Renault Clio Sport F1-Team

Formel Kleins

Foto: Hans-Dieter Seufert 12 Bilder

197 PS im Kleinwagen: Renault lässt beim tiefergelegten Clio Sport F1-Team mit hoch drehendem Zweiliter-Saugmotor die Muskeln spielen.

Knalliges Gelb, prall gewölbte Radhäuser und Formel 1-Dekor-Aufkleber: In diesem Dress ist der Renault Clio Sport F1 nichts für zurückhaltende Naturen, die an einem Auto eher subtile Sportlichkeit schätzen. Doch wenn das französische Renn- Kleinvieh loslegt, könnte es sein, dass sich Bankangestellte die Krawatte vom Hals reißen und Rentner ihren zweiten Frühling erleben.

Mögen am Anfang die straff sitzenden Sport- Schalensitze noch etwas zwicken und hochgestellt wirken – spätestens nach der ersten zügig genommenen S-Kurven-Kombination stellt man die Sitz-Sinn-Frage hintenan. Konsequent querdynamisch, mit herrlich frischer, aber nicht böser Lastwechselreaktion schwingt der Clio seinen diffusorverkleideten Po mit der Agilität und Präzision eines Salsa-Tänzers über die Landstraße.

Untersteuern? Kommt später, viel später. Selbst die elektrische Lenkung, sonst bei Renault nicht gerade ein Glanzstück der Ingenieurskunst, folgt willig und genau den Pilotenbefehlen. Nur ein klein wenig mehr Gefühl wäre wünschenswert.

Dafür streichelt der Motor Sportfahrer- Sinne mit dem eng gestuften, knackig geführten Sechsgang-Getriebe umso intensiver. Untenrum ein etwas träger Schoßhund, obenrum ein wildes Tier. Der Clio überlässt extremen Durchzug der Turbofraktion und kontert mit immensem Drehwillen bis zu 7500/min.

Dazu sägt und brüllt der Zweiliter-Sauger wie ein Großer. Bei so viel Verbrennungsleidenschaft sollte die Schaltanzeige neben dem Tacho lieber feuerrot als banal grün leuchten. Schade, dass Renault die 197 PS bei 215 km/h ganz nüchtern elektronisch einbremst. Apropos Bremsen: 37 Meter aus 100 km/h sind echte Sportwagenwerte, von Fading kaum getrübt.

Wer Spaß haben will, ist beim Clio Sport an der richtigen Adresse. Für Langstreckenpiloten und Sparkünstler gibt es dagegen freudigere automobile Momente. Die konsequent straff-sportliche Federung und 11,2 Liter Testverbrauch müssen eben akzeptiert werden. Genauso wie der Preis, für den es fast schon einen VW Golf GTI gibt. Wenn es nur um Emotionen geht, wahrhaft kein hinkender Vergleich.

Fazit

Die reichhaltige Serienausstattung beinhaltet eine sehr straffe Federung und Sitze. Dafür verfügt er über ein sportliches Temperament, sichere Fahreigenschaften, agiles Handling und kräftige Bremsen. Nachteilig ist der mäßige Durchzug und der hohe Verbrauch.

Zur Startseite
Technische Daten
Renault Clio 2.0 16V Sport
Grundpreis 22.800 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3991 x 1768 x 1484 mm
KofferraumvolumenVDA 288 bis 1028 l
Hubraum / Motor 1998 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 145 kW / 197 PS bei 7250 U/min
Höchstgeschwindigkeit 223 km/h
Verbrauch 8,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Kompakt Erlkönig BMW 1er BMW 1er F40 (2019) Erlkönig Flacher, breiter und mit Frontantrieb VW Golf 4 R32 "Sonntagsauto" VW Golf IV R32, der Anti-Vernunft-Golf
Verkehr Tops Flops New York Auto Show 2019 New York International Auto Show 2019 Höhen und Tiefen vom Big Apple Mobilitätstest, Brennstoffzelle, Moove 0119 Der große Mobilitätstest Unterwegs mit dem Wasserstoffauto
promobil
Reisemobilstellplatz Geisingen Stellplatz-Tipp Baden-Württemberg Reisemobilstellplatz Geisingen Wasseranlage erneuern Wasseranlage im Wohnmobil erneuern Boiler, Schlauch und Tank: Tipps für die Sanierung
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken