Subaru G3X Justy im Test

Multi-Talent

Foto: Achim Hartmann

Der Nachfolger des Subaru Justy wächst über seine alte Rolle als Allrad-Zwerg hinaus. Höher, kürzer und mit mehr Leistung stellt er sich den Interessenten.

Subaru hat Recht: Der betagte, kürzlich abgelöste Justy ist wirklich der meistverkaufte Kleinwagen mit Vierradantrieb im Lande – er war schließlich der Einzige. Das Schwestermodell Suzuki Swift gab es nur kurzzeitig mit dieser Technik, und so kann der Allrad-Spezialist auf einen festen Kundenstamm vertrauen, der von seinem Auto in erster Linie gute Traktion und solide Machart zu günstigen Konditionen erwartet. Jetzt könnten mehr Menschen Interesse zeigen, denn der Nachfolger präsentiert sich – analog zum aktuellen Suzuki-Zwilling Ignis – viel attraktiver, moderner und vielseitiger. Als Kreuzung aus leichtem SUV und Van verbindet der G3X robuste Optik mit mehr Variabilität und Innenraum, was vornehmlich aus einer gewachsenen Höhe resultiert. Mit 1,57 Meter überragt er seinen Vorgänger um stattliche 22 Zentimeter, während die Länge bei gleichem Radstand von 3,85 auf 3,77 Meter schrumpfte. Das neue Format bedeutet neben einem um 50 Prozent größeren Gepäckvolumen (236 bis 526 Liter) vor allem mehr Platz und eine höhere Sitzposition für die Passagiere. Außerdem lässt sich die geteilte Fondlehne nun in der Neigung und der Fahrersitz in der Höhe verstellen, aber nicht das Lenkrad.

Gleichwohl dürfte die Bedienung kaum Probleme aufwerfen, zumal Schalter und Hebel aus dem Opel-Fundus stammen und die Karosserie recht übersichtlich ist. In Verbindung mit der leichtgängigen, fast sportlich ausgelegten Servolenkung ergibt dies eine gute Handlichkeit, die man besonders in der Stadt zu schätzen lernt. Viel Komfort hat der Justy mit seinem straffen, etwas holperigen Fahrwerk indes nicht zu bieten, auch die kräftige Schräglage in Kurven trägt kaum zum Wohlbefinden bei. Daneben verstärkt sie die latente Neigung zu Heckschwenks, die nicht einmal gegen Aufpreis von Traktionskontrolle oder ESP unterbunden werden. Immerhin sind Sidebags und ABS nunmehr serienmäßig, und die Bremsen verzögern befriedigend, aber mit Fading und schlecht dosierbar. Trotz seiner Leistungsspritze von 86 auf 94 PS und EU4-Einstufung macht auch der raue, durchzugsschwache 1,3-Liter-Vierventiler wenig Freude. Im Testmittel konsumierte er zudem einen Liter mehr Benzin als der Vorgänger, der Grundpreis für den Viertürer stieg – bei besserer Ausstattung wohlgemerkt – sogar um gut 2.000 Euro. Doch wer im Schnee oder Gebirge einen kletterfreudigen Kleinwagen braucht, fährt mit dem neuen Justy weiterhin fast allen davon – nur einem nicht: Auch den Suzuki Ignis gibt es jetzt (als 1,5-Liter) mit gleicher Technik – und 430 Euro billiger.

Technische Daten
Subaru G3X Justy 1.3 Comfort Navigation
Grundpreis 14.970 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3770 x 1605 x 1565 mm
KofferraumvolumenVDA 236 bis 526 l
Hubraum / Motor 1328 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 69 kW / 94 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 155 km/h
0-100 km/h 12,2 s
Verbrauch 6,9 l/100 km
Testverbrauch 8,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Coupé, Exterieur Mercedes-AMG GT 4-Türer im Test Wie gut ist der Panamera-Rivale?
Beliebte Artikel Mercedes-AMG GLC 63 S Coupe?, Exterieur Mercedes-AMG GLC 63 S Coupé Schnittige Wuchtbrumme im Test Racechip Hyundai i30 N - Tuning - Kompaktsportwagen Racechip-Hyundai i30 N im Test 320 Tuning-PS im Kompakten
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Mercedes X-Klasse 6x6 Designstudie Carlex Mercedes X-Klasse 6x6 Böser Blick mit drei Achsen Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Jochen Hörnle - Freifahrtschein Ausnahme in Großstädten Übergangsfrist für Diesel-Fahrverbot Weihnachtskalender 2018 Tür 17 Mitmachen und gewinnen Spiegelreflexkamera Nikon D5600
CARAVANING Panorama Blick hinter die Kulissen So funktioniert ein Campingplatz Weihnachtskalender 2018 Tür 17 Mitmachen und gewinnen Spiegelreflexkamera Nikon D5600