Audi RS TT Coupé

Rockwerk Orange

Foto: PPI 13 Bilder

Tuner Pogea Racing/PPI aus Neu-Ulm hat den Audi TT ganz neu und ganz individuell interpretiert. Heraus kam das PPI RS TT Coupé mit aufregender Optik und satten 355 PS Leistung sowie 471 Nm Drehmoment.

Die Basis für das TT-Projekt bildete ein 225 PS starker Audi TT 1.8, dessen Vierzylinder mit einem neuen Turbolader aus dem RS2, modifizierten Ansaug- und Abgaswegen, einer angepassten Motorsteuerung und einem neuen Sportauspuff auf sagenhafte 355 PS und 471 Nm Drehmoment getrimmt wurde. Optisch fangen die Motorkraft eine Motorabdeckung und ein Luftfiltergehäuse aus Sichtcarbon ein.

Aber auch wenn die Motorhaube geschlossen ist, gibt sich der im exlusiven Lamborghini-Lack Arancio California lackierte RS TT auffällig. Die neue Frontschürze trägt einen mächtigen Plakettengrill im Stil des A8 W12 sowie zwei große Lufteinlässe zur Bremsenkühlung und eine kleine Spoilerlippe für mehr Anpressdruck. Die Heckschürze wird von zwei unterhalb der Rücklichter platzierten Kühlluftöffnungen und einem breiten Leuchtenband dominiert. Die zweiflutige Sportauspuffanlage wird von einem Luftleitblech aus Kohlefaser eingerahmt. Über dem serienmäßigen kleinen Heckspoiler thront zudem ein großer ausfahrbahrer Flügel, der ebenfalls aus Kohlefaserlaminat gefertigt ist. Seitenschweller im Lufteinlasskänälen für die hintere Bremsanlage runden das Optik-Kit ab.

Wahlweise 18 oder 19 Zöller

Bei der Reifenwahl stehen 8,5x18 Zoll große Felgen mit Reifen der Größe 225/40 oder 8,5x19 Zoll große Räder mit Pneus der Dimension 235/35 bereit. Hinter diesen sorgt eine Brembo Bremsanlage mit 322 Millimeter großen Bremsscheiben für ausreichend Verzögerung. Ein einstellbares Sportfahrwerk sorgt für ordentlichen Fahrbahnkontakt.

Im Innenraum erwartet die Passagiere eine dreifarbige Voll-Leder-Alcantara-Ausstattung deren Nähte mit der Außenfarbe harmonieren, Echtcarbon-Einstiegsleisten und eine Aluminium-Plakette mit eingravierter Seriennummer. Optional sind auch Schalensitze, Xenonscheinwerfer, eine Ladedruckanzeige, LED-Bremslichter und LED-Blinker zu haben.

Wer nun den TT im RS-Trimm ordern möchte, sollte zuvor seine Finanzen prüfen. Die Frontschürze kostet rund 1.350 Euro, der Heckumbau kommt auf rund 1.900 Euro, der hydraulisch ausfahrbare Heckspoiler wird mit 5.900 Euro beziffert und last-but-not-least steht noch das Motor-Tuning mit rund 12.000 Euro in den Preislisten.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote