Subaru Legacy Kombi 2.0 im Test

Four-Sprung

Allradantrieb, Boxermotor und viel Platz im Heck: Der Subaru Legacy Kombi 2.0 ist eine echte Alternative zum Kombi-Establishment. Erster Test.

Legacy. Bedeutet Vermächtnis und könnte bei Subaru für Allradantrieb und Boxermotor stehen – jene Attribute also, die sich außer im Kleinwagen Justy mit Reihenmotor in allen Modellen des größten Allrad- Pkw-Herstellers der Welt finden. Und die ihm neben Rallye- WM-Titeln vor allem Sympathien bei all jenen einbringen, die steiles oder rutschiges Terrain bewältigen müssen. Im Gegensatz zu manch allradgetriebenem Lifestyler bietet der Subaru Legacy nämlich ein angemessenes Preis-Leistungs- Verhältnis. Die Kombi-Version mit Zweiliter-Boxermotor für 25 300 Euro geht als wohlfeiles Angebot durch. Immerhin hält sie unter der Haube 138 PS und im Laderaum bis zu 1649 Liter Volumen parat. Plus Goodies wie Klimaautomatik, CD-Radio, elektrisch betätigte Fensterheber oder Metallic-Lack. Mangels Aufpreisliste sind Schiebedach, Sitzheizung, Automatikgetriebe, Navigationssystem und Lederausstattung sowie Kopfairbags und Nebelscheinwerfer nicht zu haben, wohl aber ein ebener Ladeboden im Heck, unter dem sich ein Staufach für das Abdeckrollo verbirgt. stellbaren Lenkrad stimmt gemeinsam mit der schwergängigen Kupplung auf das straffe Fahrwerk ein.

Dieses gibt kleinere Unebenheiten von der Fahrbahnmarkierung bis zur Querfuge direkt an die Insassen weiter. Geschmeidiger wird es bei Zuladung oder gröberen Unebenheiten. Mit beidem kommt der Subaru problemlos klar, ebenso mit zügig angegangenen Kurven, die seinem Aufbau nur wenig Seitenneigung entlocken. Der Legacy bleibt lange neutral. Heißsporne sollten indes nicht vergessen, dass der Allradantrieb die Fahrphysik nicht überlisten kann – und ein elektronisches Stabilitätsprogramm für den Zweiliter nicht lieferbar ist. Da tröstet die zuschaltbare Getriebeuntersetzung, die hilft, wenn nichts mehr geht, nur wenig. Normalerweise sind durchdrehende Räder beim Legacy 2.0 ohnehin kein Thema. Notorische Kavalierstarter müssen umdenken, denn die 205/55 R 16-Reifen verzahnen sich lieber mit dem Asphalt als zu quietschen. Als unfreiwillig traktionsfördernd erweist sich der im Die Rückbank bietet bis zu drei Mitfahrern Platz, dazu Automatikgurte, aber wegen der harten, wenig konturierten Polsterung nur mäßigen Komfort und Seitenhalt. Das können die Vordersitze ungleich besser: Mit stark ausgeformten Seitenwangen nehmen sie Fahrer und Beifahrer stützend in die Zange.

Das geht in Ordnung, solange man nicht allzu wohlbeleibt oder breitschultrig ist. Die aktive Sitzposition hinter dem nur in der Höhe verunteren Drehzahlbereich träge Motor, der durch seine lange Übersetzung zusätzlich gehandikapt ist. Diese lässt den Legacy im fünften Gang gar nicht in den Bereich der Spitzenleistung gelangen, sonst wäre mehr als Tempo 193 drin. Zum Ausgleich bleibt es im Innenraum selbst bei forciertem Autobahntempo leise – Motorund Windgeräusche halten sich die Waage. Anders beim herzhaften Beschleunigen: Hier bekennt sich der Boxermotor jenseits von 4.000 U/min zu seinem Bauprinzip und erfreut Fans gepflegter Verbrennungsgeräusche mit dem typischen Grollen. Schnelles Schalten offenbart jedoch leichte Lastwechselschläge und die nicht hundertprozentig exakte Führung des Fünfganggetriebes. Bei gemütlicherer Fahrweise erweist sich der Motor als angenehmer Begleiter, der sich trotz des Zuschlags für den permanenten Allradantrieb im Testdurchschnitt mit 9,5 Liter pro 100 Kilometer begnügt. Eine Alternative also, die nicht teuer bezahlt werden muss.

Vor- und Nachteile

  • Sehr gute Traktion
  • leiser, kultivierter Motor
  • ordentliches Raumangebot
  • saubere Verarbeitung
  • reichhaltige Serienausstattung
  • sichere Fahreigenschaften
  • 3 Jahre Basisgarantie.
  • Straffe Federung
  • wenig elastischer Motor
  • lange Übersetzung
  • weder ESP und Kopfairbags noch sonstige Extras lieferbar

Fazit

Der Subaru Legacy Kombi 2.0 bietet ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis und einen überzeugenden Allradantrieb. Weniger gefallen können das straffe Fahwerk und der wenig elastische Motor.

Technische Daten
Subaru Legacy Kombi 2.0 Comfort Navigation
Grundpreis 25.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4720 x 1730 x 1470 mm
KofferraumvolumenVDA 459 bis 1649 l
Hubraum / Motor 1994 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 101 kW / 138 PS bei 5600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 193 km/h
Verbrauch 7,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Racechip Hyundai i30 N - Tuning - Kompaktsportwagen Racechip-Hyundai i30 N im Test 320 Tuning-PS im Kompakten
Beliebte Artikel MTM-AUDI R8 V10 PLUS 802 SUPERCHARGED, Exterieur MTM-Audi R8 V10 Plus 802 im Test Am Limit des Machbaren Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Berner Oberland Idyll inmitten der Viertausender Bern und das Berner Oberland Promobil Newsletter Jetzt kostenlos abonnieren
CARAVANING Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel