Wilde Sorte - Audi TT Quattro und BMW Z3 Coupé

Schon bisher waren die deutschen Power-Coupés keine sanften Exemplare. Doch nun stehen der Audi TT Quattro nach einer Fahrstabilitätskur und das BMW Z3 Coupé mit neuem Dreiliter-Sechszylinder deutlich gereifter da.

Der Audi TT ist selbst zwei Jahre nach seiner Markteinführung immer noch ein Design-Meisterstück, eine Ausnahme-Erscheinung. Gegen den wie eine Asphalt-Woge die Straße hinunterlaufenden Audi ist das BMW Z3 Coupé eine ungehobelte Erscheinung. Aber das Z3 Coupé ist mindestens ebenso ein Charaktergesicht wie der TT.

Die konträre Ausführung der zwei deutschen Ausnahme-Coupés wird verschärft durch ihre unterschiedliche Antriebstechnik: Während sich BMW klassischem Sportwagen-Layout hingibt – großvolumiger Reihensechszylinder und Hinterradantrieb -, kultiviert Audi mit dem allradgetriebenen TT Quattro die Moderne.

Unter seiner Service-Luke füllt ein 1,8-Liter-Vierzylinder samt Nebenaggregaten jeden Winkel. Ein Turbolader muss den Ableger des braven Golf-Motors hemmungslos über die Leistungsklippe stoßen. 225 PS leistet der TT Quattro dann in seiner Top-Version. Charakterprägend ist das in unbarmherziger Turbosynthese aufgebaute Drehmoment. Beim Anfahren schimmert der bescheidene Hubraum noch kurz durch, aber dann wettert der Krafterzeuger seine 280 Newtonmeter über den Quattro-Vierkanaltransmitter an alle Räder. Hochfidel stanzt der 1,8-Liter zornige Fahrleistungen in den Asphalt. In 6,4 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, 243 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Das kernige Vierzylinder-Laufgeräusch, untermalt vom hypnotischen Pfeifen des Laders und Zwitschern des Wastegate-Ventils, wirkt dazu passend eiskalt digital. Bei hohen Drehzahlen setzt allerdings ein nervendes, ganz und gar unmusikalisches Dröhnen ein. Deutlich realer und erdverbundener geht es im Z3 zu. Unter der Motorhaube macht sich der 231 PS starke Dreiliter-Reihensechszylinder zwischen stämmigen Federbeindomen lang. Vibrationsarm und mit lustvoller Drehfreude bellt der Sechszylinder die Drehzahlleiter empor, entfaltet sein wuchtiges Temperament wie eine Blüte und schmettert dabei, als träfen die Posaunen von Jericho auf Led Zeppelin.

Vier Zehntel schneller als der TT stürmt der Z3 von null auf 100 km/h, Topspeed 250 km/h. Unterstützt wird die harmonisch kraftvolle Leistungscharakteristik durch das exzellente Fünfganggetriebe, dessen Schaltstock wunderbar schlank in der Hand liegt, die Gassen fast von allein trifft und selbst den Retour-Gang mit fest definiertem Plopp aufsucht. Das TT-Sechsganggetriebe lässt sich ebenfalls leicht schalten, aber der kurze GTI-Golfball führt schlicht etwas nachlässig, gelegentlich auch hakelnd durch die Schaltkulisse.

Zur Startseite
Technische Daten
BMW Z3 Coupé 3.0i Audi TT Roadster 1.8 T Quattro
Grundpreis 35.000 € 38.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4025 x 1740 x 1306 mm 4041 x 1764 x 1348 mm
KofferraumvolumenVDA 210 bis 410 l 180 l
Hubraum / Motor 2979 cm³ / 6-Zylinder 1781 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 170 kW / 231 PS bei 5900 U/min 165 kW / 225 PS bei 5900 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 237 km/h
0-100 km/h 6,0 s
Verbrauch 9,5 l/100 km 9,4 l/100 km
Testverbrauch 10,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le China-PHEV mit 110 km E-Reichweite Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo, Exterieur Cayenne Turbo S E-Hybrid Porsche-Chef bestätigt neuen Top-Cayenne
Motorsport Mick Schumacher - Formel 3 Formel 1-Test für Mick Schumacher Erst Ferrari, dann Alfa-Sauber Sebastian Vettel - Ferrari - GP Australien 2019 - Melbourne Warum war Ferrari so schwach? Die Wahrheit über den Mercedes-Sieg
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Anzeige
SUV Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzerwagen mit bis zu 707 PS Nissan Navara AT32 Pickup Nissan Navara N-Guard Off-Roader AT32 So fährt das neue Navara Pickup-Topmodell
promobil
BMW X2 City (2019) BMW X2 City Tretroller (2019) im Praxistest Elektrisch durch den Stadtverkehr Bimobil EX 432 4x4 Fahrzeug-Neuheiten 2019 im Check 3 Expeditionsmobile im Check
CARAVANING
Kauftipp Längsbetten Längsbetten-Caravans im Check 10 Modelle für Paare und Familien Chinook RV Trail Wagon (2019) Chinook RV Trail Wagon (2019) Transport-Caravan passend zum Sprinter
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken