Volvo S40 T5

Schwedischer Saus-Freund

Foto: Hans-Dieter Seufert

Wie eine verkleinerte Kopie des S60 sieht der neue Mittelklasse-Volvo aus. Mit ihm hat der schwedische Autohersteller die deutschen Premium-Modelle BMW Dreier, Audi A4 und Mercedes C-Klasse im Visier.

Bäumchen, wechsle dich: Während der alte Volvo S40 in Kooperation mit Mitsubishi entstand, entstammt der Nachfolger aus der Partnerschaft mit der Ford Motor Company, die vor fünf Jahren Volvo in das Reich des zweitgrößten Autounternehmens der Welt einverleibt hat. Die Folge: Der S40 nutzt wie auch Ford C-Max und Mazda 3 die Konzern-Plattform, die auch für den nächsten Focus vorgesehen ist. Bleibt da noch Raum für Volvo-typische Eigenständigkeit? Was das Design angeht, ist der Volvo ganz klar ein Volvo. Er wirkt wie ein geschrumpfter S60, der wiederum starke Ähnlichkeit mit dem großen S80 hat. Volvo scheint bei den Limousinen dieselbe Designstrategie zu verfolgen wie BMW in den neunziger Jahren. Muskulöse Schultern, eine stark abfallende Dachlinie, die vorgezogene Nase und weit in die Kotflügel gezogene Scheinwerfer sind inzwischen Volvo- typische Stilelemente. Zwar kann der S40 damit nicht mehr überraschen, ein ansehnliches Auto ist er aber auf jeden Fall.

Das Design-Highlight ist nicht außen, sondern innen zu finden. Wo früher trutzburghafte Mittelkonsolen wie aus Stein das Raumgefühl einschränkten, schwebt nun ein silberner Raumteiler. Die nur wenige Zentimeter starke Mittelkonsole steht frei im Raum, beherbergt CD-Radio und Klimaanlage. Beide sind über Drehregler leicht zu bedienen. Für die Nebenfunktionen jedoch gibt es nur kleine Tasten, die schwer zu treffen sind. Eine Bodenwelle genügt, und schon hat man statt der Heckscheibenheizung die Umlufttaste erwischt. Auch das optionale DVDNavigationssystem krankt an der Bedienung über verborgene Lenkradtasten. Dafür entschädigt eine unerhört freundliche Damenstimme, die sicher durch den Verkehr lotst. Einen Volvo stellt man sich praktisch vor. Von den Erfindern der Tüten- und Parkscheinhalter hätte man daher zumindest ausreichend Ablagen erwartet. 

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • ausreichendes Platzangebot Verarbeitung auf hohem Niveau reichhaltige Ausstattung
  • unbequemer Einstieg hinten unübersichtliches Heck kaum Ablagemöglichkeiten
Fahrkomfort
  • bequeme Sitze mit viel Seitenhalt niedriger Innengeräuschpegel größtenteils funktionelle Bedienung
  • zu harte Federung
Antrieb
  • durchzugsstarker Motor sehr gute Fahrleistungen leichtgängiges Sechsganggetriebe
Fahreigenschaften
  • sicheres und agiles Handling gute Traktion
  • Lenkung mit wenig Rückmeldung ausgeprägte Untersteuertendenz
Sicherheit
  • umfassende Sicherheitsausstattung Bremsen mit guter Verzögerung
Umwelt
  • angemessener Verbrauch erfüllt Euro 4-Abgasnorm
Kosten
  • fairer Preis überschaubare Unterhaltskosten
  • vorraussichtlich hoher Wertverlust

Fazit

Verarbeitung, Sicherheitsausstattung und Design orientieren sich an den traditionellen Werten. Der S40 sollte einen besseren Federungskomfort und mehr Ablagen haben. Das alte Volvo-Feeling geht dem T5 ab.

Übersicht: Volvo S40 T5
Technische Daten
Volvo S40 T5 Summum
Grundpreis 33.750 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4468 x 1770 x 1452 mm
KofferraumvolumenVDA 404 bis 883 l
Hubraum / Motor 2521 cm³ / 5-Zylinder
Leistung 162 kW / 220 PS bei 5000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h
0-100 km/h 7,4 s
Verbrauch 8,6 l/100 km
Testverbrauch 10,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung
Beliebte Artikel Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos