VW Polo 75 Servo Automatik im Test

Automatisch gut

Mit 75 PS und einer neu entwickelten Viergangautomatik wird der VW Polo zu einem ebenso munteren wie komfortbetonten Kleinwagen.

Bei Volkswagen dauert es immer etwas länger. Während die wichtigsten Polo-Konkurrenten längst eine Automatik- Alternative bieten, kommt der kleinste VW erst jetzt mit einer automatischen Kraftübertragung auf den Markt.  

Immerhin: Was lange währt, wird endlich gut. Die neu entwickelte Viergangautomatik mit Wandlerüberbrückung, ausschließlich in Verbindung mit dem 75 PS starken 1,6 Liter-Motor lieferbar, sorgt für einen Antriebskomfort, der auch einer größeren Limousine gut zu Gesicht stünde. Die Schaltvorgänge vollziehen sich selbst unter Volllast mit einem minimalen Ruck, Lastwechselbefehle mit dem Gaspedal werden ohne Umschweife mit einem Übersetzungswechsel beantwortet.

Die Leistung des Motors nutzt die Automatik gut aus. Wenn der Fahrer mit Kickdown beschleunigt, werden die einzelnen Gänge nahezu bis an den roten Bereich des Drehzahlmessers ausgedreht. Und bei schnellem Gaswegnehmen hält das Getriebe zunächst die eingelegte Fahrstufe, womit es unnötige Schaltvorgänge beim Anbremsen von Kurven und beim anschließenden Heraus beschleunigen vermeiden hilft.

Der Nachteil aller Automatikgetriebe, die Fahrleistungen zu verschlechtern und den Verbrauch zu erhöhen, haftet allerdings auch dem Polo an: Um auf 100 km/h zu beschleunigen, braucht die Automatik-Version 1,8 Sekunden mehr als das handgeschaltete Pendant. Der Verbrauch (8,9 statt 7,8 Liter/ 100 km) erreicht ein für Kleinwagenmaßstäbe nicht mehr ganz zeitgemäßes Niveau. Doch der Komfortvorteil überwiegt, und dass er so überzeugend ausfällt, ist nicht zuletzt dem 75 PS-Motor zu verdanken, der sich durch kraftvollen Durchzug schon im unteren Drehzahlbereich auszeichnet und damit der Automatik das Leben leichtmacht. Allerdings wird die ansonsten gute Laufkultur des Vierzylinders durch lautstarkes Dröhnen bei hohen Drehzahlen empfindlich beeinträchtigt.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • Befriedigendes Platzangebot im Innenraum
  • variabler Kofferraum
  • gute Funktionalität und Übersichtlichkeit
  • hohe Karosseriesteifigkeit
  • gute Verarbeitungsqualität
  • vergleichsweise magere Serienausstattung
Antrieb
  • Temperamentvoller Vierzylindermotor mit gutem Durchzugsvermögen
  • harmonisch abgestimmte Getriebeautomatik mit ruckarmen Schaltvorgängen und schnellen Reaktionen bei Lastwechseln
Fahrkomfort
  • bequeme Sitze
  • übersichtliche Bedienung
  • gutes Schluckvermögen der Federung auf kurzen und langen Bodenwellen
  • geringes Abrollgeräusch
  • stark zunehmendes Motorgeräusch bei hohen Drehzahlen
Fahreigenschaften
  • Stabiler Geradeauslauf
  • sehr sicheres, weitgehend neutrales Kurvenverhalten
  • präzise, aber etwas schwergängige Lenkung-Bremse mit mäßigen Verzögerungswerten (8,5 m/s²), aber guter Standfestigkeit
Sicherheit
  • sehr gutes Crashverhalten
  • Airbag für Fahrer und Beifahrer sowie Seitenaufprallschutz serienmäßig
  • pyrotechnische Gurtstraffer vorn
Kosten
  • voraussichtlich guter Wiederverkaufswert
  • sehr dichtes, leistungsfähiges Werkstattnetz
  • Hoher Aufpreis für Automatikgetriebe (895 Euro)
  • Extras zum Teil nur in teuren Paketen erhältlich
Umwelt
  • Mehrverbrauch gegenüber Schaltversion relativ hoch (1,1 Liter/100 km)
Technische Daten
VW Polo 75
Grundpreis 12.309 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3715 x 1655 x 1420 mm
KofferraumvolumenVDA 245 bis 975 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 55 kW / 75 PS bei 4800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 167 km/h
0-100 km/h 14,3 s
Verbrauch 8,6 l/100 km
Testverbrauch 8,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Racechip Hyundai i30 N - Tuning - Kompaktsportwagen Racechip-Hyundai i30 N im Test 320 Tuning-PS im Kompakten
Beliebte Artikel VW Golf 1.4 gegen Polo 1.4 Zwei VW im Vergleich VW Golf 1.4 gegen VW Polo 1.4 VW Polo VW Polo auf dem Genfer Auto Salon Der kleinere VW Golf
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Heckzelte Heckzelte für Campingbusse Stülpen oder hängen? Richtiges Reinigen von Freizeitfahrzeugen Reinigungstipps für den Innenraum So bleibt das Wohnmobil sauber
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte