VW Passat 3.2 FSI Variant

Wind of Chance

Foto: Hans-Dieter Seufert 14 Bilder

Ein neuer VW Passat Variant mit 250 PS und permanentem Allradantrieb: Ist der 3.2 FSI 4Motion nur wieder ein Nischentyp für Understatement-Fanatiker? Oder doch endlich das starke Argument gegen die etablierten Mitbewerber?

Noch ist er stärker als die Fantasie der gut motorisierten Überholspur-Benutzer. Sie rechnen partout nicht mit einem Passat, der auch über Tempo 200 stur dranbleibt. Und der dann, nachdem sein Fahrer einige Zeit damit verbracht hat, seine Geduld zu strapazieren, doch vorbeizieht.

Sicher, den Vorgänger gab es als Achtzylinder namens W8 – in homöopathischen Dosen, weshalb er schon fast vergessen ist. Ein Schicksal, das der neue Ober-Passat nicht teilen soll: Ihn drückt ein 250 PS starker Sechszylinder- Motor mit Benzin-Direkteinspritzung an. Auf Anhieb erkennbar ist das allerdings nur daran, dass sich ein Passat V6 im Rückspiegel schneller vergrößert als seine volkstümlicheren Kollegen. Provozierend schneller, wie der alltägliche Umgang mit dem neuen Leistungsträger verrät.

Die Verblüffung der Umwelt ist nicht billig: Der stärkste Passat Variant kostet mindestens 36 135 Euro, es gibt ihn erst ab dem mittleren Comfortline- Ausstattungslevel. Aber wirklich passen will es zu einem Sport-Kombi mit Premium-Ambitionen nicht: Details wie das nüchterne Plastik-Volant ohne Multifunktions-Tasten und auch die etwas tristen Stoffpolster legen den Blick in die Mehrpreis-Liste nah. Oder gleich die Wahl des Highline-Pakets – für 2240 Euro extra. Unter 40 000 Euro werden V6-Käufer jedenfalls kaum wegkommen. Und selbst dann bleibt der Gala-Passat ein Auto, das seine bodenständige Herkunft verrät. Er ist rundum solide verarbeitet, aber nicht raffiniert: Hartes Plastik und nicht vollkommen präzise eingepasste Edelholz-Applikationen – Serie bei Highline, Option bei Comfortline – beweisen es. Immerhin gehört der permanente Allradantrieb namens 4motion zur Serienausstattung: Er verteilt die Antriebskräfte neuerdings nicht mehr per Torsen-Differenzial, sondern mit Hilfe einer Haldex-Kupplung.

Die Passagiere bekommen das nicht mit – bis der starke Passat sich wie ein Maniac durch Schlamm und Schnee wühlt. Auch die milderen Modelle mit 140-PS-TDIund 150-PS-FSI-Motor gibt es als Allrad- Version, allerdings nur gegen 1725 Euro Aufpreis und nicht in Verbindung mit dem automatischen DSG-Getriebe, das bei der 250-PS-Version ausschließlich zu haben ist. Vor allem: Der Seitenblick zum Wettbewerb zeigt, dass gleich starke Groß-Kombis in der Regel rund 10 000 Euro teurer sind.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • –sehr großzügige Platzverhältnisse –großer Kofferraum –solide Verarbeitung
  • –nach vorne unübersichtlich
Fahrkomfort
  • –harmonische Federungsabstimmung –bequeme Sitze
  • –Windgeräusche bei hohem Tempo
Antrieb
  • –sehr gute Fahrleistungen –schnelle, ruckfreie Gangwechsel –hohe Anhängelast
  • –relativ kleiner Aktionsradius (ca. 500 Kilometer)
Fahreigenschaften
  • –sehr gute Traktion –sichere Fahreigenschaften
  • –etwas indifferente Lenkung
Sicherheit
  • –standfeste Bremsen –umfangreiche Sicherheitsausstattung
Umwelt
  • –hoher Verbrauch (Super Plus)
Kosten
  • –attraktiver Preis –lange Wartungsintervalle
  • –relativ hoher Wertverlust zu erwarten

Fazit

Ein reizvolles Nischenmodell: Der Passat Variant V6 FSI 4Motion bietet starke Fahrleistungen, hohen Wohnwert und guten Komfort. Vergnügliches Handling und Sparsamkeit sind seine Stärken nicht.

Übersicht: VW Passat 3.2 FSI Variant
Technische Daten
VW Passat Variant 3.2 V6 FSI DSG 4Motion Comfortline
Grundpreis 39.400 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4774 x 1820 x 1517 mm
KofferraumvolumenVDA 588 bis 1716 l
Hubraum / Motor 3168 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 184 kW / 250 PS bei 6250 U/min
Höchstgeschwindigkeit 243 km/h
0-100 km/h 7,0 s
Verbrauch 10,1 l/100 km
Testverbrauch 13,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Beliebte Artikel Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk Volvo V60 T6 AWD Exterieur Volvo V60 T6 AWD im Test Mittelklasse-Kombi aus Schweden
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Sachsen Classic 2018 "Erzgebirgs"-Etappe: Video
Promobil Ratgeber: Winter-Abstellplätze Winter-Abstellplätze für Wohnmobile Fahrzeug sicher unterbringen promobil-Golf-Cup Stellplätze an Golfplätzen promobil Golf Cup 2018
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group