VW Golf 1.6 FSI gegen Renault Mégane, Peugeot 307 und Mazda 3

Foto: Hans-Dieter Seufert 6 Bilder

Aus der gesicherten Position des Erfolgreichen soll der neue VW Golf wieder Maßstäbe in der Kompaktklasse setzen und doch ganz der Alte bleiben. Reichen die inneren Werte der fünften Generation, um die ehrgeizigen Rivalen Mazda 3, Peugeot 307 und Renault Mégane nass zu machen?

Auch wenn man es bei VW nicht gerne hören mag: Neben vielen guten Autos gibt es bei Europas Nummer eins offenbar ebenso viele gute Gründe, diese links liegen zu lassen. Zu bieder, zu teuer, zu unzuverlässig lautet die Bilanz enttäuschter Besitzer. Allein das schlechte Abschneiden bei der auto motor und sport-Leserbefragung Car Check zeigt, dass die Zufriedenheit mit dem einstigen Musterschüler rapide schwindet. Sowohl die Marke wie ihr wichtigstes Modell rangieren nur noch im hinteren Drittel des Feldes, das Spaltmaß zwischen hehrem Anspruch und harter Wirklichkeit wächst. Zuverlässigkeit? Auf die Spitzenplätze sind längst die japanischen Hersteller abonniert. Sicherheit? Im Crashtest nach Euro-NCAP laufen die Fünf-Sterne-Autos von Renault der Konkurrenz den Rang ab. Preiswürdigkeit? Für weniger Geld gibt es fast überall mehr Ausstattung. Und das VW-Design konnte noch nie einen Blumentopf gewinnen, obwohl seine Bedeutung auch in der Kompaktklasse stetig zunimmt. All das soll der neue Golf auf einen Streich wettmachen und für die nächsten Jahre wieder jene Standards setzen, an denen sich die Wettbewerber zu orientieren haben. Formal wird ihm das kaum gelingen, denn obwohl kein Detail, keine Linie unverändert übernommen wurde, erkennt man sofort: Dies ist ein Golf. So ist das eben, wenn man zur Ikone der Beständigkeit wird und vier erfolgreiche Vorgänger-Generationen jeden forschen Jungdesigner unter das Joch der Firmen- und Typengeschichte knechten. Im Dienste statusneutraler Fortbewegung hat eine behutsame Evolution aber durchaus ihre Vorzüge. Schon der optische Auftritt suggeriert Besonnenheit, Vernunft und Intelligenz und trägt doch alle Zeichen der Zeit in sich, ohne sich ihren Moden auszuliefern. Da lehnt sich der scharf geschnittene Renault Mégane viel weiter aus dem Fenster, aber auch der Peugeot 307 fällt mit seinem vanartigen Vorbau stilistisch aus dem Rahmen. Selbst der athletische Mazda 3 zeigt mehr Charakter als alle seine Vorgänger zusammen. Er hat zugleich die mit Abstand größte Länge (4,42 Meter), zieht daraus allerdings wenig Gewinn. Das Platzangebot entspricht gutem Durchschnitt, während der Kofferraum eher klein ausfällt (300 Liter), wegen der großen Heckklappe, der niedrigen Ladekante und der leicht umlegbaren Rücksitzlehne aber gut zu nutzen ist. Auch die steife, sauber verarbeitete Karosserie, die klaren Instrumente sowie die leichtgängige Bedienung verdienen Lob. Besser schneidet in dieser Hinsicht allein der Golf ab, der all das mit gediegenen Materialien und dem Qualitätsgefühl einer höheren Klasse verbindet. Selbst wenn manche Oberflächen einen Rückschritt gegenüber dem Vorgänger erkennen lassen, beeindruckt die Liebe zum Detail, etwa bei der sauberen Auskleidung des Gepäckabteils oder der sehr feinstufigen Sitzverstellung. Nur die kleinen Außenspiegel und das zur Abdeckung der Scheibenwischer hochgezogene Cockpit, hinter dem sich der Vorbau nur erahnen lässt, stören. Auch der Peugeot macht beim Manövrieren wegen seiner großen Breite und der weit auskragenden Frontscheibe wenig Freude, vermittelt dadurch aber innen ein sehr luftiges Raumgefühl. Der Einstieg ist hinten so bequem wie vorne, und neben der Lehne lässt sich auch die Sitzfläche der Rückbank geteilt umklappen, was einen ebenen Ladeboden und das größte Stauvolumen (1328 Liter) schafft.

Kompletten Artikel kaufen
Vergleichstest VW Golf, Peugeot 307, Mazda 3, Renault Megane
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 5 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Übersicht:
Technische Daten
Peugeot 307 110 Tendance Renault Mégane 1.6 16V Luxe Privilège Mazda 3 MZR 1.6 Sport Exclusive VW Golf 1.6 FSI Comfortline
Grundpreis 17.950 € 19.700 € 18.790 € 21.125 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4202 x 1730 x 1510 mm 4209 x 1777 x 1458 mm 4420 x 1755 x 1465 mm 4204 x 1759 x 1485 mm
KofferraumvolumenVDA 341 bis 1328 l 330 bis 1190 l 300 bis 1272 l 350 bis 1305 l
Hubraum / Motor 1587 cm³ / 4-Zylinder 1598 cm³ / 4-Zylinder 1598 cm³ / 4-Zylinder 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 80 kW / 109 PS bei 5800 U/min 82 kW / 112 PS bei 6000 U/min 77 kW / 105 PS bei 6000 U/min 85 kW / 115 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h 192 km/h 182 km/h 192 km/h
0-100 km/h 10,4 s 11,2 s 11,4 s 11,2 s
Verbrauch 7,2 l/100 km 6,8 l/100 km 7,2 l/100 km 6,5 l/100 km
Testverbrauch 8,3 l/100 km 9,5 l/100 km 8,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Beliebte Artikel Opel Insignia Country Tourer, Volvo V90 Cross Country, Exterieur Opel Insignia CT, Volvo V90 CC Welcher Allradkombi ist besser? Kompakt gegen SUV, Vergleich, ams2218 Kompaktklasse gegen SUV 6 Paarungen im Konzeptvergleich
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Mobile Menschen im Hymercar 323 Von der Auszeit zum Vanlife Zwei Vollzeit-Nomaden im Camper Hartnäckiger Schmutz Moos, Regenstreifen, Harz Tipps für hartnäckige Fälle
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften