Doppeltest Mini Cooper gegen VW Lupo 1.6 16 V GTI

Mit dem aktuellen Mini Cooper und dem Golf GTI-Erben VW Lupo GTI werden alte Träume wieder wahr. Wiederauferstehung zeitloser Volkssportler oder doch nur die Schönheit seliger Erinnerung?

Allein die Kombination ist immer für ein Wortspielchen gut:  Wenn unter der Motorhaube des kleinsten Volkswagens, des Lupo, die stärkstmögliche Motorisierung sitzt, dann wird aus dem braven Lamm schnell ein reißender Wolf im Schafspelz, aus dem Biedermann ein Brandstifter.

Weniger sprachgewaltige, aber in der Vergangenheit verwurzelte Zeitgenossen stellen den Autozwerg mit dem 125 PS starken 1,6-Liter-Benziner dagegen gerne in die Tradition des einzig wahren, wilden Volkswagens. Klar, wo sich der Kleine doch auch schon mit dem bedeutungsschwangeren Kürzel GTI schmückt.

Aber der Lupo GTI kann allenfalls als nette Hommage an den bösen Golf von 1976 gesehen werden, denn die Zeiten haben  sich geändert. Die das Autovolk vereinende Rolle des Ur-Golf hat der Lupo nämlich nicht, er ist lediglich ein Kleinwagen unter vielen.

Immerhin trifft Zwerg Rase neuerdings auf eine andere wiederbelebte Legende. Unter dem traditionsreichen Namen Mini Cooper fährt BMW eine ansehnliche Offensive auf dem Kleinwagenmarkt.

Gemessen am attraktiven Äußeren des Anglo-Bayern steht jetzt schon fest, wer hier wirklich der Wolf in der Schafsherde ist: Der biedere Lupo, Stolz aller Diakoniestationen, macht selbst in seiner frivolsten Variante gegen den flotten Neo-Mini keinen Stich.

Die GTI-Faszination verkommt zur Bauernbuben-Schwärmerei. Im Mini Cooper gerät dagegen jeder Weg ins Büro irgendwie zur Monte-Sonderprüfung. Im Autoradio die Stones, und auf den Rücksitzen quietschen zwei Miniröcke. Eine unterhaltsame Sinnestäuschung, die übrigens bei nicht vorbelasteten Generationen definitiv besser – wenn überhaupt erst – funktioniert.

Damen und Herren im echten Mini-Alter beklagen schmallippig die Zeitgeistigkeit des neuen Cooper, seine feiste Fettleibigkeit sowie die aus allen Fugen geratenen Abmessungen.

Eines haben sich die modernen Nachfolger allerdings bewahrt: Wie einst heißt GTI „viel Motor“, Cooper dagegen „viel Fahrwerk“. Der 1,6-Liter im Lupo tut alles, um die drei legendären Buchstaben am Heck zu rechtfertigen. Schon beim Anfahren ringen die angetriebenen Vorderräder um Bodenhaftung, das hektisch flackernde Lämpchen der Traktionskontrolle dürfte im Lupo zu den stark beanspruchten Verschleißteilen gehören.

Fazit

1. Mini Cooper
483 Punkte

Besonders sein unelastischer, wenig temperamentvoller Motor und das zu lang übersetzte Getriebe kosten den Cooper Punkte. Dank seiner wesentlich günstigeren Festkosten kann der handliche Mini aber den Gesamtsieg holen.

2. VW Lupo GTI
477 Punkte

Die Eigenschaftswertung dominiert der Lupo mit seiner funktionalen Karosserie sowie dem spritzigen Motor. In der Gesamtwertung werden ihm aber seine ungünstige Kaskoeinstufung und die damit hohen Festkosten zum Verhängnis.

Übersicht:
Technische Daten
VW Lupo 1.6 16V GTI Mini Cooper
Grundpreis 18.650 € 16.500 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3524 x 1640 x 1457 mm 3626 x 1688 x 1408 mm
KofferraumvolumenVDA 130 bis 830 l 150 bis 670 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 92 kW / 125 PS bei 6500 U/min 85 kW / 115 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h 200 km/h
0-100 km/h 8,5 s 9,1 s
Verbrauch 7,3 l/100 km 6,7 l/100 km
Testverbrauch 8,6 l/100 km 9,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ford Fiesta ST, VW Polo GTI, Exterieur Ford Fiesta ST gegen VW Polo GTI Vom Jäger und Gejagten
Beliebte Artikel VW Lupo 1.6 16V GTI Test VW Lupo 1.6 16V GTI Test Nervöser Straßenfeger Spritzbube
Anzeige
Sportwagen VLN 9 - Nürburgring - 20. Oktober 2018 Ergebnis VLN, 9. Lauf 2018 Falken siegt, Adrenalin Meister BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil Zubehörhandel Reportage Campingfachhandel Sortiment für Wohnmobilisten Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften