VW Touareg im Test

Souveräner V10-Bulle

Zehnzylinder, 313 PS und 750 Nm ermöglichen dem Geländewagen VW Touareg souveräne Fahrleistungen. Kann der Drehmoment-Bulle Maßstäbe setzen? Erster Test des V10 TDI.

Wuchtig, breitschultrig, aber zugleich wohltuend schlicht – so trifft der VW Touareg V10 TDI (68.900 Euro) den passenden Ton zwischen Macho und vornehmer Dezenz. Auch beim Öffnen der gegen Fluten sorgfältig abgedichteten Türen bietet sich das Bild seriöser Hochwertigkeit.

Hinten sitzt man hoch und genießt reichlich Platz, vorausgesetzt man ist nur zu zweit. Vorn heißt es sich jedoch etwas einzuschränken: Die Sitzflächen sind schmal. Breitere Rücken hocken ungemütlich auf den seitlichen Aufpolsterungen. Dagegen stellt sich die Lenkrad-Tastatur binnen kurzem als vorbildlich heraus. Auch die in dieser Klasse unvermeidliche Infotainment-Zentrale bereitet kein Kopfzerbrechen.

Die Glanznummer des Touareg findet man aber unter der mächtigen Fronthaube: ein nicht minder mächtiger Diesel-V10. Zwei Turbolader entlocken dem fünf Liter großen Pumpedüse-Einspritzer 313 PS in Tateinheit mit 750 Nm, was selbst bei einer zu beschleunigenden Masse von 2617 Kilogramm vehementen Vortrieb verspricht.

Dass es beim Testwagen sogar noch etwas mehr sein durfte, belegen die Werte. Auf der Messstrecke schnellte der Touareg schon in nur 6,9 Sekunden (Werksangabe: 7,8 s) auf Tempo 100. Und erst ab 180 km/h zeigten sich nennenswerte Ermüdungserscheinungen. Die weniger gute Nachricht: Der V10 gönnt sich beim plötzlichen Gasgeben erst mal Bedenkzeit, um dann jäh Versäumtes aufzuholen.

Unter Dampf entschädigt der große Diesel hingegen durch überlegenen Antriebskomfort. Das allerdings sorgt für ordentlichen Appetit: Pro 100 Kilometer saugte der V10 im Test durchschnittlich 14,8 Liter aus dem 100-Liter-Tank. Zur großzügigen Motorisierung passt die Sechsgangautomatik. Gangwechsel verlaufen mit ihr meist sanft und ohne unangemessene Hektik.

Geringer fahrerischer Einsatz bei schneller Fahrweise, kombiniert mit angenehmem Federungskomfort, sind denn auch die Stärken des Touareg. Im Verbund mit kontinuierlich variabler Dämpfung (in drei Programmen) filtert seine Luftfederung Unangenehmes im Normalfall aus – auch das genreübliche Wanken und Stampfen. Nur das ruppige Ansprechen auf kurzen Unebenheiten und – bei höherem Tempo – die Vertikalbewegungen beim Überfahren großer Bodenwellen trüben den Komforteindruck.

Der Fahreindruck profitiert aber auch von der Tatsache, dass VW den Touareg serienmäßig mit Straßenpneus bestückt. Wer das Offroad-Potenzial ausloten will, kommt um griffigere Reifen nicht herum, darf dann aber mit guten Überwindungsqualitäten rechnen.

Von der Geländeübersetzung über das sperrbare Zentraldifferenzial bis zu ASR vorn und hinten, elektronischer Anfahr- und Abstiegshilfe und einer Bodenfreiheit, die sich per Drehschalter auf 300 Millimeter hochschrauben lässt: Es ist alles da, was im Gelände Vorteile bringt – auf Wunsch auch eine Differenzialsperre für die Hinterachse (715 Euro). Womit denn auch das Motto des Gelände-VW gefunden wäre: Wenn schon Emporkömmling, dann richtig.

Fazit

Der bärenstarke Touareg entpuppt sich als Multitalent. Nur das verzögerte Ansprechen und der hohe Verbrauch trüben das positive Bild.

Technische Daten
VW Touareg V10 TDI
Grundpreis 71.800 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4754 x 1928 x 1726 mm
KofferraumvolumenVDA 555 bis 1525 l
Hubraum / Motor 4921 cm³ / 10-Zylinder
Leistung 230 kW / 313 PS bei 3750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h
0-100 km/h 7,0 s
Verbrauch 12,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer - Oberklasse-Limousine - Fahrbericht AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Panamera-Rivale im Fahrbericht Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger
Allrad Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzer mit 707 PS
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou