VW Touareg V8 im Test

Luxuriöser Säufer

VW bringt eine dritte Variante ins Geländewagen-Spiel. Neben dem V10 TDI und dem V6-Benziner kann der Touareg jetzt auch mit dem 310 PS starken 4,2-Liter-V8 zum Preis von 57.900 Euro geordert werden.

Bisher klaffte im Touareg-Programm eine 27 550 Euro große Lücke. Denn man konnte lediglich zwischen der 220 PS starken Variante mit 3,2-Liter-V6-Benziner für 41 350 Euro und dem Fünfliter-Zehnzylinder-TDI mit 313 PS für 68 900 Euro wählen. Jetzt gibt es eine dritte Variante – und zwar den 310 PS starken Touareg V8 ab 57 900 Euro. Der Fünfventil-V8 stammt von Audi und tut in ähnlicher Form auch im neuen A8 Dienst. Leistungsmäßig liegt der V8-Benziner zwar sehr dicht beim Über-Diesel, von diesem trennen ihn jedoch neben mehreren tausend Euro auch 340 New­tonmeter Drehmoment. Sorgen darüber, dass der V8 deswegen ein Schwächling wäre, sind aber nicht angebracht. Die verbleibenden 410 Newtonmeter reichen vollkommen aus, um dem Touareg jene Souveränität zu verleihen, die der Antrieb des Touareg V6 vermissen lässt. Zudem entwickelt sich der Schub wesentlich harmonischer als beim bisweilen brachial losstürmenden V10 TDI, der in 6,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 springt. Immer noch sehr gute 8,1 Sekunden zaubert der neue Touareg V8 auf den Asphalt. Beeindruckend ist dabei vor allem die akustische Zurückhaltung, die der drehfreudige Achtzylinder selbst bei hohen Drehzahlen an den Tag legt. Dazu passt die ­mechanische Laufkultur des perfekt ausbalancierten 90-Grad-V8-Triebwerks, das in allen Lebenslagen praktisch vibrationsfrei arbeitet. Gelungen ist auch das Zusammenspiel mit dem gut abgestuften Sechsgangautomatikgetriebe.

Fazit

Mit dem kraftvollen, laufruhigen V8 hinterlässt der Touareg einen sehr harmonischen Eindruck. Das drehfreudige Triebwerk animiert zum Ausloten der exzellenten Fahreigenschaften. Der hohe Verbrauch trübt das positive Gesamtbild.

Übersicht: VW Touareg im Test
Technische Daten
VW Touareg V8 Luftfederung
Grundpreis 66.500 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4754 x 1928 x 1703 mm
KofferraumvolumenVDA 555 bis 1525 l
Hubraum / Motor 4172 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 228 kW / 310 PS bei 6200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h
0-100 km/h 8,9 s
Verbrauch 14,8 l/100 km
Testverbrauch 18,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzer mit 707 PS
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou