VW Sharan Karl-Heinz Augustin
VW Sharan
VW Sharan
VW Sharan
VW Sharan 22 Bilder

VW Sharan

Familien-Van muss zum Bremsen-Nachtest

Der VW Sharan fiel beim Einzeltest mit schwachen Bremsen auf. Nachdem die Ursache geklärt wurde durfte er noch mal ran und absolvierte zehn Vollbremsungen aus Tempo 100 mit voller Zuladung. Ergebnis: der VW Sharan steht in unter 40 Metern.

Ein Blick der VW-Leute in die eigene Bedienungsanleitung hätte genügt: "Neue Bremsbeläge  besitzen noch nicht die volle Bremswirkung und müssen erst eingefahren werden." Beim Einzeltest fiel der VW Sharan mit nachlassender Bremswirkung unter starker Beanspruchung auf. Bei der zehnten Vollbremsung aus Tempo 100 benötigte der VW Sharan 41,9 Meter, um zum Stehen zu kommen, und lag damit außerhalb des grünen Bereichs. Die  Untersuchung bei VW ergab, dass die Bremsbeläge des Sharan schlicht noch nicht eingefahren waren - ärgerlich, schließlich kosteten sie den Van den fünften Bewertungs-Stern.

Neue Bremsbeläge sollten nicht zu sehr belastet werden

Wer schon mal einen Neuwagen oder neue Beläge montiert bekam, erinnert sich bestimmt noch an den Hinweis des Werkstattmeisters, nicht gleich steile Pässe hinabzufahren. Neue Beläge passen sich nämlich durch vorsichtiges Einbremsen an die Oberfläche der Scheiben an. Darüber hinaus müssen die Bindemittel in den Belägen ausgasen. Dies geschieht im normalen Autoalltag über einen längeren Zeitraum, erst danach ist die Anlage extremen Belastungen wie dem auto motor und sport-Test gewachsen. Kommt das "Folterprogramm" hingegen zu früh, werden die Beläge dauerhaft geschädigt und erreichen nicht mehr ihre volle Wirkung.

VW Sharan erreicht schon mit kalter Bremse gute Werte

Bei einem Nachtest mit eingefahrenen Belägen unterbot der VW Sharan schon bei kalter Bremse den ursprünglichen Wert um einen Meter. Mit 38,8 Metern beim zehnten Stopp lag er sogar rund drei Meter unter dem des ersten Tests. Damit kommt der zwar immer noch nicht ganz an die Verzögerung des Ford Galaxy heran, rangiert jedoch im unkritischen Bereich. Bei den Sharan-Modellen mit 170 und 200 PS vertraut VW vorn auf etwas größere Bremsscheiben mit 314 statt 312 Millimeter Durchmesser. Den fünften Stern hat sich der VW Sharan 1.4 TSI jedoch auch mit den kleineren Scheiben verdient.

Van Tests VW Sharan VW Sharan 1.4 TSI im Test Familien-Van im neuen Format

15 Jahre hat sich VW für den neuen Sharan Zeit gelassen.

VW Sharan
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über VW Sharan
Mehr zum Thema Sicherheit
08/2019, AXA Elektroauto-Crashtest Dübendorf 22.08.2019
Sicherheit
Keyless Go
Sicherheit
Drohne DGT
Politik & Wirtschaft