Subaru Legacy Kombi 2.0

Four-Sprung

Allradantrieb, Boxermotor und viel Platz im Heck: Der Subaru Legacy Kombi 2.0 ist eine echte Alternative zum Kombi-Establishment. Erster Test.

Legacy. Bedeutet Vermächtnis und könnte bei Subaru für Allradantrieb und Boxermotor stehen – jene Attribute also, die sich außer im Kleinwagen Justy mit Reihenmotor in allen Modellen des größten Allrad- Pkw-Herstellers der Welt finden. Und die ihm neben Rallye- WM-Titeln vor allem Sympathien bei all jenen einbringen, die steiles oder rutschiges Terrain bewältigen müssen. Im Gegensatz zu manch allradgetriebenem Lifestyler bietet der Subaru Legacy nämlich ein angemessenes Preis-Leistungs- Verhältnis. Die Kombi-Version mit Zweiliter-Boxermotor für 25 300 Euro geht als wohlfeiles Angebot durch. Immerhin hält sie unter der Haube 138 PS und im Laderaum bis zu 1649 Liter Volumen parat. Plus Goodies wie Klimaautomatik, CD-Radio, elektrisch betätigte Fensterheber oder Metallic-Lack. Mangels Aufpreisliste sind Schiebedach, Sitzheizung, Automatikgetriebe, Navigationssystem und Lederausstattung sowie Kopfairbags und Nebelscheinwerfer nicht zu haben, wohl aber ein ebener Ladeboden im Heck, unter dem sich ein Staufach für das Abdeckrollo verbirgt. stellbaren Lenkrad stimmt gemeinsam mit der schwergängigen Kupplung auf das straffe Fahrwerk ein.

Vor- und Nachteile

  • Sehr gute Traktion, leiser, kultivierter Motor, ordentliches Raumangebot, saubere Verarbeitung, reichhaltige Serienausstattung, sichere Fahreigenschaften, drei Jahre Basisgarantie.
  • Straffe Federung, wenig elastischer Motor, lange Übersetzung, weder ESP und Kopfairbags noch sonstige Extras lieferbar.

Fazit

Der Subaru Legacy Kombi 2.0 bietet ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis und einen überzeugenden Allradantrieb. Weniger gefallen können das straffe Fahwerk und der wenig elastische Motor.

Übersicht: Subaru Legacy Kombi 2.0
Technische Daten
Subaru Legacy Kombi 2.0 Comfort Navigation
Grundpreis 25.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4720 x 1730 x 1470 mm
KofferraumvolumenVDA 459 bis 1649 l
Hubraum / Motor 1994 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 101 kW / 138 PS bei 5600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 193 km/h
Verbrauch 7,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung
Beliebte Artikel Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos