VW Golf 1.4

Guter Grund

Foto: Achim Hartmann

Das Geschäft mit Extras und starken Motoren macht die Autos teuer. Das lenkt den Blick, auch beim neuen VW Golf auf das Grundmodell. Golf an der Basis – ein Geheimtipp?

Basis – das klingt in den Ohren mancher Automobilisten wie die nackte Armut. Und doch ist die viel geschmähte und selten georderte Basis oft die einzige Möglichkeit, zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu kommen. Etwas Verzicht gehört immer dazu; die Frage ist nur, was wirklich fehlt. Unter dem Begriff Basis mit seiner Negativ-Assoziation hat man beim neuen Golf schon einmal nicht mehr zu leiden. Die Marketingleute von VW haben ihn clever abgeschafft. Die neue Basis heißt nun Trendline, und das klingt doch schon weit viel versprechender. Darüber liegen, wie schon beim Golf vier, die teureren Versionen namens Comfortline und Sportline. Zusammen mit den stärkeren Motoren, die über dem Basis-Vierzylinder mit 1,4 Liter Hubraum und 75 PS rangieren, kommt der aktuelle Golf schnell auf 20 000 Euro und mehr.

Der erste Testwagen von auto motor und sport, ein 1.9 TDI Comfortline, hat schon einen Grundpreis von knapp über 21 000 Euro. Mit ein paar weiteren Extras liegt dieser Golf bei fast 26 000 Euro. Das macht Appetit, aber nicht auf mehr, eher auf weniger. Der Trendline steht zweitürig mit 15 220 Euro in der Liste und wirkt gegenüber den hochpreisigen Brüdern wie ein Schnäppchen. Doch er ist ja trotzdem der neue Golf, mit der größeren Beinfreiheit hinten, dem besseren Handling, der aufwendigen Vierlenker-Hinterachse und dem gewachsenen Kofferraum – und einer Unauffälligkeit auf der Straße, die bisher noch keinem neuen Golf widerfuhr. Sie scheint eine Situation widerzuspiegeln, unter der die Händler leiden. Die Nachfrage könnte besser sein.

Der Polo verdirbt durch Substitution das Geschäft, der Golf wird als zu teuer empfunden. Der einfache Trendline könnte Trend werden, vorausgesetzt, man sagt der hohen Motorleistung und einigen Extras Lebewohl. 

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • gutes Raumangebot hohe Karosserie-Steifigkeit funktionelle Bedienung
  • eingeschränkte Übersichtlichkeit
Fahrkomfort
  • sehr guter Federungskomfort bequeme Sitze geringer Innengeräuschpegel geschmeidiges Abrollen
Antrieb
  • gute Laufkultur exakte Schaltung
  • durchschnittliche Fahrleistungen geringes Durchzugsvermögen
Fahreigenschaften
  • sehr sicheres Kurvenverhalten sehr gute Handlichkeit exakte Lenkung gut abgestimmtes ESP
Sicherheit
  • gute Sicherheitsausstattung standfeste Bremsen
Umwelt
  • schadstoffarm nach Euro 4 akzeptabler Verbrauch
Kosten
  • lange Inspektionsintervalle günstige Haftpflicht-Einstufung angemessener Preis

Fazit

Die Basis-Version 1.4 des VW Golf namens Trendline überzeugt durch ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. In den fahrrelevanten Kriterien kommt es nur durch den kleinen Basis-Vierzylinder zu einem moderaten Verzicht.

Übersicht: VW Golf 1.4
Technische Daten
VW Golf 1.4 16V Trendline
Grundpreis 16.250 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4204 x 1759 x 1485 mm
KofferraumvolumenVDA 350 bis 1305 l
Hubraum / Motor 1390 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 55 kW / 75 PS bei 5000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 164 km/h
0-100 km/h 15,2 s
Verbrauch 6,9 l/100 km
Testverbrauch 8,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet