VW Touran im Test

Innen hui, außen naja

Neben Multivan und Sharan bietet VW nun auf Basis des nächsten Golf den kleineren Kompaktvan Touran an. Welche inneren Werte bietet das äußerlich so unscheinbare neue Modell? Im Test: der 1.6 FSI.

Lange hat es gedauert, bis VW mit dem Touran in den Zweikampf der kompakten Vans eingreift, der vor allem von Renault Scénic und Opel Zafira ausgefochten wird. Doch während VW noch ein Neuling ist, steht vom Trendsetter aus Frankreich von 1996 bereits die zweite Auflage in den Startlöchern. Und Opel hat beim Zafira nach vierjähriger Laufzeit ein Facelift auf dem Programm. Anders als Opel und Renault möchte VW seinen Kunden jedoch nicht diktieren, ob maximal fünf oder sieben Personen einen Sitzplatz finden. Der Touran, ab 14. März im Handel, offeriert beide Möglichkeiten. Fünf Sitze sind Standard, die beiden Plätze in der dritten Reihe kosten 595 Euro Aufpreis. Trotzdem ist der Touran im Basispreis rund 1000 Euro teurer als ein serienmäßig siebensitziger Zafira. Zudem dürften selbst die meisten als Siebensitzer georderten Touran mit weggeklappten Sitzen Nummer sechs und sieben unterwegs sein, wovon das Ladevolumen deutlich profitiert. So wächst der Kofferraum vom Sparformat eines VW Lupo auf stattliche 695 Liter. Werden die Sitze der zweiten Reihe ausgebaut, stehen sogar 1913 Liter zur Verfügung. Beim reinen Fünfsitzer sind es maximal 1989 Liter. Wie sitzt es sich im Falle eines Falles denn nun ganz hinten? Für die Kurzstrecke akzeptabel. Die Beine sind stark angewinkelt, die Sitzflächen zu kurz, und die Füße kollidieren mit den Gestellen der Sitze in der zweiten Reihe. Auch der Zustieg in den Fond gestaltet sich beschwerlich, so dass die hinteren Sitze eher Junioren statt Senioren zugemutet werden sollten. Jenseits der maximalen Passagierkapazität spielt beim Touran die Variabilität eigentlich die wichtigere Rolle. Eine von zahlreichen Innenraum-Varianten ist der Viersitzer. Dazu wird der mittlere Sitz ausgebaut, dann werden die beiden äußeren Sitze um einige Zentimeter nach innen versetzt. Zum üppigen Beinraum gesellt sich eine komfortable Schulterfreiheit. Man wünscht sich lediglich etwas mehr Oberschenkelauflage. Aus- und Einbau der Sitze gehen leicht von der Hand. Zudem muss man kein Gewichtheber sein, um die knapp 16 Kilogramm schweren Sitze zu tragen. Platz nehmen zur Probefahrt! Als Erstes fallen die wohlgeformten Vordersitze auf, deren Sitzflächen – im Gegensatz zu denen des VW Touareg – nicht zu schmal geschnitten sind. Die Lehnen reichen sehr hoch und unterstützen den Rücken bis hinauf zu den Schultern an den richtigen Stellen.

Fazit

Der neue Touran ist ein überzeugender Kompaktvan mit viel Platz und begeisternden Fahreigenschaften. Komfort und Variabilität sind weitere Stärken. Als Siebensitzer ist er nur bedingt einsetzbar. Der FSI-Motor ist nicht erste Wahl.

Übersicht: VW Touran
Technische Daten
VW Touran 1.6 FSI
Grundpreis 21.450 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4391 x 1794 x 1635 mm
KofferraumvolumenVDA 695 bis 1989 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 85 kW / 115 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 186 km/h
Verbrauch 7,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet