Arden AR7

Range Rover mit mehr Dampf

Foto: Arden 11 Bilder

Arden hat sich den Range Rover L322 vorgenommen und mit einem sportlichen Aerodynamik-Kit versehen. Zudem hebt der Tuner die Leistung des 396 PS starken Kompressormotors auf satte 480 PS an.

Der serienmäßige 4,2-Liter-V8 wird auf 4,5 Liter aufgebohrt. Damit soll der große Geländewagen den Sprit von Null auf 100 km/h in 6,5 Sekunden absolvieren. Das Drehmoment klettert von serienmäßigen 560 auf 680 Nm, die Top-Speed von 210 auf 240 km/h. Über die designverspielten, rechteckigen Endrohre der Edelstahl-Abgasanlage soll sich der aufgemotzte Motor noch mehr Gehör verschaffen.

Teil des Arden-Bodykits sind zudem eine völlig neu gestaltete, sechs Zentimeter breitere Frontschürze, LED-Tagfahrleuchten oberhalb der großen Lufteinlässe rechts und links, Kotflügelaufsätze, Seitenschweller und eine neu gestaltete Heckschürze, die wie die Frontschürze verschiedene Gittereinsätze aufweist. Passende Räder bietet der Tuner in 22 oder 23 Zoll an. Eine Hochleistungsbremsanlage und ein sportliches Interieur runden das Gesamtbild des Arden AR7 ab.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Lithium-Ionen-Batterie European Battery Union (EBU) Neues Konsortium für Akku-Fertigung gegründet Nuro Autonomes Lieferfahrzeug Autonomes Lieferfahrzeug Nuro R1 Selbstfahrendes Auto für Same-Day-Bestellungen
SUV 03/2019, Adventum SUV Coupé von Niels van Roij Adventum SUV Coupé Niels van Roij baut zweitürigen Range Rover Erlkönig BMW iX3 BMW iX3 (2020) im VIDEO Hier testet BMW den vollelektrischen SUV
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken