Art Dakota Porsche Cayenne

Mit mächtig Breitenwirkung

07/2014, ART Porsche Cayenne Dakota 958 Foto: ART 16 Bilder

Bei Tuner ART aus Nürnberg darf der Porsche Cayenne auf dicke Backen machen. Aufgerüstet mit einem Wide Body-Kit wird der Porsche-SUV zum Dakota 958.

Wenn der Porsche Cayenne noch dynamischer und noch eindruckvoller rüberkommen soll, ist ein Breitbau-Karosseriekit ein durchaus probates Mittel. Für den aktuellen Porsche Cayenne hat Tuner ART jetzt ein entsprechendes Paket geschnürt.

Breiter wird der Porsche Cayenne durch entsprechende Kotflügelverbreiterungen an allen vier Radläufen. Für eine harmonische Verbindung der dicken Backen vorne und hinten sorgen neu modellierte Seitenschwellerverkleidungen und Türaufsätze. Vervollständigt wird der Breitbau durch eine neue Frontschürze mit mächtigen Lufteinlässen und dem sogenannten LED Triple Beam Leuchtenset. Hier werden je zwei LED-Nebelleuchten und eine LED-Tagfahrleuchte pro Seite gebündelt. Oben in der Frontschürze sind links und rechts Multifunktions-Leuchteinheiten für Blinker und Tagfahrlicht integriert. Ergänzt wird die neue Frontansicht durch eine neu geformte Motorhaube mit großen Entlüftungsöffnungen.

Die neu gezeichnete Heckschürze steuert unter anderem Entlüftungskiemen für die hinteren Radläufe, vergitterte Einsätze sowie vier integrierte Auspuffendrohre der Edelstahl-Sportabgasanlage bei. Abgerundet wird die rückwärtige Ansicht durch einen markant geschwungenen Dachkantenspoiler.

Porsche Cayenne-Interieur im Lounge-Look

Damit sich in den mächtigen Radläufen keine Einsamkeit breit macht, wandern 22 Zoll große Leichtmetallfelgen und Reifen der Dimension 295/30 unter die Kotflügel. Alternativ können auch 23 Zoll große Schmiedefelgen mit 315/25er Reifen verbaut werden.

Das Fahrwerk kann mit Sportfedern um 30 mm abgesenkt werden, bei Luftfederung sorgt ein spezielles Modul für eine Absenkung von 35 bis 50 mm.

Doch der ART Dakota Porsche Cayenne setzt auch auf innere Werte. Eine Nappa/Alcantara-Ausstattung im Bi-Color-Look mit Kontrastnähten und Rautensteppung sorgt für Lounge-Feeling. Hinzu kommen Sportpedale und ein Sportlenkrad. Auf Wunsch schmücken noch Applikationen oder Carbon das Interieur. Und wer möchte bekommt den Fond mit einer Einzelsitzanlage sowie diversen Multimediakomponenten aufgerüstet.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Tesla Semi Truck Tesla Semi-Truck Elektro-Lkw im Polizei-Check
Beliebte Artikel FAB Emperor II Porsche Cayenne FAB Emperor II in Genf Porsche Cayenne in Extrabreit Mercedes G 500 Brabus 2019 Mercedes G-Klasse von Brabus G 500 auf 500 PS getunt
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Ferrari 812 Monza SP 1 und Monza SP2 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Unterwegs mit dem neuen kompakten Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Ford Transporter Neuheiten 2019 Neuer Ford Transit (2019) Weltpremiere auf der IAA Hymer ML-I Thor Industries erwirbt Hymer Größter Hersteller für Wohnmobile
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group