.“ Nun hat es doch fast vier Jahre gedauert bis zum ersten Facelift des im Oktober 1997 debütierenden neuen Carrera. Mit ein Grund für die Zurückhaltung: Rund 80.000 Stück wurden in diesem Zeitraum von dem Baumuster 996 verkauft, mehr als je zuvor in der Geschichte des wichtigsten Porsche-Modells. Die Frage, ob es sich denn bei dem 996 auch um einen echten Elfer handle, ist damit beantwortet.

Wie immer bei Porsche ist das Facelift etwas mehr als reine Kosmetik. Doch die fällt ins Auge. So die Scheinwerfer im Turbo-Look, die eine peinliche Verwechslung mit dem Boxster vermeiden helfen, dazu umgestylte Lufteinlässe im Bug sowie eine Sicke im Heckabschluss.

Aerodynamische Optimierung nennt dies Porsche, verbunden mit einer um 15 Prozent besseren Kühlluftdurchströmung sowie geringeren Auftriebswerten vorne (minus 25 Prozent) und hinten (40 Prozent). Umgestylt und optimiert wurden auch die Räder. Hier ging es ums Gewicht, das die schmalspeichigen 17-Zoll-Felgen lassen mussten (3,6 Kilogramm). Wer die filigranen und 2.110 Mark teuren 18-Zöller ordert, vermindert gar die ungefederten Massen um 10,6 Kilogramm.

Das sind Fakten, die das Sportfahrerherz höher schlagen lassen. Doch am meisten dürfte wohl die Leistungssteigerung des Sechszylinder-Boxers den Puls beschleunigen. Doch reicht hierzu ein kleines Plus von 20 Mehr-PS aus? Im Prinzip schon. Immerhin summieren sie sich auf insgesamt 320 PS, und die gehen dank Hubraumerhöhung auf 3,6 Liter und Variocam Plus mit einem fülligeren Drehmomentverlauf einher, dessen Maximum von 370 Newtonmetern zwischen 4.000 und 5.000/min fast konstant verläuft.

Fazit

Das Carrera-Coupé ist nach wie vor erste Wahl bei den Sportwagen. Leistung sowie Komfort haben durch das Facelift gewonnen, und bei der Fahrdynamik und bei den Bremsen setzt der Carrera weiterhin die Maßstäbe. Die Ausstattung ist der Preisklasse nicht angemessen.

Übersicht: Porsche 911 Carrera
Technische Daten
Porsche 911 Carrera
Grundpreis 74.504 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4430 x 1770 x 1305 mm
KofferraumvolumenVDA 130 l
Hubraum / Motor 3596 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 235 kW / 320 PS bei 6800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 285 km/h
0-100 km/h 5,2 s
Verbrauch 11,0 l/100 km
Testverbrauch 12,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung
Beliebte Artikel Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos