Toyota Corolla Verso & VW Touran

Kraft-Raum

Foto: Hans-Dieter Seufert 39 Bilder

Toyota Corolla Verso und VW Touran wollen mit ihren 170 PS-starken Turbodieseln beweisen, dass auch zweckmäßige Fahrzeuge viel Vergnügen bereiten können. 

Familienfahrzeug – das klingt für Autofans deprimierend vernünftig wie Riester-Rente oder Zahnersatz-Versicherung. Was könnte man mit dem Geld nicht sonst alles machen. Doch mit der richtigen Motorisierung lässt sich auch beim Van-Kauf Last und Lust miteinander versöhnen. Denn wenn die Wahl auf wuchtige Turbodiesel wie den 170-PS-TDI im VW Touran oder den 177 PS starken 2.2 D-Kat im Toyota Corolla Verso fällt, gibt es eine tägliche Dividenden-Ausschüttung in Form von Durchzug und Fahrspaß. Und trotz kompakter Abmessungen sichert reichlich Platz den Familienfrieden. Sowohl Touran als auch Corolla transportieren bis zu sieben Personen. VW verlangt für die dritte Sitzreihe aber selbst in Topversion Highline 685 Euro Aufpreis, während sie der Toyota serienmäßig an Bord hat. Überhaupt bestätigt sich das alte Bild vom gut ausgestatteten Japaner und dem Deutschen, der über viele Extras individualisiert werden will: Zwar präsentiert sich der Touran mit Zwei- Zonen-Klimaanlage, CD-Radio oder Tempomat alles andere als nackt. Auf den Stand des 30 500 Euro teuren Corolla Verso gebracht, kommt der VW über 4000 Euro teurer, da Multifunktionslenkrad, DVD-Navigationssystem oder Rückfahrkamera zusätzlich bezahlt werden müssen. Leider bietet Toyota für den Verso weder Xenonlampen noch Automatikgetriebe gegen Aufpreis an. Unabhängig von der Ausstattung genießen Mitfahrer im Touran das luftigere Raumgefühl, mehr Kofferraum und einen variableren Innenraum. Allerdings können im Corolla beide hinteren Sitzreihen mit wenig Kraftaufwand komplett im Boden versenkt werden, wodurch eine ebene Ladefläche entsteht. Im Touran muss man sie hingegen erst mühsam ausbauen, um vor der großen Möbelhaus-Tour an die vollen 1913 Liter Fassungsvermögen zu kommen. Dafür lassen sich die Einzelsitze in Reihe zwei individuell quer und längs verschieben, und die Lehne des Beifahrersitzes legt sich auf Wunsch für lange Gepäckstücke flach. Zudem sitzt man im Touran auf allen sieben Plätzen bequemer: Reihe eins und zwei bieten mehr Seitenhalt und Oberschenkel- Auflage, ganz hinten genießen Grundschüler noch einen Hauch Fußund Beinfreiheit.

Kompletten Artikel kaufen
Doppeltest Toyota Corolla Verso, VW Touran
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Umfrage
Corolla Verso oder Touran: Welcher Van kommt für Sie in Frage?
Ergebnis anzeigen

Fazit

1. VW Touran 2.0 TDI Highline
470 Punkte

Der Touran holt sich mit sicherem Fahrverhalten, bequemen Sitzen und solidem Interieur den Sieg. Seine niedrigeren Festkosten gleichen die magere Austattung nur zum Teil aus. Zudem nervt der raue Motor.

2. Toyota Corolla Verso 2.2 D-Cat Executive
440 Punkte

Der kräftige und geschmeidige Diesel ist das Sahnestück im üppig ausgestattetem Corolla Verso. Bei Fahreigenschaften, Komfort oder einigen billig wirkenden Details fällt er hingegen spürbar ab.

Technische Daten
VW Touran 2.0 TDI Highline Toyota Corolla Verso 2.2 D-Cat 7 Sitzer Executive
Grundpreis 32.500 € 31.050 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4407 x 1794 x 1635 mm 4370 x 1770 x 1625 mm
KofferraumvolumenVDA 600 bis 1913 l 423 bis 1563 l
Hubraum / Motor 1968 cm³ / 4-Zylinder 2231 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 125 kW / 170 PS bei 4200 U/min 130 kW / 177 PS bei 3600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 214 km/h 205 km/h
0-100 km/h 9,0 s 9,2 s
Verbrauch 6,7 l/100 km 6,8 l/100 km
Testverbrauch 8,2 l/100 km 8,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Peugeot 508 Puretech 225, Renault Talisman Tce 200, Skoda Superb 2.0 TSI, Exterieur 508 und Talisman gegen Superb Comeback der Franzosen-Limos?
Beliebte Artikel Gunterwerks 400R Gunther Werks 400R Porsche 911 Porsche 993 für 450.000 Euro Abt VW Touran Van to run
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos