RAV-ormation

Der neue Toyota RAV4 tritt nach erfolgreicher Schönheitsoperation mit erstarktem Zweiliter-Vierzylinder, permanentem Allradantrieb, variablem Platz und vor allem vielen Lifestyle-Elementen seine zweite Laufbahn an.

Der Toyota RAV4 ist ein braves Gewächs ohne Ecken und Kanten, aber unvergleichlich exakt auf die Marktnische der funorientierten Allradmobile zugeschnitten. Wer stramme 47.450 Mark bezahlt, bekommt mit dem viertürigen RAV4 2.0 4x4 Special einen fair kalkulierten Gegenwert ohne Tücken. Der RAV4 hält, was er verspricht. Nicht mehr, aber auch keinesfalls weniger. Seit 1994 wurde der Vorgänger auf dem deutschen Markt angeboten, nach mittlerweile sechs erfolgreichen Jahren wird der Funcruiser genannte Mix zwischen Kombi und Geländewagen nun fit für das neue Jahrtausend gemacht. Selbsttragende Karosserie, lange Federwege, Allradantrieb ohne Gelände-Reduktion – die zweite Generation hat die wesentlichen Merkmale des Vorgängers übernommen. Einzig das Spektrum wurde geschickt erweitert. Vergleichbar mit den variablen Sitzgarnituren in modernen Vans ist die längsverstellbare Rückbank im RAV4 nun in zwei Teilen umklapp- und herausnehmbar. Zusammen mit dem um acht Zentimeter auf 2490 Millimeter angewachsenen Radstand befördert das den RAV4 endgültig aus der nur netten und unterhaltsamen Ecke der Funcruiser. Mit einem Kofferraum-Volumen von maximal 1365 Litern und der angenehm tiefen Ladekante lässt sich richtig was bewegen, und selbst die Beinfreiheit sowie der Sitzkomfort im Fond des längeren Viertürers sind zufriedenstellend. Auch das Styling wurde in Grundzügen übernommen, dann aber im wahren Sinne des Wortes facegeliftet.

Fazit

Mit seinem handlichen, gutmütigen Fahrwerk und dem variablen Innenraumkonzept erweitert der RAV4 die SUV-Bandbreite um die Qualitäten Fahrspaß und Nutzwert. Die Schwächen des Toyota: fadingempfindliche Bremsen und ein hoher Verbrauch.

Übersicht:
Technische Daten
Toyota RAV4 2.0 4x4 Special
Grundpreis 25.435 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4200 x 1735 x 1680 mm
KofferraumvolumenVDA 400 bis 1365 l
Hubraum / Motor 1998 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
0-100 km/h 10,5 s
Verbrauch 8,8 l/100 km
Testverbrauch 11,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung
Beliebte Artikel Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos