VW Passat Variant TDI

Mit dem neuen Passat Variant zeigt VW nicht nur ein Herz für Kinder mit viel Spielzeug, sondern auch für Eltern mit großem Gepäck. Den Charakter eines Reisekombis unterstreicht der sparsame TDI-Motor mit 110 PS.

Philipp ist vier und mag am liebsten Bagger. Daß sein Vater keinen echten kaufen will, weil er damit nicht zur Arbeit fahren kann, versteht der Junge. Seinen eigenen will er aber immer dabei haben. Anlaß für Streit vor jeder Ausfahrt, denn seine kleine Schwester Sarah geht nicht ohne ihren großen Teddy aus dem Haus, und dann ist das Auto voll, bevor auch nur ein Koffer eingepackt wurde. Das soll nun anders werden. Schließlich steht im neuen Passat Variant schon im Innenraum viel Platz zur Verfügung. Gegenüber dem bereits großzügig dimensionierten Vorgänger ist er nämlich noch einmal gewachsen – in der Länge um acht, in der Breite um 2,5 und in der Höhe um fünf Zentimeter.

Die Folge: eine ungewöhnlich üppige Kopf- und Beinfreiheit auf allen Plätzen, von der im Fond nicht nur Kinder, sondern bei Bedarf auch Großeltern, Onkel und Tanten profitieren. Zwischen den Kindersitzen von Philipp und Sarah bleibt auf jeden Fall auch noch Platz für ein großes Stofftier. 495 Liter Volumen im Kofferraum – 30 Liter mehr als beim Vorgänger – reichen aus, um das Gepäck der vierköpfigen Familie zu verstauen, zumal die Radkästen durch die neuerdings getrennt angeordneten Feder-Dämpfer-Einheiten nicht sehr weit hereinragen. Dadurch entsteht eine Durchladebreite von über einem Meter an der schmalsten Stelle. Völlig glatte Wände, wie beim Fünfer Touring, bei dem BMW die Feder-Dämpfer-Elemente liegend untergebracht hat, gibt es allerdings nicht. Außergewöhnliche Detaillösungen wie ein aufklappbares Heckfenster (Renault Laguna Break) oder einen herausziehbaren Wagenboden (BMW Fünfer Touring) sucht man im Passat Variant überhaupt vergebens.

Es sind weniger technische Gimmicks, die für den VW sprechen, sondern vielmehr das hohe Maß an Funktionalität. Die Rücksitzlehne ist nach bekanntem Muster im Verhältnis ein Drittel zu zwei Drittel leicht umklappbar, so daß das Kofferraumvolumen auf 820 Liter (1600 Liter bis unters Dach) wächst. Eine fast ebene Fläche entsteht, wenn zusätzlich die Rücksitzbank hochgeklappt wird, was den Transport sperriger Gegenstände bis zu einer Länge von 1,75 Meter ermöglicht. Diese Dinge lassen sich kinderleicht in den Kofferraum packen, weil die Ladekante niedrig ist und gegen Kratzer mit einer Nirosta-Schiene ausgestattet wurde. Gleitschienen aus Kunststoff im Gepäckraumboden erleichtern zusätzlich das Verstauen.

Daß es in dem mit dickem Teppich ausgeschlagenen Laderaum außerdem eine mit wenigen Handgriffen zu demontierende Kofferraumabdeckung, verchromte Verzurrösen, zwei Stromanschlüsse (gegen Aufpreis als Bestandteil des 510 Mark teuren Technikpaketes) und – auf Wunsch ohne Mehrpreis – ein Trennetz gibt, beweist, daß auch mit dem neuen Passat Variant ein sehr alltagstaugliches Auto entstanden ist, das zudem über ein hohes Qualitätsniveau verfügt. Die Türen schließen satt, der Deckel fürs Handschuhfach bewegt sich ebenso leise und kontrolliert wie die Handgriffe im Dachhimmel und die Sonnenblenden. Nirgenwo klappert oder quietscht etwas, nichts wirkt billig, und alle Schalter lassen sich leicht bedienen. Ein Fortschritt, der Kennern der früheren Passat-Generationen wie ein kleines Wunder vorkommen dürfte.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • sehr gutes Raumangebot, hochwertige Verarbeitung, umfangreiche Ausstattung, variabler Kofferraum
  • geringe Zuladung
Antrieb
  • gute Elastizität, gute Fahrleistungen, gut gestuftes Getriebe
  • kleines Turboloch, etwas hakelige Schaltung
Fahrkomfort
  • geringe Windgeräusche, bequeme Sitze, wirksame Heizung
  • eingeschränkter Federungskomfort auf kurzen Bodenwellen
Fahreigenschaften
  • geringe Untersteuerneigung, guter Geradeauslauf, exakte Lenkung, problemlose Fahreigenschaften bei voller Zuladung
Sicherheit
  • sehr leistungsstarke Bremsen mit geringer Fadingneigung, Dreipunktgurte auf allen Plätzen, Gurtstraffer vorn, vier Airbags
  • fünfte Kopfstütze gegen hohen Aufpreis (210 Mark)
Kosten
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, 15 000 km-Wartungsintervalle
  • nur ein Jahr Garantie, hohe Teilkaskoeinstufung (Typklasse 33)
Umwelt
  • Einsatz wasserlöslicher Lacke, niedriger Verbrauch
Übersicht:
Technische Daten
VW Passat Variant TDI
Grundpreis 24.125 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4669 x 1740 x 1496 mm
KofferraumvolumenVDA 495 bis 1600 l
Hubraum / Motor 1896 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 81 kW / 110 PS bei 4150 U/min
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h
0-100 km/h 11,6 s
Verbrauch 5,5 l/100 km
Testverbrauch 7,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer - Oberklasse-Limousine - Fahrbericht AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Panamera-Rivale im Fahrbericht Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger
Allrad Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzer mit 707 PS
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou