Toyota Landcruiser V8

Stop and No

Foto: Hans-Dieter Seufert 30 Bilder

Die achte Generation des Toyota Landcruiser betritt die Bühne - mit noch mehr Raum, Luxus und einem 4,5- Liter-V8-Diesel, aber auch mit starkem Bremsfading.

Es kommt selten vor, dass ein neues Modell schlechter ist als sein Vorgänger. Beim Toyota Landcruiser der achten Generation ist es aber der Fall. Das Problem: Die Bremsen des großen Geländewagens bauen unter Belastung stark ab. Schon kalt verzögern sie nur auf mittelprächtigem Niveau und bringen den Landcruiser aus 100 km/h erst nach 44 Metern zum Stehen. Erhitzt durch zehn Vollbremsungen und bis zum maximalen Gesamtgewicht beladen, werden daraus erschreckende 56 Meter.
Toyota sucht derzeit nach der Ursache für dieses Problem. Der Vorgänger - etwas leichter, aber auch mit Bremsscheiben von geringerem Durchmesser ausgestattet - kannte diese Schwäche nicht. Die Generationen sieben und acht haben dennoch vieles gemeinsam. Die Karosserie ruht wie bisher auf einem Leiterrahmen, und für Vortrieb sorgt weiterhin der permanente Allrad-Antrieb.

Technik grundlegend überarbeitet

Optisch trennen die beiden ebenfalls keine Welten, und doch ist die Technik grundlegend überarbeitet worden. Der Allrad-Antrieb wurde durch ein neues Torsen-Differenzial aufgewertet, das die Momente zwischen den Achsen variabel verteilt, falls der übliche Split (40:60) nicht optimal ist. An die Vorderachse können beispielsweise beim Beschleunigen auf rutschiger Fahrbahn maximal 50 Prozent geleitet werden, während die Hinterräder beim Bremsen mit maximal 70 Prozent des Antriebsmoments versorgt werden.

Kompletten Artikel kaufen
Einzeltest Toyota Landcruiser V8
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Umfrage
Was halten Sie vom neuen Landcruiser?
Ergebnis anzeigen

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • Sehr gute Platzverhältnisse für Passagiere und Gepäck, gute Übersichtlichkeit nach vorne
  • Teilweise schlechte Passungen im Interieur, gewöhnungsbedürftige Bedienung
Antrieb
  • Kultivierter, gut ansprechender Diesel, sehr gute Traktion, weich schaltende Sechsgang-Automatik
  • Leichte Anfahrschwäche
Fahrkomfort
  • Sehr bequeme Sitze, wirkungsvolle Vier-Zonen-Klimatisierung, sehr geschmeidige Federung, niedriges Geräusch-Niveau
  • Unbequeme Sitzposition im Fond
Fahreigenschaften
  • Stabiler Geradeauslauf, präzise, etwas gefühllose Lenkung
  • Schwerfälliges Handling, starkes Untersteuern
Sicherheit
  • Umfangreiche Sicherheitsausstattung
  • Schwache, fadingempfindliche Bremsanlage
Kosten
  • Üppige Ausstattung, drei Jahre Garantie
Umwelt
  • Hoher Verbrauch

Fazit

Hoher Komfort, sehr gute Geländetauglichkeit und üppiges Platzangebot sprechen für den großen Land Cruiser. Seine unzeitgemäßen Trinksitten und die schwachen Bremsen machen ihn wenig empfehlenswert.

Übersicht: Toyota Landcruiser V8
Technische Daten
Toyota Land Cruiser 4.5 V8 D-4D Executive
Grundpreis 82.300 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4950 x 1970 x 1865 mm
KofferraumvolumenVDA 655 bis 2320 l
Hubraum / Motor 4461 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 210 kW / 286 PS bei 3600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
0-100 km/h 8,9 s
Verbrauch 10,2 l/100 km
Testverbrauch 15,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Toyota Sondermodelle Preiswerter im Team Toyota Urban Cruiser SUV im Kleinen
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet