Porsche Cayman gegen BMW Z4 3.0si Coupé

Top Guns

Foto: Hans-Dieter Seufert 27 Bilder

Zwei Sportcoupés, zwei Konzepte: Der neue Basis-Cayman von Porsche liefert sich mit dem etwas stärkeren, aber deutlich preisgünstigeren BMW Z4 3.0si Coupé in den Alpen ein Duell um Zeiten, Punkte und Ehre.

Und wieder wirbelt die Spitze des Wiesbachhorns vorbei, fliegen die Wolken wie von einem virtuellen Band gezogen. Kein Naturschauspiel für die Massen, sondern ein intimes Fahrer-Naturerlebnis, das an jeder Kehre des alpinen Kurven- Eldorados an der Großglockner- Hochalpenstraße seine dynamische Wendung nimmt.

Wie Minilawine und Geröllsturz rollen der schneeweiße Porsche Cayman und das felsgraue BMW Z4 3.0si Coupé die Berge hinab. Man möchte schwören, dass die unteren Lufteinlässe in der Schürze noch stärker grinsen als bisher. Die Sportcoupés sind sich dicht auf den Fersen. Was der Basis-Porsche in den Kurven vorausschnüffelt, egalisiert der Edel-Z4 auf der Geraden. Bevor die ersten Punkte vergeben sind, ist klar: Die beiden geben sich in der Summe ihrer Eigenschaften wenig, pflegen aber ihren eigenen Talente. 50 PS fehlen dem Cayman zu seinem stärkeren Bruder. Hier oben in der dünnen Bergluft bei 25 Grad Außentemperatur entwickelt der Sechszylinder- Boxer noch weniger als 245 PS.

Die Atemnot ist spürbar, was den 2,7-Liter-Motor nicht daran hindert, seine Lebenslust hinauszutrompeten. Das Cayman-Aggregat schmettert sein wildes Power-Lied völlig unbekümmert von seiner Kraftlosigkeit unter 5000/min. Der Pilot muss schalten, bis der Unterarm schmerzt, damit die Porsche- Fuhre bei Laune bleibt. Kein Genuss bei der weichen Führung des optionalen Sechsgang-Getriebes. Wichtigste Erkenntnis am Berg: Der erste Gang dient nicht nur zum Anfahren. Wenn schon nicht an schierer Drehmomentkraft, so stimuliert sich der Cayman- Bändiger doch am beherzten Ansprechen und an der quirligen Drehfreude des Boxers mit variabler Ventilsteuerung und Trockensumpfschmierung. Ausreichend Antriebsspaß für alle, die den BMW nicht kennen.

Dabei geht es gar nicht um die ständig zitierte Laufkultur des 265 PS starken Dreiliter-Motors.Dass man dafür heute keinen Reihenmotor mehr braucht, beweist schon der Cayman. Es ist die an Perfektion grenzende Art und Weise, wie das BMW-Herz seine Leistungsentfaltung zelebriert. Bis 3000/min seidenweich schnurrend und schon mit spürbarem Nachdruck, reißt der Alu- Magnesiummotor dann seine brave Maske herunter und treibt die Drehzahlnadel mit sägendem Gebrüll in das Rot der 7000er und den Fahrer auf abgeregelte 250 km/h. Die endgültige Watschen für den Cayman-Boxer setzt der Verbrauch: Trotz 20 PS mehr und 15 Kilogramm Mehrgewicht trinkt das Valvetronic-Konstrukt über einen Liter weniger auf 100 Kilometer.

Fazit

1. Porsche Cayman
452 Punkte

Die Eigenschaftswertung gewinnt der Cayman knapp, trotz des schlappen 2,7-Liter-Motors. Wer den agilen, komfortablen Sportler genießen möchte, muss aber tief in die Tasche greifen.

2. BMW Z4 3.0si Coupé
470 Punkte

Auch im Z4 Coupé gibt der Dreiliter-Sechszylinder eine Galavorstellung und sichert zusammen mit den erheblich niedrigeren Kosten den Gesamtsieg. Die Federung könnte aber rückgratschonender sein.

Übersicht: Porsche Cayman gegen BMW Z4 3.0si Coupé
Technische Daten
BMW Z4 Roadster 3.0si Porsche Cayman Sportpaket
Grundpreis 42.250 € 51.021 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4091 x 1781 x 1299 mm 4341 x 1801 x 1305 mm
KofferraumvolumenVDA 260 l 410 l
Hubraum / Motor 2996 cm³ / 6-Zylinder 2687 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 195 kW / 265 PS bei 6600 U/min 180 kW / 245 PS bei 6500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 260 km/h
0-100 km/h 5,7 s 7,0 s
Verbrauch 8,6 l/100 km 9,7 l/100 km
Testverbrauch 11,8 l/100 km 12,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Peugeot 508 Puretech 225, Renault Talisman Tce 200, Skoda Superb 2.0 TSI, Exterieur 508 und Talisman gegen Superb Comeback der Franzosen-Limos?
Beliebte Artikel Kia Ceed 1.4 T-GDI, Opel Astra 1.4 DI Turbo, VW Golf 1.5 TSI Act, Exterieur Kia Ceed gegen Astra und Golf Kann sich der Korea-Kompakte behaupten? Audi Q8 50 TDI Quattro, Mercedes GLE 350 d Coupé 4Matic, Exterieur Audi Q8 vs. Mercedes GLE Welcher Luxus-SUV ist besser?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos