Skoda Octavia Combi RS 2.0 TFSI im Test

Ost-Erweiterung

Foto: Hans-Dieter Seufert 11 Bilder

Nun hat auch die tschechische Volkswagen-Tochter Skoda ihren GTI: Er heißt Octavia RS. Im Test die sportliche Kombi-Version.

Mag ja sein, dass der Skoda Octavia unter allen Geheimtipps inzwischen der am wenigsten geheime ist. Aber das macht ihn nicht weniger interessant. Zum Beispiel die neue Sportversion RS: Das Auto, technisch wie alle Octavia ein Golf, hat den Motor des Golf GTI, ein Sportfahrwerk mit 18-Zoll-Rädern (GTI: 17 Zoll), die bessere Ausstattung und mehr Platz.

Außerdem gibt es den Skoda auch als Kombi. Und jetzt das Beste: Ein RS Kombi kostet laut Preisliste 26 990 Euro, also 1725 Euro mehr als ein viertüriger Golf GTI. Die Limousine gibt es sogar schon für 25 990 Euro. Die ladefreundliche Varianteist aber zweifellos die reizvollere. Wer eigentlich auf den GTI scharf ist, aber Platz für Kind und Kegel braucht, der kommt hier auf seine Kosten. Im Kombiheck des Skoda wartet ein 580 Liter fassender Kofferraum darauf, beladen zu werden (erlaubte Zuladung: 475 Kilogramm), und wenn man die geteilten Rücksitze vorklappt, passen sogar 1620 Liter hinein. Das ist schon fast Passat Variant-Niveau. Zum hohen Nutzwert kommen die dynamischen Qualitäten.

Der turbogeladene Direkteinspritzer bringt es wie im GTI auf 200 PS und verleiht dem nur 70 Kilogramm schwereren Octavia annähernd die gleichen Fahrleistungen: null auf 100 km/h in 7,6 Sekunden, Spitze 238 km/h.

Entsprechend munter bewegt sich das tschechische Golf- Derivat, wobei in den sechs sportlich abgestuften Gängen bis 6900/min gedreht werden darf. Die Zusatzbuchstaben RS hat der Octavia zweifellos verdient.

Das gilt um so mehr, als er sich auch beim sportlichen Kurvenfahren keine Blöße gibt. Sein straff gedämpftes Fahrwerk sorgt in Verbindung mit einer um zwölf Millimeter tiefer gelegten Karosserie für spontane Reflexe und für ein hohes Maß an Lenkpräzision – darin steht er dem GTI kaum nach. Gleiches lässt sich von den ausgezeichneten Bremsen behaupten. Vergleichbar ist freilich auch der schwach ausgeprägte Federungskomfort – die RS-Familie sollte diesbezüglich Nehmerqualitäten mitbringen.

Als Entschädigung gibt es viele Extras serienmäßig. Xenon-Scheinwerfer und CD-Radio sind ebenso im Preis enthalten wie die beheizbaren Sportsitze sowie reichlich sportiver Schnickschnack. Standard ist auch eine vorzügliche Verarbeitungsqualität, die der von VW in nichts nachsteht. Keine Spur von Billigheimer also, vom Preis mal abgesehen. Das Fazit: RS, das rasende Schnäppchen.

Fazit

Der Octavia ist ein rasendes Schnäppchen, kombiniert viel Platz mit solider Verarbeitung, ordentlichen Fahrleistungen und einem attraktiven Preis. Störend sind nur die straffe Federung und die eingeschränkte Beinfreiheit im Fond.

Technische Daten
Skoda Octavia Combi RS 2.0 TFSI
Grundpreis 28.890 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4579 x 1769 x 1451 mm
KofferraumvolumenVDA 580 bis 1620 l
Hubraum / Motor 1984 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 147 kW / 200 PS bei 5100 U/min
Höchstgeschwindigkeit 238 km/h
0-100 km/h 7,6 s
Verbrauch 7,9 l/100 km
Testverbrauch 10,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Racechip Hyundai i30 N - Tuning - Kompaktsportwagen Racechip-Hyundai i30 N im Test 320 Tuning-PS im Kompakten
Beliebte Artikel MTM-AUDI R8 V10 PLUS 802 SUPERCHARGED, Exterieur MTM-Audi R8 V10 Plus 802 im Test Am Limit des Machbaren Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 230 SL Pagode (1965) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Von der Pagode bis zum Pullman Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Knaus Sun TI Die Top 10 der Hersteller Welche Marke ist am beliebtesten? Heckzelte Heckzelte für Campingbusse Stülpen oder hängen?
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte