Trail Blazer - der Straßenkreuzer lebt

Chevrolet, die Marke mit dem Kreuz im Grill, lässt Deutschlands Freunde amerikanischer Autos nicht darben. Der neue Chevrolet Trail Blazer ist ein Cruiser, auch ohne V8-Motor.

Großes Land, große Distanzen, große Automobile – die Logik mag trivial sein, aber sie bestimmte die Evolution des fahrbaren Untersatzes amerikanischer Prägung.

Und sie tut es auch heute wieder, rund 20 Jahre nachdem die klassischen Straßenkreuzer der Energiekrise zum Opfer fielen. Die amerikanischen Autoträume der Gegenwart heißen SUV (Sport Utility Vehicle) oder Truck, und sie kommen in Gestalt hochbeiniger Geländeautos und Respekt heischender Pritschenwagen. Gleichwohl sind sie nichts anderes als die Abkömmlinge der alten Dinosaurier – Landjachten mit der Aura einer mobilen Festung.

Hat man für diese Interpretation des Themas Auto einen Nerv, dann verdient der Trail Blazer zweifellos verstärktes Interesse. Der neue SUV von Chevrolet gehört zwar zu den vergleichsweise zierlichen Vertretern seiner Gattung, aber im europäischen Kontext kommt er als waschechter Amerikaner daher.

Was immer man ihm auch vorwerfen kann, mangelndes Format ist es sicher nicht. Der Geländekreuzer misst 4,89 auf 1,90 Meter und ist 1,83 Meter hoch, womit er auch seinen prominentesten US-Konkurrenten, den Jeep Grand Cherokee, in den Schatten stellt.

Das spiegelt sich erfreulicherweise im Innenraum wider. Man thront in luftiger Höhe, und Platz gibt es in Hülle und Fülle, wobei speziell das geräumige Fondabteil dazu einlädt, es sich bequem zu machen.

Um so bedauerlicher, dass sich die Erwartungen hernach nur zum Teil erfüllen. Es mangelt zwar nicht an Raum, dafür aber an Sitzkomfort. Da das lederbezogene Mobiliar keinerlei Seitenführung zu bieten hat, werden die Insassen schon bei verhaltener Kurvenfahrt zum Spielball der Fliehkräfte.

Die stattlichen Abmessungen sorgen auch dafür, dass die Passagiere beim Umfang des Gepäcks kaum Restriktionen zu befürchten haben. Hinter der gewaltigen Hecktür erstreckt sich ein ungewöhnlich großer Laderaum, der schon im Normalzustand ein Volumen von 1.162 Liter aufweist.

Klappt man die geteilten Rücksitze um, passen sogar 2.269 Liter in den Trail Blazer. Allerdings sollten die Gepäckstücke besser von der leichten Sorte sein.

Fazit

Der Trail Blazer ist groß, ungewöhnlich geräumig, kraftvoll motorisiert und üppig ausgestattet. Seine Schwächen: wenig Sitzkomfort, kein ESP, hoher Verbrauch und vor allem die schlechten Bremsen.

Übersicht:
Technische Daten
Chevrolet TrailBlazer 4.2 L6 LTZ
Grundpreis 43.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4893 x 1905 x 1826 mm
KofferraumvolumenVDA 1162 bis 2269 l
Hubraum / Motor 4157 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 201 kW / 273 PS bei 5750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 192 km/h
Verbrauch 13,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer - Oberklasse-Limousine - Fahrbericht AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Panamera-Rivale im Fahrbericht Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger
Allrad Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzer mit 707 PS
Oldtimer & Youngtimer ams Hefte stapel Archiv digital Zwischengas auto motor und sport-Archiv Alte Hefte digital durchsuchen! 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou