Toyota Carina 1.8 im Test

Nichts revolutionär Neues

Beim neu angebotenen Toyota Carina 1.8 handelt es sich um das erste Toyota-Modell, das komplett in Europa gefertigt wird.

Revolutionär Neues sucht man bei der sechsten Carina- Generation vergebens: Die Änderungen gegenüber dem 1992 eingeführten Vorgänger erstrecken sich vornehmlich auf eine Verbesserung der Sicherheitsausstattung (Seitenaufprallschutz, Airbag für Fahrer und Beifahrer, Gurtstraffer mit elektronischer Auslösesensorik) sowie auf eine Optimierung des Fahrwerks.

Keinen Anlaß zu Änderungen bot die Karosserie, die mit einem für die Klasse sehr großzügigen Platzangebot aufwarten kann, wovon die Fond- Passagiere besonders profitieren: Den Hinterbänklern mangelt es weder an Kopf- und Ellenbogenfreiheit noch an Raum, um die Beine bequem ausstrecken zu können. Zudem macht die Carina-Karosse einen soliden und stabilen Eindruck. Geräumig geht es auch im gut zugänglichen Gepäckabteil der Limousine zu, das mit einem Volumen von 545 Litern ebenfalls Größe beweist.

Bei den beiden übrigen Carina-Varianten Liftback und Combi beträgt das Kofferraumvolumen bei normaler Position der Rücksitze 470 Liter und 485 Liter.

Zum Neuen gehört jedoch, daß es sich bei dem seit Februar angebotenen Carina Jahrgang 96 um das erste Toyota-Modell handelt, das ausschließlich in Europa, und zwar zum großen Teil im britischen Burnaston, gefertigt wird. Obwohl äußerlich kaum ein Unterschied zum Vorgänger zu erkennen ist, kommen im Karosseriebereich 72 neue Einzelteile zum Einbau, die vornehmlich dem Zweck dienen, das Crash- und Sicherheitsverhalten zu verbessern. Im Detail handelt es sich um diverse Verstrebungen in der Bodengruppe, im Bereich der A-, B- und C-Säulen sowie im Dach und an den Türen.

Neu ist außerdem ein massiver Querträger zwischen den Vordersitzen, der dort installiert ist, wo früher verschiedene Ablagefächer zu finden waren. Zu den Sitzen ist zu sagen, daß sie bequem sind und mit guter Seitenführung aufwarten. Gut bekommen sind dem neuen Toyota Carina ferner detaillierte Fahrwerks-Modifikationen: Der Fortschritt drückt sich in einem verbesserten Geradeauslauf und einem sicheren Fahrverhalten mit einem leichten, aber insgesamt harmlosen Hang zum Übersteuern aus. Hinzu kommt, daß der Mittelkläßler auf leisen Sohlen rollt und sowohl auf kurzen als auch auf langen Bodenwellen mit einem Federungskomfort aufwartet, der durchaus befriedigen kann.

Das Motoren-Angebot in der Carina-Reihe setzt sich aus drei Vierventil-Benzinmotoren mit einem Leistungsspektrum zwischen 99 und 126 PS sowie einem neu eingeführten Turbodiesel- Triebwerk mit 83 PS zusammen, das sich – wie die DIN-Verbrauchswerte zeigen – als gegenwärtig sparsamstes Carina-Aggregat erweist. Sparsamkeit zeichnet aber auch den 1,8 Liter-Benzinmotor mit 107 PS aus, der sich im Testbetrieb mit 8,4 Liter Super pro 100 Kilometer begnügte. Solange man sich mit dem Vierventiler im mittleren Drehzahlbereich aufhält, geht er seiner Arbeit leise und lebendig nach.

Jenseits von 4500 Touren neigt die Maschine aber zum Dröhnen und wirkt dann zäh und temperamentlos. Eine gehörige Portion Zurückhaltung hat sich Toyota nicht nur bei den optischen Retuschen, sondern auch bei der Preisgestaltung auferlegt: Der neue, im Detail stark verbesserte Carina 1.8 ist mit seinem Preis von 33 900 Mark 980 Mark billiger als sein weniger aufwendig ausgestatteter Vorgänger.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • großzügiges Platzangebot im Innenraum
  • großer, gut zugänglicher Gepäckraum
  • funktionelle Bedienung
  • reichhaltige Ausstattung
  • gute Verarbeitungsqualität
  • eingeschränkte Übersichtlichkeit nach hinten
Fahrkomfort
  • gutes Schluckvermögen der Federung auf kurzen und langen Wellen
  • bequeme Sitze
  • übersichtliche Instrumente und Bedienungshebel
  • brummiges Motorgeräusch bei höheren Drehzahlen
Antrieb
  • Vierventil-Vierzylinder-Magermixmotor mit befriedigender Laufkultur
  • durchschnittliches Durchzugsvermögen
  • gute Fahrleistungen
  • exakt schaltbares Fünfganggetriebe
  • Neigung zum Dröhnen im oberen Drehzahlbereich
Fahreigenschaften
  • guter Geradeauslauf
  • sicheres, nahezu neutrales Kurvenverhalten mit leichter Tendenz zum Übersteuern
  • präzise Lenkung mit geringen Antriebseinflüssen
  • Bremsen schlecht dosierbar
  • starkes Fading bei warmen Bremsen
Sicherheit/Umwelt
  • gute Sicherheitsausstattung mit Airbags für Fahrer und Beifahrer
  • höhenverstellbare Gurte mit Gurtstraffern
  • Seitenaufprallschutz
  • Antiblockiersystem serienmäßig
  • günstiger Kraftstoffverbrauch
  • keine Rücknahmegarantie
Kosten
  • in Anbetracht der Ausstattung günstiger Anschaffungspreis
  • ausreichend dichtes Servicenetz
  • 3 Jahre Garantie
  • 6 Jahre gegen Durchrostung
  • Voraussichtlich nur durchschnittliche Wiederverkaufschancen
Zur Startseite
Technische Daten
Toyota Carina 1.8
Grundpreis 17.333 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4530 x 1695 x 1410 mm
KofferraumvolumenVDA 545 l
Hubraum / Motor 1762 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 79 kW / 107 PS bei 5600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h
0-100 km/h 10,6 s
Verbrauch 7,5 l/100 km
Testverbrauch 8,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Audi SQ5 TDI Audi SQ5 TDI V6-Diesel mit E-Lader und 347 PS Mitsubishi Engelberg Tourer Mitsubishi Engelberg Tourer SUV-Konzept mit Elektroantrieb
promobil
Dethleffs Globebus Gebraucht-Check Dethleffs Globebus Topmodell mit kleinen Schwächen Einsteiger-Tipps Wohnmobil Anfängerfehler im Wohnmobil 12 typische Einsteiger-Irrtümer
CARAVANING
Camping Village Isolino Campingplatz-Tipp Lago Maggiore Urlaub zwischen Wasser und dem Val Grande Wohnwagenhostel Basecamp Bonn Innen Basecamp Young Hostel in Bonn Indoor-Campingplatz im Vintage-Stil
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken