Renault Mégane Sport Cabrio 1.6 16V

Spaß beim Frischluftfahren bietet Renault mit dem überarbeiteten Mégane Cabrio, das es nun in einer 107 PS starken 1,6-Liter-Version gibt.

Vom Köpfen sind die Franzosen seit ihrer großen, blutigen Revolution vor mehr als 200 Jahren weitgehend abgekommen. Heute lassen sie den Menschen ihren eigenen Kopf, und wenn diese denselben unbedingt in einem Cabrio spazierenfahren wollen, dann schicken sie ihre Autos kurzerhand zum Enthaupten ins Ausland. So beauftragt Peugeot bereits seit Jahrzehnten Pininfarina in Italien mit Entwicklung und Produktion seiner offenen Modelle, und ähnlich verfährt seit einiger Zeit auch Renault. Als sich der Trend zum Frischluftmobil nicht länger ignorieren ließ, bedienten sich die Gallier des deutschen Cabrio- Spezialisten Karmann, um den Typ 19 seines Blechdachs zu berauben und mit einem Faltverdeck auszurüsten.

Bei seinem Erscheinen 1991 sorgte der bügelfreie Viersitzer unter Puristen für Begeisterung, beendete er doch die Dominanz der wenig attraktiven Henkelmänner in der Kompaktklasse. Natürlich preist Renault auch beim Nachfolger auf Mégane-Basis die Segnungen reinen Cabriogenusses und der deutsch-französischen Zusammenarbeit. Bei Karmann in Osnabrück werden die Dächer der angelieferten Coach-Rohkarosserien abgetrennt, Verstärkungen an wichtigen Stellen wie Schweller, Dachpfosten sowie Trennwand zum Kofferraum vorgenommen und die Autos mit allen cabriospezifischen Teilen komplettiert. Die Endmontage erfolgt dann im Renault-Werk Dieppe. Um den Raumverlust durch den Verdeckkasten zu kompensieren, kam das Heck auf die Streckbank. Von dem zehn Zentimeter längeren Überhang profitiert allerdings nicht nur das Volumen des Kofferraums, der mit 281 Liter annähernd soviel faßt wie das Coupé (288 Liter), sondern vor allem die Linie.

Das Cabrio wirkt weniger gedrungen als der Coach – übrigens auch mit geschlossenem Dach, das sich grazil über dem bulligen Unterbau spannt. Zu den vom Vorgänger bekann- ten Stilmitteln gehören die beiden Höcker auf der Abdeckung, unter der das zusammengefaltete Verdeck staubgeschützt ruht. Diese verleihen dem vom Konzept her eher braven Viersitzer einen Hauch von Roadster – erst recht, wenn im Fond die sogenannte Roadbox installiert ist. Dann erstrecken sie sich mitsamt dem Deckel bis zu den vorderen Kopfstützen und unterstreichen so die sportliche Note. Das Neue an diesem etwa 1700 Mark teuren Zubehör, das man schon in den sechziger Jahren beim Ford Thunderbird sah, ist das Gute darin: Es dient nicht nur der Optik, sondern verbirgt eine zusätzliche Ablage. Hinter dem von vorne zugänglichen Kunststoffrollo lassen sich weitere 182 Liter verstauen. Bei Bedarf kann man die Box innerhalb kurzer Zeit entfernen und die Rücksitze wieder einbauen.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • gutes Raumangebot vorn, ordentliche Verarbeitungsqualität, solides, mehrlagiges Verdeck
  • schlechte Übersicht nach hinten, knappes Kofferraumvolumen
Antrieb
  • sehr gute Leistungscharakteristik, sportliche Fahrleistungen, harmonisch abgestuftes, leicht schaltbares Getriebe
  • brummiges Motorgeräusch über 5000/min
Fahrkomfort
  • akzeptable Windgeräusche, bequeme Vordersitze, übersichtliche Instrumente und Bedienung
  • eingeschränkter Federungskomfort
Fahreigenschaften
  • nahezu neutrales Kurvenverhalten, tadelloser Geradeauslauf, exakte, direkte Lenkung, gute Traktion
  • hohe Lenkkräfte in Kurven
Sicherheit
  • standfeste Bremsen mit ABS, zwei Airbags, Gurtstraffer vorn
  • keine Gurthöhenverstellung, kein Überrollbügel
Kosten
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, reichhaltige Serienausstattung
  • vermutlich hoher Wertverlust, hohe Unterhaltskosten, kurze Garantie (ein Jahr)
Umwelt
  • relativ niedriger Benzinverbrauch, schadstoffarm nach Euro 2
  • kerniges Außengeräusch, keine Rücknahmegarantie
Übersicht:
Technische Daten
Renault Mégane Cabriolet 1.6 16V Evado
Grundpreis 19.940 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4082 x 1698 x 1368 mm
KofferraumvolumenVDA 281 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 79 kW / 107 PS bei 5750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
0-100 km/h 10,7 s
Verbrauch 7,1 l/100 km
Testverbrauch 8,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Beliebte Artikel Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk Volvo V60 T6 AWD Exterieur Volvo V60 T6 AWD im Test Mittelklasse-Kombi aus Schweden
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021 Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Hymer B-Klasse Modern Comfort (2019) Hymer B-Klasse Modern Comfort 1. Test des Sprinter als Basisfahrzeug Knaus Van TI auf MAN TGE (2019) Alle neuen Teilintegrierten 2019 Neue und optimierte Modelle
CARAVANING Ratgeber - Fit für die Winterpause: Richtig einwintern Ratgeber Caravan einwintern 13 Profi-Tipps fürs Winterlager Eriba Exciting Family 560 (2019) Eriba Neuheiten 2019 Exciting-Family-Sondermodelle