Renault Mégane R.S. Clubsport im Test

Rennsportfeeling mit 265 PS

Renault Mégane R.S. Clubsport Foto: Gargolov 14 Bilder

Das R steht beim Renault Mégane R.S. Clubsport für Racing. Knackige Lenkung, agiles Heck und 265 PS – hier atmet der Fahrer Rennsport-Luft mit Straßenzulassung. Nachgewürzt hebt das Clubsport-Modell in andere Querdynamik-Höhen ab.

„Jetzt mache ich ihn schneller“, war der Name einer kultigen Tuningfibel aus den 80er Jahren. Heute könnten Bernd Hütter und Patrick Kirfel viele Geschichten erzählen, wie Renault-Seriensportmodelle noch schneller werden. Wir verraten heute die aktuellste. Im Sommer 2010 rief Renault-Motorsportkoordinator Hütter das Renault Mégane R.S. Clubsport-Projekt ins Leben.

Technisch umgesetzt wird die Idee des Clubsport auf Basis eines R.S.-Modells mit Cup-Paket von der Renault-Fachwerkstatt Kirfel in Adenau unter der Leitung von Patrick Kirfel. Adenau? Da muss also verdammt viel Nordschleifen-Luft durch die kleine Werkstatt ziehen. Perfekt, das kann für Sportfahrer-Ansprüche nur positiv sein!

Rennkäfig statt Rücksitzen

„Der Renault Mégane R.S. Clubsport  hat eine Straßenzulassung, ist aber gleichzeitig auch für den Einsatz in der neuen VLN-Serienklasse V2T für 2011 aufgebaut worden“, sagt Projektleiter Hütter. Die Zutaten sind vom Feinsten: Neben einem KW-Clubsport-Gewindefahrwerk würzen spezielle Domlager und Uniball-Gelenke an der Vorderachse den Renault Mégane R.S. nach.

Bernd Hütter erklärt den Grund: „Serienmäßig hat der R.S. einen Negativ-Sturz von 0,5 Grad, wir fahren beim Renault Mégane R.S. Clubsport 3,0 Grad an der Vorderachse.“ Außerdem verbreitern Distanzscheiben die Spurweite des Renault Mégane R.S. Clubsport vorn um 40 Millimeter. An der Hinterachse blieb das Fahrwerk weitgehend auf Serienwerten. Das ist längst nicht alles. Im Innenraum fiel die Rücksitzbank einem Clubsport-Käfig von Sahler zum Opfer.

22 Kilogramm weniger, 15 PS mehr

Obendrein entfernte das Tuning-Team einen Großteil der Dämm- und Verkleidungsmaterialien im Heckbereich. So sinkt das Gewicht des Renault Mégane R.S. Clubsport im Vergleich mit dem Supertest-Fahrzeug um 22 Kilogramm. Weitere Optimierungsmaßnahmen: Dank einer moderaten Umprogrammierung des Seriensteuergeräts in Kombination mit einer Bastuck-Abgasanlage ab Kat steigt die Leistung um 15 auf 265 PS.

Außerdem sollen Endless-Bremsbeläge auf der Rennstrecke für nahezu gleichbleibende Verzögerungswerte sorgen und Michelin Pilot Sport Cupreifen das Griplevel deutlich steigern. Das Querdynamikresultat des Clubsport-Pakets ist auf der Rennstrecke überwältigend. Der Renault Mégane R.S. Clubsport glänzt nun nicht mehr wie im Serientrimm mit zackigem, sondern mit messerscharfem Einlenkverhalten. Mit extremer Präzision folgt er Lenkbefehlen.

In Hockenheim fast vier Sekunden schneller als der Basis-R.S.

Dank der breiteren Spur an der Vorderachse ist das Eigenlenkverhalten des Renault Mégane R.S. Clubsport nun deutlich agiler. So schwenkt das Heck entweder durch einen gezielten Brems- oder Einlenkimpuls traumhaft mit. Das Ergebnis der Markenpokal-Luft mit Straßenzulassung: Mit 1.13,5 min. fliegt der Renault Mégane R.S. Clubsport mit 3,6 Sekunden Vorsprung auf den Renault Mégane R.S. ohne Clubsport-Paket über die Ziellinie.

Bei höheren Außentemperaturen als sechs Grad Celsius wären noch schnellere Rundenzeiten möglich, weil die Michelin-Cupreifen dann noch besser funktionieren. Mit kalten Cupreifen ist vor allem im Straßenverkehr Vorsicht geboten, da das Heck dann gern auskeilt. Doch „Straßenverkehr“ ist in diesem Renault Mégane R.S. Clubsport ohnehin nur Warten, das Leben des Clubsport-Modells spielt auf der Rennstrecke.

Zur Startseite
Technische Daten
Renault Mégane Coupé R.S. Trophy Renault Sport
Grundpreis 32.990 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4299 x 1848 x 1405 mm
Hubraum / Motor 1998 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 195 kW / 265 PS bei 5800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 254 km/h
0-100 km/h 5,9 s
Verbrauch 8,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
promobil
Kimbo Camper 6 (2019) Kimbo 6c Pick-up-Camper Kuschlige Aluminium-Kabine Visu Sitka Campingbus-Möbelmodul (2019) Campingmöbel-Module für Pkw, Transporter und Vans Günstig den Pkw zum Wohnmobil umbauen
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken