Seat Ibiza GTi 16V im Test

Seit die GTI-Clique nicht nur hohe Fahrleistungen bietet, sondern auch extrem hohe Versicherungsprämien kostet, ist das Interesse an den kleinen Schnellen rapide gesunken. Trotzdem verstärkt Seat den GTI-Club um ein weiteres Mitglied.

Seit die GTI-Clique nicht nur hohe Fahrleistungen bietet, sondern auch extrem hohe Versicherungsprämien kostet, ist das Interesse an den kleinen Schnellen rapide gesunken. Trotzdem verstärkt Seat, als spanische VW-Tochter der GTI-Tradition des Mutterhauses verpflichtet, mit dem Ibiza 16 V den GTI-Club um ein weiteres Mitglied. Er bringt zwar auch das Handikap einer hohen Kasko-Einstufung mit (Teilkasko- Typklasse 33), wartet aber mit einem sehr guten Preis-Leistungs- Verhältnis auf. Der vorerst ausschließlich zweitürig lieferbare Ibiza GTi 16 V kostet 33 660 Mark und dürfte angesichts seiner umfangreichen Ausstattung selbst die Japaner vor Neid erblassen lassen: Serienmäßig mitgeliefert werden zwei Airbags, ABS, Servolenkung, elektronische Differentialsperre (EDS), elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung, geteilte Rückbank und Sportsitze.

Sein Temperament verdankt der feurige Spanier dem von VW bekannten 1,8 Liter- Vierventiler, der im Ibiza 129 PS leistet und für Fahrleistungen sorgt, die an den 110 PS starken Ur-Golf GTI erinnern. Obwohl der Ibiza aufgrund seiner steiferen Karosseriestruktur und seiner umfangreicheren Ausstattung gut 200 Kilogramm mehr wiegt als der GTI-Klassiker von 1976, sind seine Beschleunigungswerte viel besser: 9,0 statt 9,4 Sekunden von null auf 100 km/h, auf 160 km/h sogar 24,9 statt 29,8 Sekunden.

Und mit seinem kraftvollen Antritt braucht sich der Ibiza GTi nicht einmal vor dem 150 PS starken und 5000 Mark teureren Golf GTI 16 V zu verstecken – in der Elastizität (10,3 Sekunden von 60 auf 100 km/h im vierten und 14,9 Sekunden von 80 auf 120 km/h im fünften Gang) ist er dem sportlichsten Golf sogar ebenbürtig. Berücksichtigt man dann noch die Qualitätsverbesserungen im Karosseriebereich, das ordentliche Raumangebot, die gute Handlichkeit, die standfesten Bremsen, den günstigen Benzinverbrauch (9,4 L/100 km) und die zwar straffe, aber nicht unkomfortable Federung, so baut zur Zeit nicht VW, sondern Seat den besseren GTI.

Zur Startseite
Technische Daten
Seat Ibiza GTi 1.8i 16V
Grundpreis 16.359 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3813 x 1640 x 1408 mm
KofferraumvolumenVDA 270 bis 802 l
Hubraum / Motor 1781 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 95 kW / 129 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 206 km/h
0-100 km/h 9,0 s
Testverbrauch 9,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote